• SG Dynamo Dresden
    30. Spieltag
    3 : 0

    So, 21.04.2019

    13:30 Uhr

    1. FC Köln

Der 1. FC Köln hat im Aufstiegsrennen drei Punkte liegen gelassen. Gegen Dynamo Dresden unterlag der FC am Ostersonntag nach einer schwachen Leistung mit 0:3.

Gegen starke Dresdner trat der 1. FC Köln von Beginn an offensiv zu harmlos auf, war defensiv anfällig und verlor nicht unverdient mit 0:3. Erich Berko erzielte einen Doppelpack für die SGD und bereitete zudem einen Treffer vor.

Mit Anthony Modeste und Louis Schaub in der Startelf veränderte Markus Anfang sein Team auf zwei Positionen im Vergleich zur Partie gegen den HSV. Sie ersetzen Jhon Cordoba, der zunächst auf der Bank saß und Christian Clemens, der wegen Oberschenkelproblemen ausfiel. 

Keine Viertelstunde dauerte es, da landete der Ball zum ersten Mal im Tor. Doch der Treffer von Simon Terodde zählte aufgrund der Abseitsposition des FC-Stürmers nicht. Keine drei Minuten später zappelte der Ball erneut im Netz, dieses Mal jedoch auf der Gegenseite. Und in diesem Fall zählte der Treffer. Erich Berko war nach einem langen Ball über links der FC-Defensive entwischt und lupfte den Ball über Timo Horn hinweg ins Tor. So belohnte sich die SGD für einen offensiven und mutigen Start mit der 1:0-Führung. 

Nach 17 Minuten fehlte nicht viel, als Johannes Geis aus gut 30 Metern abzog und der Ball nur knapp am Dresdner Tor vorbeirauschte. Keine fünf Minuten später hatte Dresden die nächste Großchance durch Haris Duljevic, die der FC-Keeper mit einer starken Parade vereitelte. 

Gefährliche Dresdner Konter

Nach einer temporeichen und intensiven ersten halben Stunde zogen sich die Dresdner etwas zurück und lauerten auf Konter – mit Erfolg. Wieder war es ein langer Ball, der in der 35. Minute das 2:0 durch Duljevic einleitete. Der Bosnier war im Strafraum frei durch und platzierte den Ball im kurzen Eck. So ging es für den FC  nach einem schwachen Auftritt mit einem verdienten 0:2-Rückstand in die Pause. 

Nach Wiederanpfiff bemühte sich der FC um einen schnellen Anschlusstreffer. So startete die zweite Hälfte auch mit einem FC-Angriff. Ein Geis-Freistoß von der rechten Seite landete im Strafraum bei Modeste, dessen Kopfball jedoch nicht präzise genug war. Aber auch Dresden blieb gefährlich und verzeichnete die nächste große Torchance, als Baris Atik nach 55 Minuten frei vor Horn auftauchte, doch der FC-Keeper bewahrte sein Team erneut vor einem weiteren Gegentreffer. Rund zehn Minuten später war der FC-Schlussmann jedoch chancenlos, als Berko nach einem Freistoß per Kopf aus kurzer Distanz auf 3:0 erhöhte. In Folge kam der FC in Person von Modeste zwar zu einigen Abschlüssen, die jedoch nicht gefährlich genug waren. 

Immerhin eine erfreuliche Nachricht gab es an diesem Tag aus FC-Sicht: Kurz vor Scluss feierte Niklas Hauptmann nach langer Verletzungspause an alter Wirkungsstätte sein Comeback.

Das nächste Spiel bestreitet der 1. FC Köln bereits am Freitag, 26. April, zuhause gegen den SV Darmstadt. Anpfiff im RheinEnergieSTADION ist um 18.30 Uhr. 

Statistik: 

Dynamo Dresden: Schubert – Wahlqvist, Ballas, Gonther – Kreuzer, Atik (81. Ebert), Burnic, Nikolaou, Möschl – Berko (87. Atilgan), Duljevic (76. Röser) 

1. FC Köln:
Horn – Meré, Höger, Czichos – Kainz, Drexler, Geis (65. Koziello), Schaub (84. Hauptmann), Hector – Terodde (57. Cordoba), Modeste 

Tore: 1:0 Berko (12.), 2:0 Duljevic (35.), 3:0 Berko (66.) 

Gelbe Karten: Höger (15.), Hector (38.), Meré (65.), Kainz (90.) – Atik (42.), Burnic (61.) 

Rote Karten:

Schiedsrichter: Robert  Schröder (Hannover)  

Zuschauer: 30.753

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 1. FC Köln 63
2 SC Paderborn 07 57
3 1. FC Union Berlin 57

FC-FANSHOP