Profis | 05.11.2018

Späte Entscheidung

FC verliert beim HSV

Der 1. FC Köln musste sich im Spitzenspiel beim Hamburger SV mit 0:1 geschlagen geben. Die Entscheidung in einer chancenarmen Partie fiel erst in der 86. Minute.

Alles lief auf ein 0:0 im Topspiel der 2. Bundesliga hinaus, doch kurz vor Schluss erzielte Pierre-Michel Lasogga den entscheidenden Treffer zu Gunsten des HSV. Es war der bittere Schlusspunkt eines chancenarmen Spiels. 

Kaum Chancen in Hälfte eins 

Der FC zu Gast beim HSV, der Sieger übernimmt die Tabellenführung – die Konstellation versprach ein echtes Highlight am Montagabend. Wer ein Spektakel erwartet hatte, wurde jedoch enttäuscht. „Es wird auch auf das Gegenpressing ankommen. Wenn das sehr gut ist, gibt es keinen offenen Schlagabtausch“, hatte HSV-Cheftrainer Hannes Wolf vor dem Duell gegen den 1. FC Köln vorausgesagt. Diese Prognose sollte sich in der ersten Hälfte der Partie bewahrheiten. Beide Mannschaften waren darauf bedacht, dem Gegner keine Räume anzubieten und so kam es nur selten zu Torraumszenen. 

Es dauerte eine Viertelstunde bis Khaled Narey die erste Chance des Spiels bekam. Der HSV-Stürmer kam im Strafraum zum Abschluss, doch Timo Horn parierte per Fußabwehr. Auf der Gegenseite hätte es nach einer Flanke von Louis Schaub in der 26. Spielminute zum ersten Mal gefährlich werden können, doch Douglas Santos war im Strafraum eine Winzigkeit eher am Ball als Dominick Drexler. Die beste Gelegenheit hatte der HSV – bezeichnenderweise durch einen Fernschuss: Nachdem Jann-Fiete Arp vom linken Flügel nach innen gezogen war, landete sein flacher Abschluss am Außenpfosten (28.). 

Besserer zweiter Durchgang

Nach der Pause legte das Spiel etwas an Fahrt zu. In der 58. Minute kam der FC zur bis dato größten Chance des Spiels. Nach einer kurz ausgeführten Ecke drang Marcel Risse in den Strafraum ein und bediente Marco Höger. Dessen Schuss wurde von Khaled Narey gerade noch von der Linie gekratzt – Julian Pollersbeck wäre geschlagen gewesen. Wenig später verhinderte Timo Horn im Eins gegen Eins gegen Douglas Santos den Rückstand (67.). 

Nach einem Freistoß für den FC kam Serhou Guirassy zu einem der seltenen gefährlichen Abschlüsse, als er den Ball mit der Brust annahm und Pollersbeck per Volley prüfte (70.). Auf der Gegenseite zeigte Timo Horn gegen den eingewechselten Hee-Chan Hwang erneut sein Können im Eins gegen Eins. 

Lasogga entscheidet das Spiel

Das vermeintliche Topspiel näherte sich langsam dem Ende zu – und es schien, dass es keinen Sieger geben würde. Doch kurz vor Schluss setzte Pierre-Michel Lasogga den Lucky Punch zu Gunsten des HSV. Zunächst hatte Timo Horn einen Schuss noch klasse pariert, den Nachschuss staubte der HSV-Torjäger allerdings zur Entscheidung ab (86.).  

Zum Abschluss der englischen Woche empfängt der 1. FC Köln am Samstag Dynamo Dresden im RheinEnergieSTADION.  

STATISTIK ZUM SPIEL 

Hamburger SV: Pollersbeck – Sakai, Lacroix, van Drongelen, Douglas Santos – Mangala – Hunt (88. Jatta), Holtby (82. Moritz) – Narey, Arp (68. Hwang) – Lasogga 

1. FC Köln: T. Horn – Risse, Meré, Czichos, Hector – Höger – Schaub (87. Sörensen), Özcan (73. J. Horn), Drexler, Guirassy (81. Cordoba) – Terodde 

Tore: 1:0 Lasogga (86.) 

Gelbe Karten: Douglas Santos – Höger, Özcan, Hector 

Schiedsrichter: Christian Dingert 

Zuschauer: 53.000

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 Hamburger SV 27
2 1. FC Köln 24
3 1. FC Union Berlin 23

FC-FANSHOP