Frauen | 15.05.2022

0:0 gegen Freiburg

FC-Frauen: Punktgewinn zum Abschluss

Die FC-Frauen haben sich am letzten Spieltag torlos vom SC Freiburg getrennt und eine erfolgreiche Saison in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga auf dem achten Platz beendet.

Beim Spiel der FC-Frauen gegen den SC Freiburg wurde es bereits vor Anpfiff emotional. Für Peggy Kuznik und Marith Müller-Prießen sollte es das letzte Bundesligaspiel werden, beide gewannen bereits zusammen die Champions League und beenden in diesem Sommer ihre Profikarrieren. Zudem wurde Rachel Rinast nach acht Spielzeiten für den FC ebenso verabschiedet, wie Elvira Herzog, Francesca Calo, Sabrina Horvat, Kristin Demann, Anja Pfluger, Eunice Beckmann und Amber Barrett, die zu anderen Clubs wechseln. Yuka Hirano, die ab Sommer eine neue Herausforderung annimmt, fehlte krankheitsbedingt. 

Gute Chancen vor der Pause

Die FC-Frauen begannen vor der heimischen Kulisse gegen den SC Freiburg stark und zeigten, dass sie ihr letztes Spiel einer erfolgreichen Saison unbedingt gewinnen wollten. Immer wieder versuchte der FC die Abwehr der Freiburgerinnen mit tiefen Bällen zu knacken. Weronika Zawistowska startete bis zur Grundlinie durch, suchte in der Mitte eine Abnehmerin, aber Freiburg ging dazwischen. In der 21. Minute presste der FC gut im Mittelfeld und die FC-Frauen spielten herrlich über mehrere Stationen auf die rechte Seite. Sabrina Horvat flankte auf Laura Donhauser, die nahm den Ball volley, aber Rafaela Borggräfe parierte. Zwei Minuten später setzte sich Ally Gudorf mit Tempo über rechts durch, ihr Schuss ging aber über die Latte.

Wenn es in der ersten halben Stunde gefährlich wurde, dann nur im Strafraum der Freiburgerinnen. Die erste Gelegenheit für den SC, die zuvor harmlos agierten, hatte Lisa Karl, aber ihr Volley ging deutlich am Tor vorbei. Kurz vor der Pause drängte der FC noch einmal auf das erste Tor, aber erst blieb die Hereingabe von Rinast im Zentrum hängen, dann hatte sie Pech bei ihrem Kopfball. 

Freiburg legte zu

Im zweiten Durchgang wurde Freiburg zunächst etwas besser, mehr Druck auf das Tor erzeugte aber nach wie vor der FC.  Donhauser flankte auf den zweiten Pfosten und Borggräfe verhinderte die Führung von Mandy Islacker (49.). Danach war FC-Keeperin Manon Klett zur Stelle, als sie im Eins-gegen-Eins gegen die heranstürmende Svenja Julia Fölmli die Siegerin blieb. In der letzten halben Stunde der Partie gestalteten die Freiburgerinnen die Partie ausgeglichener und waren offensiv aktiver. Marie Müller traf kurz vor Spielende noch die Latte, es blieb aber bis zum Schluss beim 0:0. Nach dem Punktgewinn beenden die FC-Frauen eine beeindruckende Saison auf dem achten Tabellenplatz. 

FC-Frauen: Klett – Horvat (79. Calo), Kuznik, Müller-Prießen, Rinast – Demann, Achcinska (82. Pfluger) – Gudorf, Zawistowska, Donhauser (69. Wilde) – Islacker. 
 

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
6Sport-Club Freiburg55
71. FC Köln52
81. FSV Mainz 0546

FC-FANSHOP