Profis | 07.02.2019

21. Spieltag

Alle Infos zum Spiel gegen St. Pauli

Am Freitagabend begrüßt der 1. FC Köln den FC St. Pauli im ausverkauften RheinEnergieSTADION zum ersten Heimspiel des Jahres. Die beiden Mannschaften trennt in der Tabelle derzeit nur ein Punkt voneinander. Anpfiff der Partie ist um 18.30 Uhr.

Nach der wetterbedingten Spielabsage in Aue steht für den FC am Freitag eine wichtige Partie im Aufstiegskampf bevor. Im Spitzenspiel des 21. Spieltags trifft die Mannschaft von Cheftrainer Markus Anfang vor heimischer Kulisse auf den Tabellenzweiten FC St. Pauli. Mit einem Sieg würde der FC seinen Gegner wieder vom zweiten Tabellenplatz verdrängen und bis auf einen Punkt an den Spitzenreiter Hamburger SV heranrücken.

Formcheck

1. FC Köln: Der FC geht nach der Spielabsage in Aue mit einer achttägigen Pause im Rücken in die Partie. Durch die Niederlage bei Union Berlin und einem absolvierten Spiel weniger als die Konkurrenz, fiel die Mannschaft am Montag auf den dritten Tabellenplatz. Mit drei Punkten aus dem Freitagsspiel würde der FC allerdings an St. Pauli vorbeiziehen und erneut auf Platz zwei klettern.

FC St. Pauli: St. Pauli startete wie der FC mit einer Niederlage ins neue Jahr. Nach dem Dämpfer in Darmstadt schaffte das Team von Cheftrainer Markus Kauczinski jedoch einen wichtigen Last-Minute-Sieg gegen die direkte Konkurrenz aus Berlin und sprang erstmalig seit dem 12. Spieltag wieder auf den zweiten Tabellenplatz. Zwar verspielte Pauli gegen Union zunächst eine 2:0-Führung, Alex Meier erzielte in der vierten Minute der Nachspielzeit aber noch den 3:2-Siegtreffer.

Das sagen die Trainer

Markus Anfang: „St. Pauli spielt sehr kompakt. Pauli hat einen breiten Kader mit guter Qualität. Sie haben Spieler wie Alex Meier in der Hinterhand, die auch von Beginn an spielen können. Sie haben immer wieder die Möglichkeit, durchzuwechseln. Im Hinspiel haben wir es mit unseren Fehlern selbst eingeleitet, dass wir 0:2 hinten lagen, obwohl wir hätten führen können. Pauli hatte sogar noch die Chance zu erhöhen, doch wir sind wieder ins Spiel gekommen und haben mit 5:3 gewonnen. Es war damals ein sehr intensives Spiel und das wird uns jetzt wieder erwarten. Pauli kämpft um jeden Zentimeter Boden. Es ist eine Mannschaft, die gerade auch von Euphorie getragen wird. Wir müssen von der ersten Sekunde an gegenhalten – und dann unsere Tugenden, unsere Art zu spielen, zum Tragen bringen.“

Markus Kauczinski:
„Wir freuen uns auf das nächste Spitzenspiel vor einer Riesenkulisse. Wir werden wieder eine leidenschaftliche Leistung bringen müssen, wie wir sie gegen Union gezeigt haben. Es ist kein Nachteil, wenn man erholt ins Spiel geht. Das müssen wir aber ausblenden. Es ist die Aufgabe, die richtige Mischung zu finden, vielleicht auch frische Leute zu bringen und dafür zu sorgen, dass wir das ausgleichen können.“

Personalsituation

1. FC Köln: Der FC hat nach dem Spiel gegen Union keine neuen Verletzungssorgen. Alle Spieler, die auch schon die Reise nach Berlin und Aue angetreten haben, stehen Markus Anfang zur Verfügung. Weiterhin verletzt sind Louis Schaub, Vincent Koziello, Salih Özcan und Marco Höger. Lasse Sobiech trainierte dagegen wieder mit der Mannschaft.


