Profis | 13.02.2019

Pressekonferenz vor Paderborn

Anfang: „Hauptmann wird nicht dabei sein“

Am Freitagabend reist der 1. FC Köln zum SC Paderborn. Vor dem Auswärtsspiel sprach FC-Cheftrainer Markus Anfang über den kommenden Gegner, die Personalsituation und die Verletzung von Niklas Hauptmann.

Markus Anfang sagte am Mittwoch im Geißbockheim über:

… die 3:5-Niederlage im Hinspiel gegen Paderborn: Das Hinspiel ist natürlich noch in Erinnerung. Es war ein sehr intensives Spiel. Man kann das Spiel in die Vorbereitung auf das Rückspiel mit einbeziehen, weil Paderborn seitdem nicht großartig etwas verändert hat. Sie spielen immer nach vorne. Im Hinspiel haben sie ihre Chancen direkt genutzt, und nachdem sie in Überzahl waren, das Spiel gedreht und noch für sich entschieden.

... seine Erwartungen an die Partie: Steffen Baumgart wird seine Mannschaft auch so vorbereiten, dass sie möglichst wenig Gegentore bekommen. Wir wollen hinten am besten zu Null spielen und trotzdem unsere Offensivaktionen beibehalten. Dadurch, dass beide Mannschaften in der Offensive sehr stark sind, wird es darauf ankommen, wie gegen den Ball gearbeitet wird.

… die Personalsituation: Die Verletztenliste ist bekannt. Niklas Hauptmann ist noch dazu gekommen. Er wird nicht dabei sein. Er hat sich am linken Knie eine Meniskusverletzung zugezogen, die allerdings konservativ behandelt werden kann. Wie lange er ausfällt, wissen wir noch nicht. Ansonsten macht Vincent Koziello einen guten Eindruck im Training, aber wir müssen noch Rücksprache halten, ob er schon wieder eine Alternative sein kann. Wobei das Spiel schon recht früh kommt. Für Marco Höger ist es noch zu früh. Er hat noch weniger Einheiten mit der Mannschaft gemacht als Vincent Koziello. Wir müssen bei ihm noch aufpassen. Bei Louis Schaub und Salih Özcan entwickelt sich alles gut, aber sie sind noch nicht wieder im Mannschaftstraining. Das dauert noch ein bisschen.

… Anthony Modeste: Wir haben gerade keine neuen Informationen und warten, wie es morgen ist. Es ist alles möglich. Dadurch, dass wir ein Abendspiel haben, könnte er theoretisch auch nachkommen. Aber wir lassen jetzt erst mal alles auf uns zukommen und warten ab.

… Alternativen zu Jhon Cordoba und Simon Terodde: Wir haben aktuell zwei Stürmer. Deshalb ist es in der Tat schwieriger, von der Bank mit einem 1:1-Wechsel nachzulegen. Wir können aber andere Spielertypen bringen und versuchen, vermehrt über die Flügel zu kommen. Wir haben da Möglichkeiten. Das haben wir auch in der Vorbereitungsphase gemacht. Wir haben immer eine Hälfte mit zwei Stürmern gespielt, eine Hälfte mit dreien. 

 …. den Tabellenführer, den Hamburger SV: Sie haben nicht so viele Tore geschossen, aber das Optimum rausgeholt. Paderborn und wir haben mehr Tore gemacht, aber der HSV hat wesentlich mehr Punkte. Das zeigt, dass sie im Defensivverbund stabil stehen. Sie stehen gut und sind hinten raus in der Lage, das entscheidende Tor zu machen. Manchmal müssen sie nur ein Tor schießen, um Spiele zu gewinnen. Das ist auch eine Qualität.

  • FC-Fans, die nicht im Stadion sind, können das Spiel in der FC-App im Radio Köln FC-Radio und im FC-Liveticker verfolgen
  • Anpfiff ist um 18.30 Uhr
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 1. FC Köln 51
2 Hamburger SV 50
3 1. FC Union Berlin 47

FC-FANSHOP