Profis | 06.11.2020

Remis am Freitagabend

Ein Punkt in Bremen

Der 1. FC Köln hat am Freitagabend 1:1 beim SV Werder Bremen gespielt. Der FC führte durch ein Eigentor von Niklas Moisander, aber Werder glich durch einen von Leonardo Bittencourt verwandelten Handelfmeter aus.

Weniger als zehn Minuten fehlten, um den ersten Saisonsieg des 1. FC Köln über die Zeit zu bringen. Der FC stand stabil, ließ wenig Torchancen des Gegners zu und ging durch ein Bremer Eigentor in Führung. Letztlich nutzte Werder einen Handelfmeter, um einen Punkt in Bremen zu behalten.

Am Freitagabend trat der 1. FC Köln beim SV Werder Bremen an. Markus Gisdol hatte im Vergleich zum guten Auftritt gegen den FC Bayern München zwei Änderungen in seiner Startelf vorgenommen. Dominick Drexler und Noah Katterbach spielten für Ellyes Skhiri und Jannes Horn. Beide Teams legten Wert auf eine konzentrierte Defensivarbeit, nur kurz nach Anpfiff überraschten die Bremer den FC, als Timo Horn stark gegen den vor ihm auftauchenden Jean-Manuel Mbom parierte. Die Zweikampfquote war ausgeglichen, in den Strafräumen passierte zunächst nicht viel. Sechs Minuten vor der Pause musste Keeper Horn ausgewechselt werden. Er war zuvor mit Werder-Stürmer Joshua Sargent an der Hüfte zusammengeprallt. Horn wurde durch Ron-Robert Zieler ersetzt, der dadurch zu seinem ersten Saisoneinsatz kam. Viel zu tun bekam Zieler allerdings zunächst nicht, es ging torlos in die Kabinen.

Eigentor bringt FC in Führung

Nach der Pause standen beide Teams defensiv weiter stabil, versuchten aber für mehr Torgefahr zu sorgen. Häufig wurden die Torabschlüsse allerdings geblockt. So war es auch in der 51. Minute, als der Schuss von Sebastian Andersson abgewehrt wurde. Zehn Minuten später hielt Jiri Pavlenka einen Kopfball des Schweden. Klare Torchancen gab es wenige, Noah Katterbach wurde aber bei seinem Vorstoß von Yuya Osako gefoult. Den anschließenden Freistoß brachte Ondrej Duda vors Tor und Bremens Niklas Moisander lenkte den Ball unglücklich ins eigene Netz – der FC führte mit 1:0 (67.) in Bremen. Zieler erhielt in der 78. Minute die Gelegenheit sich auszuzeichnen. Der eingewechselte Tahith Chong versuchte den FC-Torwart per Flachschuss zu überwinden. In der Schlussphase ging es darum, den Erfolg über die Zeit zu bringen, um den ersten Saisonsieg einzufahren. Lange sah es auch gut aus, dann sprang Sebastiaan Bornauw der Ball im Strafraum unglücklich an die Hand. Es gab Elfmeter, den der Ex-Kölner Leonardo Bittencourt zum 1:1 (82.) verwandelte. Die letzte Möglichkeit vereitelte Zieler, als er einen Kopfball von Sargent parierte.

Nach der Länderspielpause geht es für den FC mit einem Heimspiel gegen Union Berlin weiter (Sonntag, 22. November, 18 Uhr).

Statistik zum Spiel

SV Werder Bremen: Pavlenka - Gebre Selassie, Toprak (74. Möhwald), Moisander, Friedl - C. Groß, M. Eggestein, Mbom (74. Chong), Rashica (65. Osako), Bittencourt - Sargent

1. FC Köln: T. Horn (40. Zieler) - M. Wolf, Bornauw, Czichos, Katterbach (73. J. Horn) - Özcan, Limnios (64. Rexhbecaj), Duda, Drexler (73. Thielmann), Jakobs – Andersson

Tore: 0:1 Moisander (67. Eigentor), 1:1 Bittencourt (82. Handelfmeter)

Gelbe Karten: Mbom, Osako – Wolf, Czichos

Schiedsrichter: Florian Badstübner

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
14Sport-Club Freiburg7
151. FC Köln6
161. FSV Mainz 055