Profis | 01.03.2019

Pressekonferenz vor Ingolstadt

Anfang: „Wir wollen drei Punkte“

Am Sonntag gastiert der 1. FC Köln beim FC Ingolstadt. Vor der Partie sprach Cheftrainer Markus Anfang über den kommenden Gegner, die Personalsituation und den Karneval.

Markus Anfang sprach am Freitag im Geißbockheim über…

… die Englische Woche: Gegen Sandhausen sind wir gut in die Englische Woche gestartet, gegen Aue haben wir nachgelegt. Wir haben zuvor viele gute Spiele gemacht und am Ende mit leeren Händen dagestanden. Daher war es jetzt wichtig, zu punkten. Sicher gab es einige Situationen, die wir hätten besser machen können, aber es gab auch viele gute Dinge. Positiv ist zum Beispiel, dass wir ein Spiel gedreht haben. Aber auch, dass wir in Aue hinten die Null gehalten haben. Auch wenn wir nur ein Tor geschossen haben. Denn es ist schön zu sehen, dass auch das mal reichen kann. Zu Null zu spielen ist ein gutes Gefühl. Für Timo Horn, aber auch für das gesamte Team.

… den Gegner FC Ingolstadt: Der FC Ingolstadt ist besser, als es der Tabellenplatz vermuten lässt. Das Spiel am Sonntag wird entsprechend eine große Herausforderung. Die Mannschaft verfügt über eine hohe individuelle Qualität, gerade in der Offensive, die zu den stärksten in der Liga zählt. Sie haben Spieler mit Bundesligaerfahrung, große Spieler, die über die Kopfballstärke kommen und aggressive Spieler, gerade im Mittelfeld. Die müssen wir von der ersten Sekunde bearbeiten und über Leidenschaft und Zweikämpfe ins Spiel kommen, um dann unsere Qualitäten zeigen zu können.

… den Karneval: "Ich denke erst einmal an das Spiel am Sonntag. Wir wollen zuerst die Englische Woche positiv abschließen. Daher haben wir den Karneval bisher Karneval sein lassen. Das ist für uns Kölner nicht leicht, aber die Jungs haben da voll mitgezogen. Sie wollen auch die drei ausstehenden Punkte in der Englischen Woche holen. Wenn uns dieser positive Wochenabschluss gelingt, können wir Fastelovend feiern.

… die Personalsituation: Wir werden das Training nutzen, um zu schauen, in welchem Zustand die einzelnen Spieler sind. Salih Özcan ist krank und wird definitiv ausfallen. Auch Louis Schaub ist noch krank. Hauptmann wird ebenso ausfallen, er ist ja frisch operiert worden. Lasse Sobiech soll normal mittrainieren, da schauen wir, wie es ihm geht. Wir müssen insgesamt unsere Kräfte einteilen. Vielleicht werden wir daher auch vorne im Sturm zu Beginn etwas anders machen.

... Kapitän Jonas Hector: Die Erwartungshaltung bei Jonas Hector ist von außen oft, dass er als Nationalspieler in der zweiten Liga alles in Grund und Boden spielen muss. Aber das sehen wir als Trainerteam anders. Er muss vor allem seine Aufgaben erfüllen und für die Mannschaft da sein. Und genau das macht er. Er bekleidet unterschiedliche Positionen und macht es auf allen gut. Er ist ein Mannschaftspieler und haut sich voll rein. Klar, wer Tore macht, fällt mehr auf. Und die Spieler, die viel für die Mannschaft arbeiten sind dann oft unter dem Radar. Aber wir sehen das anders. Wir wertschätzen Jonas und sind sehr froh, dass wir ihn haben.

Fakten zum Spiel

  • Rund 1.800 Fans begleiten den FC nach Ingolstadt.
  • Anstoß der Partie ist um 13.30 Uhr. 
  • FC-Fans, die nicht nach Ingolstadt reisen, können das Spiel in der FC-App im Radio Köln FC-Radio und im FC-Liveticker verfolgen. Hier Tickets für die nächsten FC-Heimspiele sichern.
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 1. FC Köln 63
2 SC Paderborn 07 57
3 1. FC Union Berlin 57

FC-FANSHOP