Profis | 13.11.2019

Englandreise

FC-Talente besiegen Tottenham und Liverpool

Der 1. FC Köln schlägt Tottenham und den FC Liverpool. Was bei den Profis wie ein Zukunftstraum klingt, ist beim FC-Nachwuchs Realität.

Abenddämmerung. Flutlicht. Die Spieler stehen sich gegenüber. Gleich ertönt der Anpfiff im Spiel des FC Liverpool gegen den 1. FC Köln. Der FC gibt sofort Gas und reißt die Partie gegen spielstarke Liverpooler an sich. Doch auf der einen Seite sorgt nicht Mohamed Salah für Torgefahr und auf der anderen Seite ordnet auch nicht Jonas Hector das Spiel. Es peitschen auch keine 54.000 Zuschauer die Mannschaften an der ­Anfiel Road nach vorne, es sind eher 54. Die Partie, die sich abseits der Kameras und des großen Geschehens abspielt, ist nicht das Duell des Champions League Siegers gegen den Bundesligaaufsteiger. Es ist das Aufeinandertreffen der U14-Jahrgänge des FC Liverpool und des 1. FC Köln. 

Mitte der ersten Hälfte kontert der FC nach einer Liverpooler Ecke, Samuele Carella lässt sich nicht ­stoppen und schließt aus 16 Metern zum 1:0 für die Gäste ab. Danach liefern sich die beiden Teams einen offenen Schlagabtausch auf hohem Niveau. Die Bälle werden in Drucksituationen nicht einfach nach vorne geschlagen, sondern es werden spielerische Lösungen gesucht. Beide Mannschaften kommen auch in der zweiten Hälfte zu Torchancen, aber es bleibt beim knappen Sieg für den FC. Es ist ein erster guter Test auf der Englandreise, die für die U14-Spieler zwei Tage zuvor begonnen hatte.

1. fc köln fc liverpool

In der zweiten Ferienwoche war das Team der U14 des 1. FC Köln mit 20 Spielern und sieben Trainern und Betreuern vom Geißbockheim aus mit dem Bus auf­gebrochen. Neben Trainer Evangelos Nessos gehörten unter anderem die Co-Trainer Lacho Dimov und Marvin Debeur und Physiotherapeutin Inga Seidel zur Reisegruppe. In Calais ging es mit der Fähre weiter nach Dover und von dort wieder mit dem Bus nach Liverpool. Dort angekommen checkten die Spieler im Hostel ein und frühstückten in einem Gebäude der Universität von Liverpool.

Das Funktionsteam nutzte die Reise auch für eine Ernährungsschulung. So standen nicht nur landestypisch Würstchen und gebackene Bohnen zum Frühstück bereit, sondern auch sportlergerechteres Essen wie Obst und Müsli. Die Trainingsplatz­anlage des FC Liverpool ließ keine Wünsche offen. „Die Rasenplätze waren in einem herausragenden ­Zustand. Allein mit Blick auf die Anzahl der Plätze ­haben wir am Geißbockheim noch deutlich Nachholbedarf“, sagt Trainer Nessos, der als Spieler für den FC in der Bundesliga auflief. „Die Gastfreundschaft und die Nachwuchs­akademien in England sind absolut beeindruckend.“ 

FC-Hymne beim FC Liverpool

Besonders die Anlage des FC Liverpool begeisterte die FC-Talente. Bei der Stadionführung in Anfield wurden die FC-Nachwuchsspieler von einem Stadionführer empfangen, der vom Alter ihr Opa hätte sein können. Er erzählte ihnen, dass die Liverpooler Fans Lieder erfinden, um ihre Spieler zu ehren und stimmte aus voller Kehle einen Song über Liverpool-Stürmer Roberto Firmino an. Die FC-Talente wiederum bedankten sich für die Führung mit der FC-Hymne und nahmen den Stadionführer in ihren Kreis auf, während sie sangen. Ein besonderes Erlebnis war für die FC-Talente, als sie sich im Pressekonferenzraum auf den Stuhl setzen durften, auf dem sonst LFC-Coach Jürgen Klopp Platz nimmt. „Wenn die Leute in der Stadt gemerkt haben, dass wir aus Deutschland kommen, sind sie auf uns zugekommen und haben sich für Jürgen Klopp bedankt. Er ist hier wahnsinnig beliebt“, sagt FC-Delegationsleiter Markus Halfmann. 

Einen Tag nach dem 1:0-Sieg gegen den Nachwuchs des FC Liverpool trat die U14 gegen die Wolverhampton Wanderers an. Die Wanderers sind ein ­Traditionsverein und eines der Gründungsmitglieder der Premier ­League. Im Testspiel investierten die FC-Talente mehr und gewannen verdient mit 2:0 durch die Treffer von Abdul Malik Yilmaz und Peniel Djopa Ketchadji. „Wir haben viele unterschiedliche Charaktere in der Mannschaft, die alle Bock haben, Fußball zu spielen“, lobt Nessos. „Auch wenn die ­Anreisen manchmal anstrengend waren und die Jungs früh aufstehen mussten, haben sie ab Anpfiff immer Gas gegeben.“

1. FC Köln England

Die FC-Nachwuchskicker sammelten aber nicht nur auf dem Platz neue Erfahrungen. „Wir haben den Jungs Themen für Referate an die Hand gegeben, die mit unserer Reise zu tun hatten. Themen wie der Münzwurf von Rotterdam, die Katastrophen von Hillsborough und Heysel und Vorträge über unsere Testspielgegner und die Städte standen auf dem Programm. So haben die Jungs auch geübt, frei vor ­einer größeren Gruppe zu sprechen“, sagt Halfmann. Nessos ergänzt: „Natürlich sollten unsere Spieler fußballerisch dazulernen. Aber es ging uns auch darum, ihnen ein neues Land und neue Eindrücke zu zeigen. Diese Reise hat die gesamte Mannschaft noch fester zusammengeschweißt.“ 

Drei Siege in vier Tagen

Das lag auch an den erfolgreichen Spielen. Das dritte Testspiel absolvierten die U14-Talente gegen Tottenham Hotspur in London. „Wir möchten mit viel Ballbesitz, technisch gut und zielgerichtet nach vorne spielen. Für uns ist die Spielweise wichtiger als die Ergebnisse“, sagt Nessos. „Aber unseren Jungs hat man angemerkt, dass sie auch das letzte Spiel der Reise unbedingt ­gewinnen wollten und dafür haben sie von den Verantwortlichen der Gastgeberclubs viele Komplimente erhalten. Ein großes Dankeschön an Gerald Prell, der uns den Kontakt zu den Nachwuchsleistungszentren der Premier League und so viele Highlights ermöglicht hat.“ 

1. FC Köln Tottenham

Der FC-Nachwuchs durfte die moderne Akademie der Spurs besichtigen und machte durch sein Auf­treten in dieser Woche Werbung für den gesamten FC. In einem hochklassigen Duell setzten sich die FC-Talente mit 5:2 gegen Tottenham durch. Bevor es wieder nach Hause ging, schaute sich die U14 am letzten Tag der Reise ein Premier League-Spiel zwischen West Ham United und Sheffield United an, danach ging es in Richtung Köln. U14-Kapitän Leon Rosic sagt stellvertretend für die gesamte Mannschaft: „Wir wussten schon vorher, dass diese Reise etwas ganz Besonderes werden wird. Auf die drei Siege können wir sehr stolz sein. Wir haben jede einzelne Sekunde dieser Fahrt genossen und werden sie niemals vergessen.“

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 Fortuna Düsseldorf 12
17 1. FC Köln 9
18 SC Paderborn 07 8

FC-FANSHOP