Club | 02.10.2015

Mitgliederversammlung 2015

FC erzielt neue Bestmarken

Am Donnerstagabend fand die ordentliche Mitgliederversammlung des 1. FC Köln in der Lanxess Arena statt. Neben der positiven sportlichen Entwicklung, wurden vom FC auch neue Bestmarken bei der Mitgliederentwicklung und bei den Finanzen erzielt. Darüber berichteten Vorstand und Geschäftsführung bei der rund dreieinhalbstündigen Veranstaltung.

Mit nun insgesamt 74.767 Mitgliedern ist der 1. FC Köln in die Top 4-Spitzengruppe der Bundesliga vorgestoßen - und hat die Traditionsvereine Borussia Mönchengladbach und den Hamburger SV in dieser Rangliste hinter sich gelassen. Mit mehr als 500 lebenslangen Mitgliedern ist der FC in diesem Vergleich sogar Ligaspitze. 1.061 stimmberechtigte Mitglieder fanden den Weg in die Arena, wählten einen neuen Mitgliederrat und entschieden über Satzungsänderungen. Außerdem wurde der FC-Vorstand um Präsident Werner Spinner mit einer sehr großen Mehrheit von 97,15 Prozent von den anwesenden Mitgliedern entlastet. Viele weitere Mitglieder verfolgten die Veranstaltung bei FC-TV. Der Club-Sender für FC-Mitglieder übertrug die Versammlung erstmalig live im Web.

„Lassen Sie uns weiter zusammenstehen für diesen besonderen, spürbar anderen Club.“ // Werner Spinner  „Fußball ist eines der wichtigsten Kulturgüter des Landes – und der FC ist ein ganz wichtiges, integrierendes Element dieser Stadt. Lassen Sie uns in diesem Sinne weiter zusammenstehen für diesen besonderen, spürbar anderen Club“, betonte Werner Spinner. Der Präsident des 1. FC Köln stellte die Ziele des Clubs für die laufende Saison 2015/16 vor, an deren Spitze der Verleib in der Bundesliga steht. Der weitere Aufbau von Eigenkapital durch Umsatz- und Ergebnissteigerung, laufende Projekte wie die Verbesserung der Infrastruktur umsetzen, den Dialog und Vereinen des Vereins fortsetzen und sich hierbei natürlich nicht aus der Ruhe bringen zu lassen, sind weiterhin wichtig in dieser Spielzeit. 

„Der 1. FC Köln hat in der abgelaufenen Saison 2014/15 mit 89,7 Millionen Euro den höchsten Umsatz seiner Club-Geschichte erzielt“, sagte Geschäftsführer Alexander Wehrle. „Der Gewinn der abgelaufenen Saison wurde nicht auf Kosten der sportlichen Substanz erzielt und auch nicht durch außergewöhnliche Transfereinnahmen. Sondern er ist das Ergebnis einer Weiterentwicklung des FC. Wir sind auf allen Ebenen gewachsen.“ Hier gibt es eine detaillierte Übersicht über die Geschäftszahlen.

Jörg Schmadtke gab Auskunft über die sportliche Situation des FC: „Wir setzen nicht auf einzelne, große Stars, sondern auf eine stabile Gruppierung. Wir setzen auf junge Spieler, die Potenzial haben“, sagte der FC-Geschäftsführer. „Der 1. FC Köln spielt Fußball, um Erfolg zu haben und seinen Fans, seinen Sponsoren, seinen Mitglieder Spaß und Freude zu bereiten. Aber es wäre absolut fahrlässig, wenn wir Ziele ausrufen würden, die man nicht erreichen kann. Das führt auf lange Sicht zu umso größerer Enttäuschung. Und deshalb sage ich: Einen Schritt nach dem anderen gehen und immer den Blick auf die Realitäten behalten.“

Unter Tagesordnungspunkt 10 wurden wurde der neue FC-Mitgliederrat gewählt. Walther Boecker, Fritz Guckuk, Friedhelm Henze, Christian Hoheisel, Ho-Yeon Kim, Thomas Klein, Stephan Köker, Frank Leifer, Stefan Müller-Römer, Sigrun Schilling, Fabian Schwab, Michael Trippel, Michael Tuchscherer und Dr. Carsten Wettich gehören dem Gremium an. Zum Abschluss der Veranstaltung stimmten die Mitglieder über Satzungsänderungen ab. Künftig wird ein Quorum von drei Prozent aus der Mitgliedschaft notwendig sein, um ein Vorstandsteam vorschlagen zu können.

Hier kann der ausführliche FC-LiveTicker von der Mitgliederversammlung 2015 nachgelesen werden. Die Fotogalerie von der Veranstaltung:

Schlagwörter:

Mitgliederversammlung
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
12 1. FC Union Berlin 20
13 1. FC Köln 20
14 Hertha BSC 19

FC-FANSHOP