Profis | 13.08.2022

Formcheck, Personalien und Stimmen

Den Rückkehrer aus London stoppen

Der 1. FC Köln tritt am zweiten Spieltag der Bundesliga-Saison 2022/23 bei RB Leipzig an. Anstoß ist am Samstag um 15.30 Uhr. Hier gibt es alles Wissenswerte im Vorbericht.

RB Leipzig: Die Leipziger warten noch auf ihren ersten Saisonsieg. Das Finale um den DFL-Supercup verlor das Team von Trainer Domenico Tedesco gegen Bayern München mit 3:5. Eine Woche später kam RB am ersten Bundesliga-Spieltag beim VfB Stuttgart nicht über ein 1:1 hinaus. Gute Torchancen erspielten sich die Sachsen reichlich, doch es fehlte noch die Genauigkeit in den Abschlüssen. Zur ersten Runde im DFB-Pokal treten die Leipzger aufgrund der Teilnahme am DFL-Supercup erst am 30. August beim FC Teutonia Ottensen an.

1. FC Köln: Wie schon in der vergangenen Saison ist der FC auch in diesem Jahr mit einem 3:1-Heimsieg in die Bundesliga-Saison gestartet. Zwar spielte der FC gegen Schalke mehr als eine Hälfte lang in Überzahl, aber die Dominanz im Spiel ab der 20. Minute war dennoch beeindruckend. Rund 70 Prozent Ballbesitz, 30 Torschüsse und die beste Passquote aller Bundesligisten waren Ausdruck einer starken Leistung zum Auftakt.

Das sagen die beiden Trainer

Domenico Tedesco: „Auch ohne Anthony Modeste werden die Flanken der Kölner kommen, schon gegen Schalke haben sie wieder sehr viele geschlagen. Das macht sie gefährlich. Sie haben vorne im Strafraum große Spieler wie Florian Dietz und generell viele Abnehmer. Das müssen wir zu verhindern wissen. Bei uns herrschte extreme Vorfreude auf das Heimspiel. Timo Werner ist am Wochenende direkt eine Option für uns.“

Steffen Baumgart: „Gegen Schalke hatten wir in der ersten Viertelstunde Probleme. In Leipzig müssen wir gerade in der Anfangsphase wach sein und zügig nach vorne spielen. Die Lehre ist, dass du deine Möglichkeiten bekommst, wenn du 90 Minuten Gas gibst. Leipzig hat eine hohe individuelle Qualität. Das interessiert mich aber nicht. Mir geht es darum, dass wir unser Ding durchziehen. Dass Leipzig eine sehr gute Mannschaft hat, ist keine Frage.“

Personalsituation

RB Leipzig: Lukas Klostermann wird wochenlang fehlen. Der Verteidiger hatte sich am vergangenen Sonntag eine Syndesmosebandverletzung im linken Sprunggelenk zugezogen und muss nun operiert werden. Auch Yusuf Poulsen fällt weiterhin aus. Der Einsatz von Konrad Laimer ist wegen Sprunggelenksproblemen noch fraglich.

1. FC Köln: Mark Uth fällt auch gegen Leipzig wegen Adduktorenproblemen aus. Ansonsten sind alle fit. Steffen Tigges, Denis Huseinbasic, Bright Arrey-Mbi und Jonas Urbig reisen nicht mit nach Leipzig, sondern spielen bei der U21.

Spieler im Fokus

Timo Werner ist zurück in Leipzig. Vor zwei Jahren hatte der 26-jährige Stürmer die Sachsen verlassen und war in die Premier League zum Chelsea FC gewechselt. Mit den Blues gewann er die Champions League und den UEFA Supercup. Nach zwei Jahren in London kehrte der deutsche Nationalspieler am vergangenen Dienstag zurück zu RB. Beim amtierenden DFB-Pokalsieger stellte Werner in der Vergangenheit seine Torgefahr unter Beweis: In 156 Spielen erzielte der pfeilschnelle Angreifer 90 Treffer und bereitet 40 weitere Tore vor.

Bilanz

Es ist das elfte Pflichtspiel zwischen beiden Clubs. Der FC gewann zwei Partien. Zudem gab es drei Unentschieden und fünf Niederlagen.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
81. FSV Mainz 0511
91. FC Köln10
10SV Werder Bremen9
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
11. FC Köln4
2Partizan Belgrade2
3Nice2
4Slovácko1

FC-FANSHOP