Profis | 10.04.2019

Nachholspiel

Alle Infos zum Spiel gegen Duisburg

Spitzenreiter gegen Tabellenschlusslicht: Am Mittwochabend trifft der 1. FC Köln im Nachholspiel auf den MSV Duisburg.

Am Mittwoch um 18.30 Uhr hat der 1. FC Köln die Chance, den siebten Sieg in Serie einzufahren und seinen Vorsprung weiter auszubauen. In der Duisburger Schauinsland-Reisen-Arena wartet der MSV zum Nachholspiel. Während der FC wichtige Punkte im Aufstiegsrennen sammeln will, kämpfen die Gastgeber um den Klassenerhalt.

Formcheck

MSV Duisburg: Nach vier Spielen ohne Niederlage und zwei wichtigen Remis bei Jahn Regensburg und dem FC St. Pauli musste sich das Team von Trainer Thorsten Lieberknecht am vergangenen Wochenende zu Hause gegen Ingolstadt mit 2:4 geschlagen geben. Trotz zuletzt besserer Leistungen zeigt die Duisburger Formkurve nach wie vor nicht na nach oben – nur zwei Siege gelangen dem MSV in den letzten 14 Spielen. Im eigenen Stadion kommen die Zebras in dieser Saison nur auf neun Punkte aus 13 Spielen.

1. FC Köln: Die Mannschaft von Markus Anfang reist mit einer Serie von sechs Siegen in Folge im Gepäck nach Duisburg – am Sonntag gab es einen souveränen 2:0-Auswärtserfolg in Heidenheim. Dieser Erfolg hat den Vorsprung auf den Tabellendritten Union Berlin auf neun Punkte erhöht, ein weiterer Sieg beim MSV würde daraus also zwölf machen. Auch defensiv lief es zuletzt, nur drei Gegentore musste der FC während seiner Siegesserie hinnehmen – dreimal stand sogar die Null.

Das sagen die Trainer

Torsten Lieberknecht: „Die Qualität des 1. FC Köln liegt auch in der Breite des Kaders. Im Hinspiel haben wir uns taktisch gut verhalten. Die Kölner spielen jetzt allerdings ein ganz anderes System, daher ist es schwierig zu vergleichen.“

Markus Anfang: „Die Regenerationszeit bis Mittwoch ist kurz. In der englischen Woche müssen wir die Kräfte aufteilen. Wir müssen schauen, in welcher Verfassung die Jungs sind und davon abhängig machen, wie wir aufstellen. Wir werden wechseln. Wir dürfen aber auch nicht zu viel wechseln, damit wir keine Automatismen verlieren. Wir haben im Hinspiel eine unglückliche Niederlage gehabt. Das ist in den Köpfen der Jungs. Wir wollen es jetzt besser machen. Das Spiel ist ein Nachholspiel, das wir die ganze Zeit mitgeschleppt haben. Der MSV wird auch versuchen, das Spiel als Bonusspiel für sich zu nutzen.“

Personalsituation

MSV Duisburg: Die Zebras müssen am Mittwoch auf Dustin Bomheuer, Sebastian Neumann und Borys Tashchy verzichten, die verletzungsbedingt ausfallen. Andreas Wiegel war zuletzt angeschlagen. Havard Nielsen litt an Magenbeschwerden. Beide dürften aber einsatzfähig sein.

1. FC Köln: Nach dem Spiel am Sonntag gegen Heidenheim hat Markus Anfang angekündigt, dass es wegen der Belastung in der englischen Woche Veränderungen geben wird. Der FC-Trainer bestätigte bereits den Ausfall von Jorge Meré (Adduktorenprobleme). Bei Dominick Drexler und Jhon Cordoba wird abgewartet, wie frisch sie am Mittwoch wieder sind.


Jorge Meré fällt gegen Duisburg aus.

