Profis | 11.09.2020

DFB-Pokal

Alle Infos zum Pokalspiel

In der ersten Runde des DFB-Pokals empfängt der 1. FC Köln am Samstag die VSG Altglienicke. Für den FC ist es die dritte Begegnung mit einem Berliner Verein in fünf Jahren.

Mit der Erstrundenpartie im DFB-Pokal startet der 1. FC Köln am Samstag in die neue Saison. Um 15.30 Uhr tritt der FC im RheinEnergieSTADION gegen die VSG Altglienicke an. Auf Wunsch des Vizemeisters der abgelaufenen Regionalliga-Saison wurde das Heimrecht getauscht. Ausschlaggebend dafür sind die Corona-Auflagen und der enorme Organisationsaufwand, der für den Verein aus dem Berliner Bezirk Treptow-Köpenick in der Kürze der Zeit nicht zu bewältigen gewesen wäre. Nach dem BFC Preußen (2016) und dem BFC Dynamo (2018) ist Altglienicke der dritte Club in den vergangenen fünf Jahren aus Berlin, auf den der FC in der ersten Pokalrunde trifft.

Formcheck

VSG Altglienicke: Der Hauptstadtklub hat einen starken Saisonstart hingelegt. Nicht nur qualifizierten sich die Berliner zum ersten Mal für den DFB-Pokal, sie holten auch vier Siege aus den ersten fünf Spielen in der Regionalliga Nordost. Nachdem die VSG in der vergangenen Saison den Aufstieg in die Dritte Liga verpasst hatte, soll dieses Ziel in der kommenden Spielzeit erreicht werden. Trainiert wird die Mannschaft vom ehemaligen Profi Karsten Heine, der den Großteil seiner Laufbahn bei Union Berlin und Hertha BSC verbracht hat. 1993 gelang Heine übrigens eine Sensation, als er die zweite Mannschaft von Hertha BSC ins DFB-Pokal-Finale führte – und nur knapp Bayer 04 Leverkusen unterlag. 

1. FC Köln: Die Bilanz der Saisonvorbereitung fällt mit fünf Siegen und einer Niederlage positiv aus. Nur im letzten Testspiel nach dem Trainingslager musste sich das Team von Markus Gisdol mit 0:3 gegen den VfL Wolfsburg geschlagen geben. Gegen Zweitligist VfL Bochum (2:0) und Ligakonkurrent Union Berlin (2:1) feierte der FC dagegen Erfolge.

Das sagen die Trainer

Karsten Heine: „Wir würden hier in einem relativ leeren Stadion spielen. Das müssen wir auch in Köln, aber für viele Jungs ist das natürlich auch mal ein Erlebnis in so einer tollen Arena spielen zu dürfen. Und ob da keine Zuschauer sind oder hier, ist am Ende egal."

Markus Gisdol: „Wir haben den Gegner intensiv beobachtet und konnten schon Wettkampspiele des Gegners sehen. Das heißt auch, dass sie schon im Wettkampf-Rhythmus sind. Sie waren letztes Jahr schon Aufstiegskandidat. Sie sind in der vierten Liga eine Top-Mannschaft und für mich auf dem Niveau einer Drittligamannschaft. Wir werden alles aufbieten, was wir haben. Wir nehmen dieses Spiel total ernst.“

Personalsituation

VSG Altglienicke: In der Mannschaft von Karsten Heine hat sich im Sommer einiges getan: Den 13 Neuzugängen stehen insgesamt 12 Abgänge gegenüber. Darunter ist mit Paul Maurer auch ein Spieler, der in der Saison 2018/19 an der Seite von Ismail Jakobs für die U21 des FC auflief. Mit Linus Meyer holte Altglienicke zudem einen weiteren Angreifer vom SV Rödinghausen, der vielen Fußballfans durch seinen Treffer im DFB-Pokal 2018 gegen den FC Bayern bekannt sein dürfte.

1. FC Köln: FC-Cheftrainer Markus Gisdol muss für das Pokalspiel auf Florian Kainz und Anthony Modeste verzichten. Während der Österreicher nach seiner Knieoperation individuell in der Reha trainiert, ist Modeste aufgrund von Trainingsrückstand noch keine Option für den Kader.

Top-Spieler des Gegners

Nachdem Tugay Uzan in der Saison 2018/19 in 28 Spielen nur zweimal getroffen hatte, fand er in der vergangenen Saison zu alter Stärke zurück. Mit 15 Toren und sieben Vorlagen zählte der 26-Jährige zu den Top-Scorern der Regionalliga Nordost. In der laufenden Saison kommt der Stürmer bereits auf zwei Tore und drei Vorlagen – in nur 133 Minuten. Durch einen späten Treffer sicherte er seiner Mannschaft am vergangenen Wochenende den 2:1-Sieg gegen VfB Auerbach.

Schiedsrichtergespann

Die Schiedsrichter-Ansetzung wird erst am Spieltag bekanntgegeben.

So könnt ihr den FC verfolgen

Sky überträgt alle Partien der ersten Runde des DFB-Pokals live und in der Konferenz. 

FC-Fans können das Spiel zudem in der FC-App, im Radio Köln FC-Radio und im FC-Liveticker verfolgen.
 

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
15Hertha BSC3
161. FC Köln1
17FC Schalke 041