• 1. FC Köln
    19. Spieltag
    3:1

    So, 31.01.2021

    15:30 Uhr

    DSC Arminia Bielefeld

Der 1. FC Köln hat sein Heimspiel am 19. Spieltag gegen Arminia Bielefeld verdient mit 3:1 gewonnen. Marius Wolf mit einem Doppelpack und Elvis Rexhbecaj trafen für den FC, der eingewechselte Cordova verkürzte für Bielefeld. Der FC springt damit auf Tabellenplatz 14.

Als um 17.23 Uhr der Schlusspfiff ertönte, ballte Cheftrainer Markus Gisdol die Fäuste. Auf dem Rasen drückten sich glückliche FC-Profis und klatschten miteinander ab. Durch eine sehr engagierte Leistung und kaltschnäuzige Abschlüsse hat der FC das direkte Duell gegen Arminia Bielefeld mit 3:1 gewonnen. Durch die drei Punkte klettert der FC auf den 14. Tabellenplatz – vorbei an den Ostwestfalen und Hertha BSC.

Mit Neuzugang Emmanuel Dennis in der Startelf ging der FC in die Partie. Insgesamt nahm Cheftrainer Markus Gisdol fünf Änderungen in der Anfangsformation vor: Anstelle der angeschlagenen Sebastiaan Bornauw (Rückenprobleme) und Sava-Arangel Cestic spielten Jorge Meré und Rafael Czichos. Außerdem begannen Elvis Rexhbecaj, Ismail Jakobs und Emmanuel Dennis für Jonas Hector, Kingsley Ehizibue und Dominick Drexler.

Der FC begann schwungvoll, störte die Bielefelder entschlossen in deren Hälfte – und belohnte sich früh für den mutigen Auftritt. Eine Ecke von Duda in der 9. Minute wurde zunächst geklärt, doch der Ball landete erneut beim Slowaken, dessen hohe Hereingabe an der Grenze des Fünfmeterraums Skhiri fand. Den Kopfball des Tunesiers vereitelte Bielefelds Keeper Ortega mit einem starken Reflex, doch Wolf verwerte den Abpraller aus kurzer Distanz zur 1:0-Führung. In der Folge entwickelte sich ein temporeicher Schlagabtausch mit Torraumszenen auf beiden Seiten. Arminias Doan brachte einen Freistoß gefühlvoll in den Sechzehner, wo sich Schipplock hochschraubte und gefährlich aufs Tor köpfte. Timo Horn aber parierte glänzend und lenkte den Ball über die Latte (22.). 

Wolf trifft zum zweiten Mal

Fünf Minuten später stürmte der FC auf der linken Außenbahn nach vorne. Jakobs Flanke gelangte über Umwege zu Marius Wolf, der den Ball aus 14 Metern zum 2:0 ins Netz drosch. Danach passierte in beiden Strafräumen zehn Minuten lang wenig, ehe die Partie noch einmal Fahrt aufnahm. Binnen einer Minute hatten die Bielefelder zweimal die Möglichkeit, den Anschlusstreffer zu erzielen. Zunächst hielt Timo Horn einen Flachschuss des quirligen Doan fest, kurz darauf zielte Reinhold Yabo, der beim FC ausgebildet wurde, nur knapp am Tor vorbei. Da auf der anderen Seite Ortega in der 44. Minute noch einen Schuss von Duda parierte, ging es für den FC mit zwei Toren Vorsprung in die Halbzeit.

Im zweiten Durchgang knüpften beide Mannschaften an ihre engagierten Leistungen aus der ersten Hälfte an. Ritsu Doan traf in der 52. Minute zum vermeintlichen 1:2, doch da Vorlagengeber Fabian Klos den Ball zuvor mit der Hand gespielt hatte, zählte der Treffer nicht. Alles regelkonform war hingegen beim dritten Tor des FC nach rund einer Stunde. Ellyes Skhiri hebelte mit einem cleveren Schnittstellenpass von der Mittellinie die gesamte Bielefelder Hintermannschaft aus und bediente Elivs Rexhbecaj, der frei vor dem Tor eiskalt auf 3:0 erhöhte (62.). 

Bielefeld verkürzt, Czichos prüft Ortega

Die Gäste aus der Alm steckten aber nicht auf, versuchten es vermehrt mit langen Bällen – und kamen damit in der 72. Minute zum Erfolg. Ein weiter Ball von Ortega landete bei Klos. Der Bielefelder Mittelstürmer legte das Spielgerät ab auf den eingewechselten Cordova, der auf 1:3 verkürzte. In der Schlussviertelstunde machte es der FC dann clever, indem er den Ball meistens weit weg vom eigenen Tor hielt. Rafael Czichos hätte mit einem Kopfball den alten Vorsprung sogar wiederherstellen können, aber Ortega fischte den Ball aus dem rechten oberen Eck. Da auf der anderen Seite kurz vor Schluss ein Schuss von Soukou nur an den Pfosten prallte, blieb es beim aus FC-Sicht insgesamt verdienten 3:1-Erfolg.  

Bereits am Mittwoch, 3. Februar, geht es für den 1. FC Köln im DFB-Pokal weiter. Dann tritt das Team von Markus Gisdol um 20.45 Uhr im Achtelfinale bei Jahn Regensburg an.  

Statistik zum Spiel

1. FC Köln: Horn – Meré, Czichos, J. Horn - Wolf, Skhiri, Rexhbecaj (89. Meyer), Katterbach – Duda (68. Drexler), Jakobs (82. Özcan) – Dennis (82. Thielmann)

Arminia Bielefeld: Ortega - Brunner, Pieper, Nilsson, Laursen - Doan, Kunze, Hartel (85. Seufert), Yabo (62. Soukou) - Klos, Schipplock (62. Cordova)

Tore: 1:0 Wolf (9.), 2:0 Wolf (28.) 3:0 Rexhbecaj (62.), 3:1 Cordova (73.)

Gelbe Karten: Jakobs, Duda – Soukou 

Schiedsrichter: Felix Zwayer

Videoassistent: Benjamin Brand

Zuschauer: keine

Highlights 1. FC Köln - DSC Arminia Bielefeld (2020 - 2021)
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
16DSC Arminia Bielefeld26
171. FC Köln23
18FC Schalke 0413

FC-FANSHOP