Frauen | 28.05.2020

DFB-TV überträgt

FC-Frauen starten in Wolfsburg

Die FLYERALARM Frauen-Bundesliga legt nach der coronabedingten Pause wieder los. Am Freitag um 14 Uhr treten die FC-Frauen beim VfL Wolfsburg an. DFB-TV überträgt die Partie live.

Eine Woche haben sich die FC-Frauen in einem quarantäneartigen Trainingslager in der Sportschule Hennef auf den Restart der Bundesliga vorbereitet. Das sahen die Infektionsschutzbestimmungen des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) so vor. Am Freitag beginnt für die FC-Frauen der Abstiegskampf erneut. Die Aufgabe ist dabei denkbar schwer. „Wolfsburg hat eine der besten Mannschaften Europas“, sagt Trainer Sascha Glass. „Keine Mannschaft weiß genau, wo sie nach der Corona-Pause leistungsmäßig steht. Aber uns ist bewusst, dass wir nur mit einer außergewöhnlichen Leistung eine kleine Chance haben, in Wolfsburg etwas mitzunehmen. Aber für diese Chance wollen wir uns zerreißen.“

Spaß am Fußball

Von seinem Team hat er im Trainingslager einen guten Eindruck. „Die Spielerinnen haben richtig Bock, ziehen gut mit, die Sehnsucht wieder gemeinschaftlich zu trainieren war sehr groß und unser gesamter Club unterstützt uns, damit es uns gut geht“, sagt Glass. Das gesamte Team wurde regelmäßig auf Covid 19 getestet und auch die Organisation für das Trainingslager klappte gut, trotz erschwerter Bedingungen. „Wir haben 15 Spielerinnen, die eine andere Hauptbeschäftigung haben, zwei mussten wir berufsbedingt aus dem Kader streichen, weil sich ihre Arbeit nicht mit den Infektionsschutzregeln für den Liga-Restart vereinbaren lassen. Die Mädels haben sich Urlaub genommen, genauso unsere Physiotherapeuten, die uns täglich unterstützen. Der Aufwand, den alle betreiben, ist bewundernswert.“

Bei aller Begeisterung für sportliche Vergleiche sieht Glass beim Restart der Frauen-Bundesliga auch Herausforderungen. „Manche Mannschaften konnten auf Grund der behördlichen Bestimmungen erst Wochen später ins Teamtraining einsteigen. Da sind Mannschaften wie Jena und wir klar benachteiligt. Zudem haben wir viel schwierige Voraussetzungen als die Topteams der Liga, dadurch dass viele Spielerinnen einer anderen Hauptbeschäftigung nachgehen“, sagt Glass. „Aber wir wollen nicht jammern, nehmen die Herausforderung an und werden alles dafür geben, dass wir unsere Leistung auf den Platz bringen und in der Liga bleiben. Das haben sich unsere Spielerinnen verdient.“

Das Spiel kann man live auf DFB-TV verfolgen.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
11. FSV Mainz 050
11. FC Union Berlin0
11. FC Köln0