Lasse Sobiech ist zurück im Mannschaftstraining.

FC St. Pauli: Nicht alle Pauli-Spieler werden die Reise von Hamburg nach Köln mitmachen können: Johannes Flum fällt wegen Rippenproblemen aus. Weiterhin verletzt sind zudem Henk Veerman und Philipp Ziereis (Kreuzbandriss). Dimitrios Diamantakos plagen seit dem Spiel gegen Darmstadt Muskelprobleme, ein Einsatz gegen Köln ist unwahrscheinlich. Daniel Buballa (ebenfalls Rippenprobleme) hingegen soll spielen können.

Statistik

  • Der 1. FC Köln hat in den letzten 15 Minuten in dieser Saison die viertmeisten Tore (7) der 2. Bundesliga erzielt. Im Vergleich dazu kassierte St. Pauli in diesem Zeitfenster mit acht Gegentoren die viertmeisten. Allein in den letzten beiden Partien bekam Pauli vier Gegentreffer nach der 80. Spielminute. 
  • Das 1:2 gegen Darmstadt war in den letzten neun Spielen die einzige Niederlage von St. Pauli. Damit haben sie zuletzt 18 von 27 möglichen Punkten eingefahren. Nur der HSV (19) holte in dieser Zeit mehr Punkte.
  • Das Spiel ist das Aufeinandertreffen der beiden kopfballstärksten Mannschaften der Liga. In der laufenden Saison machte der FC bereits 14 Tore per Kopf, St. Pauli traf das Netz elfmal auf diese Weise.
  • Elf Pflichtspieltore hat Alexander Meier bisher in seiner Karriere gegen den 1. FC Köln erzielt. Kein aktiver Fußballer traf häufiger gegen den FC.

Topspieler des Gegners

St. Paulis Top-Torschütze Henk Veerman musste im Dezember sein vorzeitiges Saisonaus hinnehmen, nachdem er sich im Spiel gegen den 1. FC Magdeburg einen Kreuzbandriss zuzog. Der Ausfall wiegt schwer, hatte der Niederländer vor seiner Verletzung doch bereits sechs Saisontore zu verzeichnen. Voraussichtlich auf dem Feld stehen wird gegen Köln jedoch Marvin Knoll. Aus seiner defensiven Mittelfeldposition heraus schaffte Knoll, der erst im vergangenen Sommer aus Regensburg an die Elbe wechselte, bislang drei Tore und fünf Vorlagen.

Wissenswertes

  • In der 2. Bundesliga trafen die beiden Mannschaften insgesamt 13 Mal aufeinander. Bis auf das erste dieser Aufeinandertreffen im Jahr 1998, verlor der FC keine der Partien. Neben drei Unentschieden feierte der FC neun Siege gegen St. Pauli.
  • In den 13 Begegnungen zwischen Köln und St. Pauli in der 2. Bundesliga fielen 45 Tore, darunter ein 5:3-Sieg zu Beginn dieser Saison und ein 6:3-Sieg für den FC im Jahr 2000.
  • Cheftrainer des 1. FC Köln beim 6:3-Sieg im Jahr 2000 war Ewald Lienen, der bei der anstehenden Partie am Freitag als technischer Leiter des FC St. Pauli ins RheinEnergieSTADION zurückkehren wird.

Hinweise für die Fans

  • Anstoß der Partie ist um 18.30 Uhr.
  • Besucher werden gebeten, frühzeitig und möglichst mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.
  • Das Anwohnerschutzkonzept greift bereits ab drei Stunden vor Anpfiff.
  • Das FC-Kinderland hat geschlossen.
  • Taschen und Rucksäcke dürfen nicht ins RheinEnergieSTADION mitgenommen werden.
  • FC-Fans können das Spiel in der FC-App mit dem Radio Köln FC-Radio und im Liveticker verfolgen.
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 1. FC Köln 51
2 Hamburger SV 50
3 1. FC Union Berlin 47

FC-FANSHOP