Frauen | 15.05.2020

„Einer der größten Transfers“

FC-Frauen verpflichten Islacker

Mandy Islacker wechselt zur neuen Saison vom FC Bayern München zum 1. FC Köln. Die 31-Jährige Topstürmerin gewann bereits die Champions League und wurde zweimal Torschützenkönigin der FLYERALARM Frauen-Bundesliga.

Den FC-Frauen ist für die neue Saison ein großer Coup gelungen. Der FC holt Mandy Islacker ablösefrei vom FC Bayern München. Die 31-jährige Torjägerin hat beim FC einen ligaunabhängigen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 unterschrieben.

Mandy Islacker zählt seit Jahren zu Deutschlands besten Stürmerinnen und hat eine beeindruckende Torquote vorzuweisen. In 238 Spielen der FLYERALARM Frauen-Bundesliga erzielte sie 130 Treffer, hinzu kommen 17 Tore im DFB-Pokal und 13 Tore in der Champions League in jeweils 27 Partien. Den 1. FFC Frankfurt schoss sie am 14. Mai 2015 mit ihrem 2:1-Siegtreffer in der Nachspielzeit gegen Paris Saint-Germain zum Champions-League-Gewinn in Berlin. Zudem wurde sie in Frankfurt zweimal Torschützenkönigin (Saison 2015/16 und 2016/17). Mit der Deutschen Nationalmannschaft wurde sie Olympiasiegerin 2016. Sie bestritt 25 Spiele für die Auswahl der DFB-Frauen, in denen sie fünf Treffer erzielte. Nach Sharon Beck und Lena Lotzen ist Islacker der dritte Transfer der FC-Frauen für die neue Saison.

Nicole Bender, Sportliche Leiterin der FC-Frauen sagt: „Wir sind stolz, dass wir Mandy Islacker trotz großer internationaler Konkurrenz von uns und unserem Weg überzeugen konnten. Sie ist einer der größten Transfers unserer Historie und wir freuen uns sehr, dass sie uns zur nächsten Saison verstärken wird.“

Sascha Glass, Trainer der FC-Frauen, sagt: „Die Gespräche mit Mandy Islacker waren außerordentlich gut. Sie passt charakterlich hervorragend in unsere Mannschaft und wird uns in der neuen Saison enorm verstärken. Sie hat in allen bisherigen Stationen eindrucksvoll bewiesen, dass sie eine richtig gute Torjägerin ist.“

Mandy Islacker sagt: „Ich freue mich sehr darauf, ab Sommer ein Teil des 1. FC Köln zu sein. Die Gespräche mit den FC-Verantwortlichen haben mich absolut überzeugt, dass hier in Zukunft der Frauenfußball sehr professionell weiter aufgebaut wird. Auch wenn man aktuell noch nicht weiß, ab wann die Spiele der Frauen-Bundesliga wieder wie gewohnt stattfinden werden, freue ich mich schon jetzt sehr darauf, mich mit meiner ganzen Kraft in der neuen Saison beim FC einzubringen.“

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
131. FSV Mainz 0537
141. FC Köln36
15FC Augsburg36