Profis | 22.01.2022

Stimmen zum Unentschieden in Bochum

Baumgart: „Haben versäumt, das dritte Tor nachzulegen“

Der 1. FC Köln hat am 20. Spieltag der Bundesliga-Saison 2021/22 einen Punkt beim VfL Bochum geholt. Nach der Begegnung sprachen Marvin Schwäbe, Timo Hübers, Kingsley Ehizibue und FC-Cheftrainer Steffen Baumgart über das 2:2-Unentschieden beim Aufsteiger.

Marvin Schwäbe: „Nach einer schweren Woche mit 120 Minuten, die wir am Dienstag noch auf dem Platz gestanden haben, hat man gemerkt, dass uns am Ende die Luft ausgegangen ist. Von daher können wir mit dem Punkt zufrieden sein. Vorm 2:2 darf es nicht passieren, dass der Ball mehrmals im Sechzehner aufspringt. Das war ärgerlich. Ich freue mich natürlich, dass die Entscheidung zu meinen Gunsten getroffen wurde. Ich versuche immer meine Leistung zu bringen, bin sehr glücklich darüber und will diese Entscheidung bestätigen. Timo Horn ist eine Vereinsikone, der über neuneinhalb Jahre die Nummer eins war.“  

Timo Hübers: „Der Punkt ist wichtig. Ich freue mich sehr über mein erstes Tor für den FC. In der Halbzeit musste ich mir den einen oder anderen Spruch anhören. Der Zeitpunkt war extrem wichtig. Nach der Bochumer Führung haben wir unsere Chancen ausgenutzt. In der zweiten Halbzeit haben ein, zwei Umschaltsituationen, die wir besser ausspielen müssen, wo vielleicht der letzte Kontakt nicht gepasst hat. Im zweiten Durchgang haben wir die Taktik etwas dahingehend verändert, dass die beiden Außenspieler der Bochumer nicht mehr ihre Geschwindigkeit ausspielen konnten. Den Zähler nehmen wir gerne mit. Mit 29 Punkten nach 20 Spieltagen sind wir zufrieden.“ 

Kingsley Ehizibue: „Es war wichtig, dass wir durch die Tore von Timo Hübers und Anthony Modeste nach der Bochumer Führung zurückgekommen sind. Vor dem 2:2 haben wir nicht den nötigen Druck aufgebaut, was der VfL ausgenutzt hat. Wir haben sie spielen lassen und haben in einigen Momenten die Aggressivität vermissen lassen. Die Jungs haben trotz der englischen Woche alles in die Waagschale geworfen. Auf die Leistung können wir stolz sein.“ 

Steffen Baumgart: „Wir sind zufrieden mit dem Punkt. Wir konnten nach Rückstand zurückkommen. In der zweiten Halbzeit haben wir es versäumt, das dritte Tor nachzulegen. Die taktische Änderung auf eine Doppelsechs hat nach dem 0:1 gut funktioniert. Dadurch konnten wir das Umschaltspiel der Bochumer etwas bremsen. Wir haben aus einem Fehler von Bochum eine Ecke erhalten, aus der wir einen Treffer erzielt haben. Umgekehrt konnte der VfL einen Fehler von uns in Person von Asano nutzen. Fehler gehören zum Fußball dazu. Beide Mannschaften waren auf einem körperlichen sehr hohen Niveau. Die vergangenen Tage haben Kraft gekostet, sodass die Jungs etwas frei bekommen in den nächsten Tagen.”

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
6Sport-Club Freiburg55
71. FC Köln52
81. FSV Mainz 0546

FC-FANSHOP