Nachwuchs | 05.10.2020

U21 holt den ersten Sieg

Die FC-Ergebnisse vom Wochenende

Die U21 des 1. FC Köln hat mit 1:0 gegen Preußen Münster gewonnen und damit ihren ersten Saisonsieg eingefahren. Die U19 zog in Leverkusen souverän in die nächste Pokalrunde ein, die U17 bleibt in der B-Junioren-Bundesliga West weiter ungeschlagen.

Erfolgreiches Wochenende für den FC-Nachwuchs. Die U21 holte sich den langersehnten Drei-Punkte-Erfolg mit einer konzentrierten und engagierten Leistung, die U19 warf Bayer 04 Leverkusen aus dem DFB-Pokal und die U17 sicherte sich kurz vor Spielende noch verdient einen Punkt gegen die SG Unterrath.

U21: Lemperle trifft

Am Ende warfen sich die U21-Spieler in jeden Ball und kämpften um jeden Meter Rasen, bis schließlich der Abpfiff den ersten Sieg in der Regionalliga West perfekt machte. Zuvor hatte Tim Lemperle nach einem wunderschönen Spielzug das 1:0 für den FC per Kopf erzielt. Trainer Mark Zimmermann lobte: „Insgesamt hatten wir auch etwas Glück, dass wir den Sieg über die Zeit gebracht haben. Aber unsere Jungs haben das gegen einen starken Gegner hervorragend gemacht und den Vorsprung mit allem, was sie noch im Tank hatten, verteidigt.“ Dabei gehörte die Anfangsphase der Partie am Samstag Preußen Münster. Preußen ließ aber gute Chance inklusive eines Elfmeters ungenutzt. Danach wurde die U21 stärker, biss sich in die Partie und kam selbst zu Gelegenheiten.

Lemperle krönte einen schönen Spielzug mit dem 1:0 für die U21. Bei den Konterchancen in der zweiten Hälfte verpasste der FC allerdings den zweiten Treffer. „Wenn wir das zweiten Tor nachlegen, können wir das Spiel wahrscheinlich ruhig zu Ende spielen, so blieb es bis zum Schluss spannend“, sagte Zimmermann. Münster erhöhte in der Endphase der Partie den Druck, aber die U21 verteidigte das eigene Tor erfolgreich. Zimmermann sagte: „Das Glück haben sich die Jungs mit großem Willen verdient.“

Tor: 1:0 Tim Lemperle (32.)

U19: Pokalsieg in Leverkusen

Die U19 trat am Samstag in der ersten DFB-Pokalrunde bei Bayer 04 Leverkusen an – die Mannschaft von Trainer Stefan Ruthenbeck ging hochmotiviert ins Spiel und lieferte eine blitzsaubere Vorstellung ab. Nach einem Steilpass von Jacob Jansen war Simon Breuer frei durch und schloss zum 1:0 für die U19 ab. Die folgende Drangphase der Leverkusener überstand der FC gut und schlug nach dem Seitenwechsel ein zweites Mal zu, wieder traf Breuer ins Netz.

Angeführt vom starken Kapitän Joshua Schwirten kam der FC immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. Nach einer schönen Kombination über rechts traf Schwirten unten links zum 3:0. Den Schlusspunkt setzte Vladislav Fadeev, der nach innen zog und den Ball aus 18 Metern im langen Eck versenkte. Mit dem deutlichen 4:0 zog der FC in die zweite DFB-Pokalrunde ein. Ruthenbeck sagte: „Wir sind in einer Phase, in der wir noch keine feste Stammformation haben und sich jeder durch gute Leistungen in die erste Elf spielen kann. Das haben unsere Jungs in Leverkusen sehr gut gemacht. Wir sind froh, dass wir im Pokal in der nächsten Runde stehen. Jedes Spiel, das unsere Jungs in dieser Saison bestreiten dürfen, ist gut für ihre Entwicklung.“ Die nächste DFB-Pokalrunde wird am kommenden Freitag ausgelost.

Tore: 0:1 Simon Breuer (22.), 0:2 Simon Breuer (47.), 0:3 Joshua Schwirten (81.), 0:4 Vladislav Fadeev (90.)

U17: Ausgleich durch Willensstärke

Die U17 des 1. FC Köln hat am Samstag einen Punkt gegen die SG Unterrath geholt. Neuzugang Damion Downs gab auf der linken Außenbahn sein Debüt. Spielerisch war der FC überlegen, Unterrath stand tief und versuchte, über lange Bälle und Standards zum Erfolg zu kommen. Einer dieser Standards führte zum 1:0 für Unterrath. „Wir haben spielerische Lösungen gesucht, hatten aber Schwierigkeiten gegen eine stabile Defensive“, sagte Trainer Martin Heck.

Dennoch gab der FC nicht auf und suchte immer wieder den Weg nach vorne. Belohnt wurde die U17 zwei Minuten vor Schluss, Meiko Wäschenbach erzielte per Elfmeter das 1:1. Nach dem Ausgleichstreffer griffen sich die U17-Talente sofort den Ball, um noch Zeit für einen möglichen Siegtreffer zu haben, der fiel allerdings nicht mehr. „Die Jungs haben bis zum Schluss den Willen gezeigt, die Partie zu gewinnen. Wir sind mit dem Punkt nicht zufrieden, mit der Art und Weise, wie sich die Jungs reingehängt haben, aber schon.“

Tore: 0:1 Oktay Enes Soytürk (19.), 1:1 Meiko Wäschenbach (78. Elfmeter)

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
15Hertha BSC3
161. FC Köln1
17FC Schalke 041