Profis | 20.07.2019

Ein Sieg und eine Niederlage

FC gewinnt Turnier in Lohne

Der 1. FC Köln hat am Samstag das Vorbereitungsturnier im Heinz-Dettmer-Stadion in Lohne aufgrund der besseren Tordifferenz gewonnen. In der ersten Partie gelang dem Team von Achim Beierlorzer ein ungefährdetes 3:0 gegen den VfL Osnabrück, im zweiten Spiel unterlag der FC dem SV Werder Bremen mit 0:1.

Um 14 Uhr eröffnete der 1. FC Köln das Vorbereitungsturnier im Heinz-Dettmer-Stadion in Lohne gegen den Zweitligisten VfL Osnabrück. Mit Brady Scott im Tor und einer 4-4-2-Aufstellung mit Kingsley Schindler und Jhon Cordoba als Doppelspitze startete der FC.

Drei Treffer gegen Osnabrück

Das Team von Achim Beierlorzer begann kraftvoll und erspielte sich die erste Gelegenheit, als Cordoba nach sieben Minuten frei vorm gegnerischen Torhüter den Ball im Strafraum nur knapp verpasste. In der zehnten Spielminute hatten die mitgereisten FC-Fans dann den ersten Grund zum Jubeln: Cordoba beförderte nach gewonnenem Laufduell gegen Nico Granatowski eine Flanke von Benno Schmitz über den gegnerischen Torhüter hinweg ins Tor der Osnabrücker. Nachdem der VfL seine Chance zum Ausgleich nicht genutzt hatte, legte der FC nach. Dominick Drexler startete nach einem Pass von Louis Schaub in die Tiefe und hob den Ball sehenswert zur verdienten 2:0-Halbzeitführung ins Tor. 

Nach dem Seitenwechsel brachte das Trainerteam dann Niklas Hauptmann für den Torschützen Drexler. Die FC-Führung geriet auch in der zweiten Hälfte nicht in Gefahr. Rund zehn Minuten vor Schluss vollendete Kingsley Schindler aus spitzem Winkel in die kurze Ecke zum 3:0.

Niederlage gegen Bremen

Im zweiten Spiel gegen den Ligakonkurrenten SV Werder Bremen standen elf neue Spieler in der FC-Startelf. Im selben System hütete nun Timo Horn das Tor, während Simon Terodde und Anthony Modeste stürmten. Erneut spielte der FC von Beginn an munter nach vorne und erspielte sich bereits in den ersten Spielminuten gute Chancen. So scheiterte Terodde, von Modeste geschickt, an Jiri Pawlenka im Bremer Tor. Im Anschluss verweigerte das Schiedsrichtergespann Vincent Koziello einen Elfmeter. Der FC trat in den ersten 30 Minuten sehr konzentriert auf und ließ keine Bremer Großchance zu.

In der zweiten Hälfte gab es auch vom FC deutlich weniger Torraumszenen. Nach rund vierzig Minuten scheiterten erst Florian Kainz und Lasse Sobiech. Vier Minuten vor Schluss passte die FC-Abwehr dann einen Moment nicht auf, der Bremer Josh Sargent nutzte dies und traf zum 1:0-Endstand. Dennoch sicherte der 1. FC Köln sich den Turniersieg, denn die Bremer hatten im zweiten Spiel gegen Osnabrück mit 0:1 verloren.

FC-Cheftrainer Achim Beierlorzer sagte: „Ich bin super zufrieden. Im ersten Spiel haben wir keine Chance zugelassen und sehr gut gespielt und teilweise sehr schnell umgeschaltet. Das hat mir gefallen. Aber auch gegen Bremen war ich zufrieden. Es ist etwas ärgerlich, dass zum Schluss der eine Ball so durchrutscht, obwohl wir das Spiel eigentlich im Griff hatten. Klar können wir noch einiges besser machen und im Detail verbessern. Aber ich bin zufrieden, wie wir jetzt dastehen.“

Am Sonntag und Montag haben die FC-Profis frei. Am Dienstag geht es  ins zweite Trainingslager nach Kitzbühel.

STATISTIK ZUM SPIEL

VfL Osnabrück – 1. FC Köln

1. FC Köln: Scott – Schmitz, Sörensen, Wimmer, Jakobs – Schaub (42. Bader), Drexler (31. Hauptmann), Höger, Churlinov – Schindler, Cordoba

Tore: 0:1 Cordoba (10.), Drexler (25.), Schindler (49.)

Schiedsrichter: Lukas Benen

Gelbe Karten: Schmitz (44.), Höger (50.), Schindler (56.)

STATISTIK ZUM SPIEL

SV Werder Bremen – 1. FC Köln

1. FC Köln: T. Horn – Ehizibue, Sobiech, Czichos, Hector – Risse (42. J. Horn), Koziello (41. Özcan), Verstraete, Kainz – Terodde, Modeste

Tore: 1:0 Sargent (55.)

Schiedsrichter: Lukas Benen

Gelbe Karten: Koziello (26.), Hector (32.), Czichos (58.)

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
14 SV Werder Bremen 0
15 1. FC Köln 0
16 1. FSV Mainz 05 0

FC-FANSHOP