Profis | 31.01.2019

19. Spieltag

Alle Infos zum Spiel gegen Union Berlin

Im ersten Pflichtspiel nach der Winterpause ist der 1. FC Köln am Donnerstagabend beim 1. FC Union Berlin zu Gast. Anpfiff ist um 20.30 Uhr im Stadion An der Alten Försterei. Alles Wissenwerte zum Spitzenduell.

Der 1. FC Köln startet gegen den 1. FC Union Berlin mit einem hochkarätigen Spiel in die zweite Saisonhälfte: Nur fünf Punkte trennen die beiden Mannschaften in der Tabelle. Ein Blick auf das Hinspiel Mitte August lässt die Zuschauer eine spannende und umkämpfte Partie erwarten. Am zweiten Spieltag trennten sich die beiden Mannschaften mit 1:1. Christian Clemens und Unions Sebastian Andersson erzielten im ausverkauften RheinEnergieSTADION die Tore.

FORMCHECK

1. FC Union Berlin: Union kassierte am letzten Spieltag vor der Winterpause die bisher einzige Niederlage der Saison. Das 0:3 beim FC Erzgebirge Aue war für die Mannschaft von Cheftrainer Urs Fischer der erste Rückschlag dieser Saison. In den Vorbereitungsspielen für 2019 gelang Union kein Sieg. Gegen die SpVgg Unterhaching verlor die Mannschaft mit 1:2, im Anschluss spielten sie gegen den FC Lausanne-Sport (0:0) und den FC Basel (2:2) jeweils Unentschieden.

1. FC Köln: Ähnlich wie bei Union sorgte beim FC eine Niederlage vor Weihachten nach fünf Siegen in Folge für einen Dämpfer. Im letzten Spiel des Jahres 2018 verlor der FC mit 2:3 gegen den VfL Bochum, konnte sich aber vergangene Woche zumindest im Testspiel revanchieren. Im heimischen Franz-Kremer-Stadion fuhr das Team einen 2:1-Sieg gegen Bochum ein. Weitere Testspiele absolvierte der FC gegen den FC Groningen (3:1) und während des Trainingslagers gegen RCD Mallorca (0:1).

DAS SAGEN DIE TRAINER

Urs Fischer: „Es ist nicht so wichtig, wen Köln genau aufstellt – der Kader hat insgesamt eine so hohe Qualität, dass es da nicht unbedingt auf die einzelnen Personen ankommt. Wir müssen dafür sorgen, dass uns Köln als Kollektiv nicht gefährlich wird und dafür haben wir trainiert.“

Markus Anfang: „Union ist eine sehr stabile Mannschaft, das hat die Hinrunde gezeigt. Sie stehen kompakt und arbeiten sehr diszipliniert gegen den Ball. Sie haben nur einmal verloren. Das wird ein schwieriges Spiel. Die Jungs werden sehr konzentriert an die Sache rangehen. Wir haben am Dienstag noch einmal im taktischen Bereich gearbeitet. Bis dahin standen vor allem intensive Spielformen und Zweikämpfe auf dem Programm.“

PERSONALSITUATION

1. FC Union Berlin: Der Einsatz von Joshua Mees und Neuzugang Nicolai Rapp ist noch fraglich. Beide mussten zuletzt verletzungsbedingt pausieren. Ansonsten stehen Cheftrainer Urs Fischer voraussichtlich alle Spieler zur Verfügung.

1. FC Köln: Markus Anfang bestätigte, dass das Spiel für Marco Höger, Matthias Lehmann, Louis Schaub, Noah Katterbach und Vincent Koziello noch zu früh kommt. Lasse Sobiech trainierte in den letzten Tagen wieder dosiert mit der Mannschaft und reiste auch mit nach Berlin, es ist aber noch unklar, ob er gegen Union einsatzfähig sein wird. Rafael Czichos nahm wieder problemfrei am Training teil, sodass Anfang von einem Einsatz gegen Berlin ausgeht. Auch Dominick Drexler wurde rechtzeitig gesund. FC-Kapitän Jonas Hector muss gelbgesperrt pausieren. Salih Özcan fällt wegen einer Gesäßmuskelverletzung aus.


Salih Özcan fällt kurzfristig aus.

STATISTIK

  • Fünf der bisherigen sieben Aufeinandertreffen entschied der FC für sich. Union gewann bislang erst ein Spiel gegen Köln. Das Unentschieden am zweiten Spieltag der diesjährigen Saison war das erste Remis zwischen den beiden Mannschaften.
  • Union erzielte in der bisherigen Saison 31 Punkte aus 18 Spielen. Diese Punkteanzahl ist, gemeinsam mit den Bilanzen von 2011/12 und 2016/17, der beste Berliner Start in eine Zweitligasaison.
  • Unions Defensive ist derzeit die stärkste der 2. Bundesliga. In den letzten 18 Spielen kassierte das Team nur 15 Tore. Torwart Rafael Gikiewicz schaffte dagegen bereits selbst einen Treffer: Per Kopf traf der Union-Keeper am neunten Spieltag gegen Heidenheim und erzielte dadurch in der Nachspielzeit den Ausgleich zum 1:1.

TOPSPIELER DES GEGNERS

Nach seinem Achillessehnenriss schaffte Sebastian Polter ein außergewöhnliches Comeback für Union Berlin. Trotz langer Verletzungspause hält der Stürmer mit fünf Toren aus elf Spielen die beste Torquote der Berliner Mannschaft. Für sein Fallrückzieher-Tor gegen Holstein Kiel gewann er im September 2018 sogar den Titel „Tor des Monats“. Seine körperliche Präsenz und sein Zusammenspiel mit Teamkollege Sebastian Andersson war für viele Gegner schon eine harte Prüfung.


Sebastian Polter erzielte in elf Spielen fünf Tore.

WISSENSWERTES

  • Einen Tag vor der Begegnung feiert Michael Parensen sein zehnjähriges Bestehen bei Union Berlin. Der Verteidiger wechselte Anfang 2009 vom 1. FC Köln in die Hauptstadt.
  • Union blieb während der gesamten Hinrunde ungeschlagen. Diese Leistung schafften bisher erst vier andere Mannschaften in der Geschichte der 2. Bundesliga. Eine davon war der FC in der Saison 2002/03.
  • 47 Tore erzielte Köln in der laufenden Saison. Bislang schossen nur drei Mannschaften in der Geschichte der 2. Bundesliga nach 18 Spieltagen mehr Tore.

HINWEISE FÜR DIE FC FANS

  • Das Stadion öffnet um 19Uhr.
  • Im Stadion und der Umgebung gilt Glasverbot.
  • Der Zugang zum Gästefanbereich wird von einem Sicherheitsdienst kontrolliert, zusätzlich überwachen Einsatzkräfte der Polizei den Einlass. Es wird gebeten, diese Kontrollen bei der Anreise zeitlich einzuplanen.
  • Besuchern mit einer übermäßigen Alkoholisierung oder unter Einfluss anderer berauschender Mittel wird der Zutritt zum Stadion untersagt.
  • Die Mitnahme von Rucksäcken, Taschen, Koffern u.Ä. in die Arena ist verboten. Gürteltaschen und Handtaschen sind erlaubt.
  • Es dürfen nur Regenschirme ohne Spitze mitgenommen werden.
  • Marken wie „Thor Steinar“ u. Ä. sowie Stahlkappenschuhe sind verboten.
  • FC-Fans können das Spiel im FC-Liveticker verfolgen.
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 1. FC Köln 63
2 SC Paderborn 07 57
3 1. FC Union Berlin 57

FC-FANSHOP