• 1. FC Köln
    9. Spieltag
    1 : 2

    Mo, 08.10.2018

    20:30 Uhr

    MSV Duisburg

Der 1. FC Köln hat am Montagabend mit 1:2 gegen den MSV Duisburg verloren. Trotz der zweiten Saisonniederlage bleibt der FC Tabellenführer.

Im Heimspiel gegen den MSV Duisburg wurde der 1. FC Köln am Montagabend seiner Favoritenrolle nicht gerecht und unterlag den bis dato sieglosen Gästen mit 1:2. Der FC spielte sich trotz deutlich höherer Spielanteile gegen die couragiert auftretenden Duisburger zu wenig klare Torchancen heraus.

Allein aufgrund der Tabellenkonstellation waren die Rollen vor der Partie klar verteilt. Der FC, mit 19 Punkten Spitzenreiter, empfing den noch sieglosen MSV, der mit zwei Punkten am Tabellenende rangierte. Erst eine Woche zuvor hatten die Duisburger ihren Trainer Ilia Gruev entlassen und durch Torsten Lieberknecht ersetzt, um der Mannschaft einen neuen Impuls zu geben. „Wir wissen nicht genau, was auf uns zu kommt“, warnte FC-Cheftrainer Markus Anfang deshalb vor dem Spiel.

Startschwierigkeiten beim FC

In der Tat trat der MSV Duisburg in der ersten Hälfte nicht wie ein Team auf, das seinen letzten Zweitligasieg im Mai eingefahren hatte. Die Gäste agierten mutig, störten den FC schon früh im Spielaufbau und provozierten so Fehler. So kam der MSV zur ersten Großchance des Spiels. Cauly Oliveira Souza, der in der Jugend auch für den 1. FC Köln spielte, zog vom rechten Flügel in die Mitte und lief allein auf Timo Horn zu. Seinen Schuss aus spitzem Winkel parierte der Kölner Schlussmann mit einer exzellenten Fußabwehr (2.). Wenig später musste Timo Horn erneut seine Klasse beweisen, als ihn Lukas Fröde mit einem Kopfball prüfte (5.).

In der 10. Spielminute belohnte sich der MSV Duisburg schließlich für den mutigen Beginn und erzielte die 1:0-Führung. Nach einer Ecke, die der FC nicht weit genug aus dem eigenen Strafraum klären konnte, nahm Cauly Oliveira Souza den Ball aus 20 Metern volley und traf in die Maschen. Der FC kam nach dem Rückstand zwar besser in die Partie, es dauerte jedoch bis zur 35. Spielminute, bis die Elf von Markus Anfang zum ersten Mal richtig gefährlich wurde – und direkt zappelte der Ball im Netz. Nach einer Ecke von Louis Schaub verlängerte Lasse Sobiech den Ball zu Jonas Hector, der platziert zum 1:1 einköpfte. Kurz vor der Pause verhinderte Timo Horn mit einer Glanztat den erneuten Rückstand (43.).

Fehlende Durchschlagskraft

Nach dem Seitenwechsel kam der FC zunächst besser ins Spiel. Die Überlegenheit drückte sich jedoch eher in einem Übergewicht an Ballbesitz als an Torchancen aus. In der 70. Spielminute verpasste Simon Terodde den Führungstreffer dann aber nur knapp. Die Direktabnahme des FC-Stürmers drehte Daniel Mesenhöler – ebenfalls in der FC-Jugend ausgebildet – gerade noch um den Pfosten. Nach der anschließenden Ecke scheiterte Jonas Hector aus kurzer Distanz erneut am gut reagierenden MSV-Schlussmann.

Obwohl der FC das Spiel zu diesem Zeitpunkt dominierte, gingen die Gäste aus Duisburg erneut in Führung. Nach einer Flanke von der rechten Seite sprang Matthias Bader im Zweikampf mit Cauly Oliveira Souza der Ball unglücklich an die Hacke und von dort ins FC-Tor (73.). Fünf Minuten später hatte Simon Terodde den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte mit seinem Schuss jedoch an der Fußabwehr von Daniel Mesenhöler (78.). So blieb es beim 1:2. Dennoch geht der 1. FC Köln als Tabellenführer in die Länderspielpause.

STATISTIK ZUM SPIEL

1. FC Köln: T. Horn – Bader (77. Cordoba), Sobiech, Czichos, Hector – Höger – Schaub, Drexler, Koziello (58. J. Horn), Clemens (77. Guirassy) - Terodde

MSV Duisburg: Mesenhöler – Wiegel, Bomheuer, Nauber, Wolze – Schnellhardt, Fröde – Gyau (63. Engin), Oliveira Souza – Iljutcenko (63. Verhoek), Tashchy (80. Neumann)

Tore: 0:1 Oliveira Souza (10.), 1:1 Hector (35.), 1:2 Bader (73., Eigentor)

Gelbe Karten: Koziello, Hector, J. Horn - Iljutcenko, Souza

Schiedsrichter: Florian Badstübner

Zuschauer: 49.600

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 Hamburger SV 27
2 1. FC Köln 24
3 1. FC Union Berlin 23

FC-FANSHOP