Statistiken

  • Wie erwähnt ist der MSV Duisburg in dieser Saison die schlechteste Heimmannschaft der 2. Liga. Im Gegensatz dazu ist der FC die stärkste Auswärtsmannschaft – 28 Punkte holte das Team von Markus Anfang bereits auf gegnerischem Platz.
  • Auch in Sachen Konter ist der 1. FC Köln das Maß aller Dinge in der Liga – kein Team hat öfters nach einem Gegenstoß getroffen als der FC (7). Duisburg erzielte erst ein Tor nach einem Konter – schwächster Wert der Liga.
  • Obwohl der MSV in der Kategorie Schüsse pro Spiel auf Platz sechs steht (13,4), ist die Erfolgsquote eher enttäuschend. Nur 26 Tore haben die Zebras in dieser Saison bislang erzielt, keine Mannschaft traf seltener. Auf der anderen Seite schießt der 1. FC Köln im Schnitt sogar 15,7 Mal pro Spiel aufs Tor, hat aber auch die meisten Treffer in der gesamten Liga erzielt (70).

Topspieler des Gegners

Cauly Oliveira Souza ist der wohl der trickreichste Spieler in der Mannschaft von Thorsten Lieberknecht. Obwohl er nicht ganz an seine Leistungen aus der Vorsaison anknüpft, sorgt der Brasilianier immer noch für viel Unruhe in den gegnerischen Abwehrreihen.  Cauly ist neben Daniel Mesenhöler und Fabian Schnellhardt einer von drei Spielern des MSV, die über FC-Vergangenheit verfügen. 2014 verließ er als U19-Spieler den FC-Nachwuchs. Seine bisher vier Tore und drei Vorlagen spiegeln das Talent des schnellen, cleveren und abschlussfreudigen Flügelspielers nicht wider.


Cauly Oliveira Souza erzielte in dieser Saison vier Tore.

Wissenswertes

  • MSV-Mittelfeldmann Fabian Schnellhardt war Teil der B-Jugend-Mannschaft des 1. FC Köln, die in der Saison 2010/2011 Deutscher Meister wurde.
  • In der 2. Liga ist die Bilanz zwischen beiden Mannschaften ausgeglichen. Sowohl der FC als auch der MSV gewannen drei Spiele, dreimal gab es ein Unentschieden. Duisburg siegte im letzten Aufeinandertreffen in der Hinrunde, während der FC bereits seit drei Zweitligapartien gegen die Zebras auf einen Sieg wartet.
  • Den letzten Sieg des FC gegen Duisburg in der 2. Bundesliga gab es 2007, als Patrick Helmes und Milivoje Novakovic beim 3:1-Sieg trafen. Thomas Kessler ist der einzige Spieler, der bereits damals im Kader stand und auch heute noch beim FC angestellt ist. 2014 gab es den letzten Kölner Sieg gegen den MSV, seinerzeit hieß es im DFB-Pokal 4:1 nach Elfmeterschießen.

Hinweise für FC-Fans

  • Anstoß der Partie ist um 18.30 Uhr.
  • Das Stadion öffnet um 16.30 Uhr.
  • Der Zugang zum Gästebereich ist nur über die Bertaallee aus südöstlicher Richtung möglich.
  • Anreise mit dem Auto: über die A3, an der Anschlussstelle Duisburg Wedau abfahren, links abbiegen auf Uhlenhorststraße, Bissingheimer Straße, Masurenallee, Wedauer Straße, Kalkweg Friedrich-Alfred-Straße (Parkmöglichkeit für Gästefans) oder P1 (Parkplatz für Gästefans). Reisebusse und Transporter finden weitere, gesonderte Parkmöglichkeiten nahe des Gästeeingangs auf der Friedrich-Alfred-Straße und der Bertaallee.
  • Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: An der Haltestelle „Im Schlenk“ aussteigen. Der Sonderzug sowie die S‑Bahnen vom/zum Hauptbahnhof Duisburg halten dort. Der Fußweg zum Stadion dauert rund 15 Minuten. In diesem Zusammenhang weist die Polizei die mit der Bahn anreisenden FC-Fans darauf hin, ihre Präsenz am Bahnhof Schlenk nicht falsch einzuordnen. Man wird die ankommenden Fans ansprechen, möglichst zügig den Weg zur Arena anzutreten und hat nicht das Anliegen, die FC-Fans „einzukesseln“.
  • Rucksäcke, Getränke und mitgebrachte Speisen sind dürfen nicht mit ins Stadion genommen werden. Es gibt keine Abgabemöglichkeit.
  • FC-Fans können das Spiel in der FC-App mit dem Radio Köln FC-Radio und im Liveticker verfolgen.


  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 1. FSV Mainz 05 0
1 1. FC Union Berlin 0
1 1. FC Köln 0

FC-FANSHOP