Profis | 03.03.2019

2:1 in Ingolstadt

Dritter FC-Sieg in Folge

Zum Abschluss der Englischen Woche hat der 1. FC Köln auch sein Auswärtsspiel beim FC Ingolstadt gewonnen. Dank des 2:1-Siegs in einer zerfahrenen Partie bleibt der FC auch nach dem 24. Spieltag an der Tabellenspitze und baut den Vorsprung vorerst auf vier Punkte aus.

„Wir wollen zuerst die Englische Woche positiv abschließen, daher haben wir den Karneval bisher Karneval sein lassen“, hatte Cheftrainer Markus Anfang vor dem Spiel beim FC Ingolstadt gesagt – nach dem dritten Sieg innerhalb der letzten acht Tage dürfte dem 1. FC Köln nun aber auch Zeit für Fastelovend bleiben.

Ein berauschendes Fußballfest bekamen die 1800 überwiegend verkleideten FC-Fans in Ingolstadt am Karnevalssonntag allerdings nicht zu sehen. In einem über weite Strecken zerfahrenen Spiel ging der 1. FC Köln letztlich mit 2:1 als Sieger vom Platz. Die Treffer erzielten Anthony Modeste und Dominick Drexler.

Im Vergleich zur Partie in Aue wechselte Anfang auf zwei Positionen. Anthony Modeste ersetzte Simon Terodde in der Doppelspitze und feierte somit sein Startelfdebüt nach seiner Rückkehr zum FC. Christian Clemens begann für Marcel Risse auf dem rechten Flügel.

Viel Kampf, wenige Abschlüsse

Der FC Ingolstadt war unter Trainer Jens Keller gut ins Jahr 2019 gestartet und hatte zuletzt drei Siege aus fünf Spielen geholt. Dementsprechend selbstbewusst trat der Tabellenvorletzte im eigenen Stadion auf und lieferte dem FC von Beginn an einen harten Kampf.

Nach fünf Minuten tauchte Jhon Cordoba erstmals gefährlich im gegnerischen Strafraum auf. Nach Vorarbeit von Florian Kainz verhinderte nur der glänzend parierende Philipp Tschauner die frühe Führung für den FC.

In der Folge schafften es der FC jedoch nicht, sich weitere zwingende Chancen herauszuspielen. Auf der anderen Seite entschärfte der aufmerksame Timo Horn eine Hereingabe von Paulo Otavio gerade noch vor dem einschussbereiten Dario Lezcano (6.). Durch Thomas Pledl (14.) und Almog Cohen (25.) kamen die Ingolstädter zu weiteren guten Abschlussmöglichkeiten – insgesamt fehlte beiden Teams in der ersten Hälfte jedoch die Präzision vor dem gegnerischen Tor.

Modeste bricht den Bann

Passenderweise brachte ein Foulelfmeter schließlich das erste Tor des Tages. Nachdem Jhon Cordoba im Strafraum von Jonatan Kotzke festgehalten wurde, verwandelte Anthony Modeste den fälligen Strafstoß eiskalt zur 1:0-Führung (40.). Es war bereits das vierte Tor im vierten Einsatz für den FC-Stürmer.

Auch nach der Halbzeit sahen die Zuschauer eine rustikale Partie mit nur wenigen Strafraumszenen – und abermals schlug der FC nach einer Standardsituation zu. Einen präzisen Eckball von Johannes Geis versenkte Dominick Drexler per Direktabnahme aus kurzer Distanz zum 2:0 im Netz (59.).

Hektische Schlussphase

In der Schlussphase hatte Anthony Modeste noch eine große Möglichkeit, um seinen Doppelpack zu schnüren. Nach guter Vorarbeit von Dominick Drexler konnte der FC-Stürmer den Ball in Bedrängnis jedoch nicht mehr im Tor unterbringen (80.) – FCI-Torwart Philipp Tschauner wäre bereits geschlagen gewesen.

Stattdessen wurde das Spiel in den Schlussminuten doch noch einmal spannend. Aus dem Nichts kam der FC Ingolstadt in der Nachspielzeit zum Anschlusstreffer durch Björn Paulsen (90.+1) und warf noch einmal alles nach vorne – es blieb jedoch beim 2:1.

Für den FC war es der dritte Sieg der Englischen Woche und gleichzeitig der erste Dreier an Karneval seit 2009, als man den FC Bayern München schlug.

Am kommenden Samstag, 9. März, um 13 Uhr empfängt der 1. FC Köln Arminia Bielefeld zum nächsten Heimspiel im RheinEnergieSTADION.

STATISTIK ZUM SPIEL

FC Ingolstadt: Tschauner – Paulsen, Kotzke, Mavraj, Otavio – Cohen (76. Kutschke), Krauße, Träsch – Pledl (82. Sahin), Lezcano, Kittel (67. Gaus)

1. FC Köln: T. Horn – Meré, Geis, Czichos – Clemens, Drexler (84. Schaub), Höger, Hector, Kainz – Modeste (89. Terodde), Cordoba (77. Sobiech)

Tore: 0:1 Modeste (40., Foulelfmeter), 0:2 Drexler (59.), 1:2 Paulsen (90.+1)

Gelbe Karten: Kotzke (39.), Mavraj (42.), Kittel (65.) - Meré (16.), Höger (43.), Kainz (90.+4)

Schiedsrichter: Florian Heft (Neuenkirchen)

Zuschauer: 11.042

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 1. FC Köln 63
2 SC Paderborn 07 57
3 1. FC Union Berlin 57

FC-FANSHOP