Profis | 14.04.2019

29. Spieltag

Alle Infos zum Spiel gegen den HSV

Am Montagabend steht für den 1. FC Köln das Spitzenduell gegen den ärgsten Verfolger an: Der Hamburger SV kommt ins RheinEnergieSTADION.

Spitzenspiel in der 2. Bundesliga: Am Montagabend empfängt der 1. FC Köln als Tabellenführer den zweitplatzierten Hamburger SV. Die Partie im RheinEnergieSTADION wird um 20.30 Uhr angepfiffen.

Form Check

1. FC Köln: Das 4:4 im Nachholspiel unter der Woche gegen MSV Duisburg schmälert die Leistung des FC in den letzten Wochen nicht. Nach sechs Siegen in Folge gab es beim Tabellenletzten zwar nur einen Punkt, dennoch vergrößerte der FC seinen Vorsprung auf den HSV auf sieben Punkte und den auf Union Berlin sogar auf zehn. Ein Sieg im Heimspiel gegen Hamburg wäre der nächste große Schritt in Richtung Aufstieg.

Hamburger SV: Es waren schwierige Wochen für die Mannschaft von Hannes Wolf. Während die Konkurrenz um den Aufstieg einige Zähler liegen ließ, nutzte der HSV die Chance nicht, sich gemeinsam mit dem FC an der Spitze der Liga abzusetzen. Stattdessen haben die Hamburger nur drei Punkte Vorsprung auf Union Berlin und müssen selber noch sowohl zu ihrem direkten Verfolger nach Berlin als auch zum Tabellenvierten nach Paderborn.

Das sagen die Trainer

Markus Anfang: „Es ist natürlich ein besonderes Spiel. Ich bin froh, dass die Voraussetzungen gut für uns sind – nicht nur aufgrund der Tabellensituation. Auch wenn wir das letzte Spiel nicht gewonnen haben, hat die Mannschaft gezeigt, dass wir auf einem richtig guten Weg sind. Ich glaube, dass jeder in der Mannschaft darauf brennt, eine richtig gute Leistung zu zeigen. Wir haben ein Heimspiel gegen den HSV. Ein Ausnahmespiel für uns. Das wollen wir unbedingt gewinnen. Wir wissen, dass der HSV aufgrund der Punktesituation nachlegen muss. Sie müssen auch auf Sieg spielen. Das kann uns entgegenkommen. Wir werden auch auf Sieg zu spielen. Wir brauchen die Punkte.“

Hannes Wolf: „Natürlich habe ich das Spiel des FC in Duisburg gesehen. Wir werden uns taktisch gut auf den Gegner vorbereiten. Klar ist aber auch, dass die taktischen Hilfen nur bis zu einem bestimmten Punkt gehen können.“

Personalsituation

1. FC Köln: Markus Anfang kann im Topspiel gegen den HSV voraussichtlich wieder aus dem Vollen schöpfen. Jorge Meré, der zuletzt gegen den MSV noch wegen Adduktorenproblemen gefehlt hat, soll am Wochenende wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Genauso wie Christian Clemens, der Probleme am Oberschenkel hat.


Christian Clemens soll am Wochenende wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

Hamburger SV: Lewis Holtby wird dem HSV am Montag aufgrund einer Gelbsperre fehlen. Hee-chan Hwang, Josha Vagnoman und Jairo Samperio sind verletzungsbedingt ebenfalls nicht dabei.

Statistiken

  • Die Vorlage von Dominick Drexler für Jhon Cordoba im MSV-Spiel war bereits Drexlers 15. in dieser Saison. Fünfmal bereitete er einen Cordoba-Treffer vor, sogar sechsmal ein Tor von Simon Terodde. Die Drexler-Terodde- und Drexler-Cordoba Kombinationen sind die beiden erfolgreichsten in der gesamten Liga.
  • Der HSV hat in dieser Saison bereits 15 Tore nach Standards kassiert, Liga-Tiefstwert. Auf der anderen Seite ist der 1. FC Köln das Team mit den meisten Torerfolgen nach einem ruhenden Ball – 17 Mal landete der Ball nach einer Standardsituation im Netz der FC-Gegner.
  • Sowohl der FC als auch der HSV sind ballsichere und passstarke Mannschaften. Sie führen die jeweiligen Statistiken in der 2. Bundesliga an.

Topspieler des Gegners

Pierre-Michel Lasogga ist der Top-Torjäger des Hamburger SV. Bereits 13 Mal traf der 27-jährige Stürmer in bisher 22 Spielen, eine äußerst respektable Ausbeute. Als körperlich robuster Spieler, der auch in der Luft stark ist, stellt Lasogga die gegnerischen Defensiven regelmäßig vor schwierige Aufgaben. Im Hinspiel erzielte er den Siegtreffer für die Hamburger beim 1:0 gegen den FC.


Pierre-Michel Lasogga ist Hamburgs Top-Torjäger.

Wissenswertes

  • Das Duell 1. FC Köln gegen den HSV gab es bereits 106 Mal – in der 2. Bundesliga aber erst einmal. In der Hinrunde gewannen die Hamburger die Partie mit 1:0, der 42. Sieg gegen den FC. 37 Mal gewannen der FC, 27 Aufeinandertreffen endeten Unentschieden.
  • Den letzten Heimsieg des FC gegen den HSV gab es in der Saison 2016/2017 in der Bundesliga, als Anthony Modeste die Gäste aus dem Norden mit einem Hattrick im Alleingang aus dem Stadion schoss.

Infos für die Fans

  • Anpfiff im ausverkauften RheinEnergieSTADION ist um 20.30 Uhr.
  • Das Stadion öffnet um 18.30 Uhr.
  • Die FC-Stiftung hat eine Schuhsammel-Aktion zu Gunsten der Hilfsorganisation Young Bafana organisiert. FC-Fans können beim Heimspiel gegen den HSV aussortierte Fußballschuhe spenden. Die Fußballschuhe können am Stiftungsstand an der Westseite des RheinEnergieSTADION abgegeben werden. Hier gibt es alle Informationen.
  • Das FC-Kinderland ist geöffnet, zieht beim Heimspiel gegen den Hamburger SV aber ins Sportinternat um.
  • Im Auftrag des 1. FC Köln finden am Montagabend rund um das RheinEnergieSTADION Drohnenaufnahmen statt.
  • Besucher werden gebeten, frühzeitig und möglichst mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.
  • Das Anwohnerschutzkonzept greift bereits ab drei Stunden vor Anpfiff.
  • Taschen und Rucksäcke dürfen nicht ins RheinEnergieSTADION mitgenommen werden.
  • FC-Fans können das Spiel in der FC-App mit dem Radio Köln FC-Radio und im Liveticker verfolgen.


  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 1. FC Köln 59
2 Hamburger SV 53
3 SC Paderborn 07 51

FC-FANSHOP