Profis | 29.09.2022

Pressekonferenz vor Dortmund

Baumgart: „Wünsche mir, dass sie vernünftig begrüßt werden“

Der 1. FC Köln bekommt es am Samstag in der Bundesliga nicht nur mit Borussia Dortmund zu tun. Die Partie am achten Spieltag ist auch die Rückkehr von Anthony Modeste und Salih Özcan, die im Sommer vom FC zum BVB wechselten. Auf der Pressekonferenz vor der Partie sprach FC-Cheftrainer Steffen Baumgart neben den Rückkehrern noch über das Personal und den kommenden Gegner.

Steffen Baumgart über …

… das Personal: „Von den Nationalspielern sind alle wieder angereist, einige haben heute noch nicht das komplette Programm absolviert und werden morgen wieder voll ins Mannschaftstraining einsteigen. Timo Horn, Mathias Olesen, Tim Lemperle, Jeff Chabot und Sebastian Andersson stehen weiter nicht zur Verfügung. Bei Mark Uth entscheiden wir morgen, ob wir ihn mit in den Kader nehmen. Aus heutiger Sicht würde ich ihn jedoch nicht für Samstag nominieren, sondern ihn erst am Donnerstag wieder in den Kader berufen.“

… Mark Uth: „Er ist die erste Woche im Training nach einer achtwöchigen verletzungsbedingten Pause. Der Rest der Jungs hat gut trainiert und voll durchgezogen. Bei mir ist es so, dass man nicht unbedingt im Kader steht oder spielt, wenn man nur eine Woche trainiert hat. Trotz alledem macht Mark es gut.“

… die Aussage von BVB-Coach Edin Terzic, dass Baumgart einen All-in-Fußball spielen lässt: „Die Bezeichnung All-in-gehen finde ich eher positiv. Wir haben weniger Spiele verloren als Dortmund, trotzdem haben sie fünf Punkte mehr auf dem Konto. Ich sehe das als Kompliment. Ich spiele auf Sieg und möchte jede Partie gewinnen.“

… den Derbysieg des BVB: „Ich möchte das Spiel auf keinen Fall so angehen, wie es Schalke getan hat. Schalke hat nicht einmal aufs Tor geschossen. Sie haben gut verteidigt, aber so werden und wollen wir nicht agieren. Wir wollen nach vorne spielen und offensiv attackieren. Ich finde den Fußball, den wir spielen, gut. Wir haben 50.000 Zuschauer im Stadion, die ein Fußballfest erleben wollen.“

… den kommenden Gegner: „Sie haben eine hohe individuelle Qualität. Sie haben gute Transfers getätigt, mit Spielern, die das aktuelle System noch verinnerlichen müssen. Dortmund hat auch in dieser Saison Probleme mit kleineren Verletzungen. Trotzdem spielen sie konstant und solide. Dortmund agiert sehr kontrolliert und klar. Was gegen Bremen passiert ist, passiert einmal in zehn Jahren. Hätten sie das Spiel gewonnen, würden sie mit 18 Punkten Tabellenführer sein. Sie sind ein Spitzenteam. In der Defensive stehen sie sehr gut und lassen nur wenige Torchancen zu. Besonders über die Außen haben sie eine hohe Qualität. Wir wissen, was auf uns zukommt.“

… die Rückkehr von Anthony Modeste und Salih Özcan: „Tony und Salih kommen beide zurück nach Köln. Ich sollte in jedem Spiel hoch motiviert sein, das hat nichts mit Tony und Salih zu tun. Das hat damit zu tun, dass wir mit Borussia Dortmund eine der besten Mannschaften Deutschlands zu Gast haben. Es wäre schön, unsere eigene Leistung zu bringen. Das wäre Motivation genug. Ich freue mich sehr, beide wiederzusehen. Es sind sehr gute Fußballer, die mir menschlich sehr nahe sind und mit denen ich sehr gut zusammengearbeitet habe. Ich freue mich über ihren Weg und wünsche mir, dass sie vernünftig begrüßt werden und keiner vergisst, was die beiden für den FC geleistet haben.“

… Anthony Modeste: „Tony arbeitet sehr viel und sehr gut. Dass er in Dortmund vielleicht nicht die ein oder andere Torsituation bekommt, liegt wahrscheinlich daran, dass die Abläufe noch mehr Zeit benötigen. Wir haben auch in der vergangenen Saison gesagt, dass es nicht nur an Tony allein liegt. Er hat es geschafft, uns mit seiner Präsenz und seinen Qualitäten noch besser zu machen – und haben wir uns erarbeitet. Fußball ist ein Mannschaftssport. Es wird oft immer dieser eine Spieler nach vorne gehoben. Aktuell fehlt uns vielleicht in der einen oder anderen Situation ein Tony. Wir haben die ähnlichen Torchancen, die ähnliche Anzahl an Flanken. Das hat sich in der laufenden Saison nicht verändert. Tony hat es in der vergangenen Spielzeit vielleicht etwas besser gemacht. Aber wir haben in Steffen Tigges und Florian Dietz zwei Jungs, die sich da reinarbeiten. Das sind zwei junge Spieler, denen es zugutekommt, dass sie diese Chancen bekommen. Deswegen arbeiten wir weiter dran. Dass wir in der vergangenen Spielzeit so erfolgreich waren, hat mit dem Kollektiv zu tun und nicht mit dem Erfolg des Einzelnen.“

… das Urteil der UEFA nach dem Nizza-Spiel: „Wir warten noch auf die Urteilsbegründung und sind noch in Überlegungen, ob wir dem Urteil zustimmen. Fakt ist, dass auf jeden Fall etwas kommen wird. In welcher Höhe und wie werden wir sehen. Entscheidend ist es nicht, dass man diese Strafen ausspricht, sondern dass man solche Szenen verhindert. Es ist ja nicht nur in unserem Spiel gewesen, dass Sachen passiert sind. Bei Frankfurt gegen Marseille sind auch Raketen durch den Block geflogen. Es ist nicht das erste Mal, dass solche Dinge passieren. Es geht um die gesamte Aufarbeitung. Deswegen warten wir mal ab, wie der Verein entscheidet.“

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
12Bayer 04 Leverkusen18
131. FC Köln17
14FC Augsburg15
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
1Nice9
2Partizan Belgrade9
31. FC Köln8
4Slovácko5

FC-FANSHOP