Club | 28.08.2020

Deutscher Preis für Onlinekommunikation

FC in drei Kategorien für Onlinekommunikation nominiert

Beim Deutschen Preis für Onlinekommunikation 2020 ist der 1. FC Köln in gleich drei Kategorien nominiert worden. Auf die Shortlist des Branchenawards schaffte es der FC mit seiner Corona-Krisen-PR, dem FC-Charity-Cup und der Plattform zur Saisondoku 24/7 FC.

Würdigung für den 1. FC Köln: Beim Deutschen Preis für Onlinekommunikation (DPOK) steht der FC in diesem Jahr in gleich drei Kategorien auf der Shortlist. Für seine Corona-Krisen-PR wurde der FC in der Kategorie „Brand Communications (Covid-19)“ nominiert. Der 1. FC Köln war der erste Club, der vor dem Wiederbeginn der Bundesliga positive Corona-Tests unter seinen Spielern vermeldete. „Dennoch ist es dem FC mit Transparenz und klarer Haltung gelungen, inmitten einer hitzigen Debatte um vermeintliche Privilegien des Profifußballs erfolgreich für den Restart zu werben – und seine Geschäftsführer als glaubwürdige Vertreter der Branche zu positionieren“, heißt es auf der Website des DPOK.

In der Kategorie „Digital Event (Covid-19)“ wurde der FC-Charity-Cup auf die Shortlist gesetzt. Beim FC-Charity-Cup, den der 1. FC Köln gemeinsam mit der FC-Stiftung und seinem E-Sport-Partner SK Gaming veranstaltete, traten die FC-Profis während der Corona-bedingten Bundesliga-Unterbrechung an der Konsole gegeneinander an. Nach jeder Partie kam der Sieger nicht nur eine Runde weiter, er wählte auch eine von vier Hilfsorganisationen aus, die in der Corona-Krise Hilfe leisteten. An sie wurde aus einem Spendentopf von mehr als 60.000 Euro gespendet.

Eine weitere Nominierung gab es für den FC in der Kategorie „Microsite“ für die Plattform zur Saisondokumentation 24/7 FC. Gemeinsam mit seiner Online-Leadagentur Brandung entwickelte der FC für die Doku eine eigenständige Microsite, auf der dank neuester Cloud-Technologien alle Episoden unkompliziert gekauft und angesehen werden können.
„Die Nominierungen freuen uns sehr – und sie bestätigen uns in unserer Ausrichtung. Als einziger Bundesligist neben diversen Dax-Unternehmen nominiert zu sein, ist schon eine Auszeichnung“, sagt FC-Geschäftsführer Alexander Wehrle.

Der Deutsche Preis für Online-Kommunikation wird jährlich in rund 50 verschiedenen Kategorien vergeben. Zuletzt war der 1. FC Köln 2018 für den besten Social-Media-Auftritt ausgezeichnet worden. Zu den weiteren Nominierten gehören in diesem Jahr Unternehmen wie Adidas, Mercedes-Benz, Vodafone, Deutsche Telekom und SAP.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
15Hertha BSC3
161. FC Köln1
17FC Schalke 041