• FC Schalke 04
    7. Spieltag
    1 : 1

    Sa, 05.10.2019

    18:30 Uhr

    1. FC Köln

Der 1. FC Köln hat einen Punkt beim FC Schalke 04 geholt. In einer kampfbetonten Partie gab sich der FC nie auf, FC-Kapitän Jonas Hector traf in der Nachspielzeit zum 1:1.

Jubelnd liefen die FC-Spieler zu ihrem Kapitän. Mit einer Energieleistung in der Schlussphase hatte Jonas Hector seinem Team einen Punkt gerettet.

Obwohl der 1. FC Köln gegen den FC Schalke 04 eine gute Bilanz vorzuweisen hatte, ging der Aufsteiger am 7. Spieltag der Bundesliga als Außenseiter in die Partie in der Veltins Arena. Für die Schalker gab es neben drei Punkten eine zusätzliche Motivation, sie hatten die Möglichkeit durch einen Sieg an die Tabellenspitze zu springen. FC-Cheftrainer Achim Beierlorzer hatte sich gegen die Knappen einiges einfallen lassen. Auf rechts verteidigte nach seiner abgesessenen Rotsperre Kingsley Ehizibue, auf links debütierte das FC-Eigengewächs Noah Katterbach und vorne sollten Louis Schaub und Simon Terodde für Wirbel sorgen. Der FC zeigte eine gute Struktur und ließ die Schalker kaum zu klaren Chancen kommen. In der 21. Minute hatten dagegen die mitgereisten FC-Fans schon den Torschrei auf den Lippen. Florian Kainz flankte mustergültig von links und Ehizibue köpfte dem Schalker Schlussmann Alexander Nübel den Ball aus kurzer Distanz auf die Brust. Später hatte der FC allerdings auch Glück, als FC-Kapitän Jonas Hector einen Freistoß unglücklich an den eigenen Pfosten verlängerte. Eine ausgeglichene erste Hälfte neigte sich dem Ende zu und es ging torlos in die Kabinen.

Schalke fand besser in den zweiten Durchgang und erarbeitete sich die etwas größeren Spielanteile. Dennoch stand die FC-Defensive gut, hochkarätige Chancen gab es selten. Daniel Caligiuri tankte sich in den Strafraum, bediente Stürmer Guido Burgstaller und der drückte die Kugel mit dem Knie am Tor vorbei. Der FC wehrte sich, hatte aber Probleme die Schalker Abwehr zu durchbrechen. Sane fälschte einen Schuss von Ellyes Skhiri zur Ecke ab. Sane hatte später Glück, dass er nach wiederholtem Foulspiels nicht mit Gelb-Rot vom Platz musste. Stattdessen war er vorher am ersten Treffer beteiligt. Eine Flanke köpfte er gefährlich ins Zentrum, Suat Serdar köpfte ins Eck und Skhiri konnte nicht mehr retten.

Schalke führte 1:0 und hatte mit zunehmender Spielzeit nun mehr Räume zur Verfügung. Beierlorzer brachte Anthony Modeste, aber die Gastgeber waren gefährlicher. Harit verpasste den Abschluss und Serdar zirkelte den Ball über das Tor. Schalke hatte zahlreiche Torchancen, ließ diese aber ungenutzt und somit dem FC am Leben. Burgstaller hatte das 2:0 auf dem Fuß, traf aber nur den Pfosten. Der FC gab nicht auf und bestrafte die Nachlässigkeit der Schalker in der Nachspielzeit. Erst scheiterte Modeste nach einer Flanke von Marcel Risse mit einem Drehschuss – die Parade von Nübel war Weltklasse. Die anschließende Ecke drehte Kainz herein, Hector rauschte heran und erzielte per Kopf das umjubelte 1:1.

FC Schalke 04:
Nübel - Kenny, Stambouli, Sané, Oczipka - Serdar, Mascarell, Caligiuri (61. Kutucu), Harit - Burgstaller, Uth (46. McKennie)

1. FC Köln: Horn – Ehizibue (80. Risse), Bornauw, Czichos, Katterbach - Skhiri, Hector, Schindler, Schaub (78. Modeste), Kainz – Terodde (70. Cordoba) 

Tore: 1:0 Serdar (71.), 1:1 Hector (90.+2)

Gelbe Karten: Kenny, Sané, Oczipka, Serdar – Ehizibue, Katterbach, Modeste, Terodde

Schiedsrichter:
Tobias Welz (Wiesbaden)

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 1. FSV Mainz 05 9
17 1. FC Köln 7
18 SC Paderborn 07 4

FC-FANSHOP