FC-Partnerschulen

Fußball und Bildung

Die Bildung ist ein wichtiger Baustein der Nachwuchsförderung des 1. FC Köln. Deshalb arbeitet der FC mit einem Netzwerk aus 14 Partnerschulen zusammen, damit die schulische Laufbahn trotz sportlicher Ambitionen nicht vernachlässigt wird.

„Wir haben eine große Verantwortung für unsere Nachwuchsspieler und möchten, dass sich unsere Talente ein zweites Standbein aufbauen. Dazu zählt auch, eine Basis durch Schule, Ausbildung oder Studium zu bieten, falls die Fußballkarriere ins Stocken geraten sollte oder der Traum vom Profifußball aus welchen Gründen auch immer zerplatzt“, sagt Carsten Schiel, Leiter des FC-Nachwuchsleistungszentrums. „Die Anforderungen an die jungen Spieler sind durch Schule, Hausaufgaben, Training und Länderspiele enorm geworden. Gerade das Bewältigen der schulischen Anforderungen ist für die Persönlichkeit und die Entwicklung auch von sportlicher Leistungsfähigkeit immens wichtig. Wir möchten den Spielern helfen, diese Anforderungen zu meistern.“

Die Partnerschulen des FC in der Übersicht

Verbund der NRW Sportschulen Köln:

Apostelgymnasium

Hildegard von Bingen Gymnasium

Alfred-Müller Armack Berufskolleg

Elsa-Brändström Realschule

Gesamtschule Lindenthal

Partnerschulen:

Abtei Brauweiler Gymnasium

Albertus Magnus Gymnasium (Ehrenfeld)

Albert Schweizer Gymnasium (Hürth)

Emil-Fischer-Gymnasium (Euskirchen)

Georg Büchner Gymnasium

Gesamtschule Hürth

Humboldt Berufskolleg

Berufskolleg an der Lindenstraße

Kooperationspartner:

Cologne International School - Internationale Friedensschule Köln

  • Empfehlen