Profis | 05.03.2021

Pressekonferenz vor Bremen

Gisdol: „Konzentration auf uns“

Am Sonntag empfängt der 1. FC Köln den SV Werder Bremen im RheinEnergieSTADION. Vor der Partie sprachen Horst Heldt und Markus Gisdol über Vor- oder Nachteile eines Sonntagsspiels, die Personalsituation und die Ausrichtung gegen Bremen.

Markus Gisdol sagte über…

… Sonntagsspiele für den FC: Jeder hat seinen eigenen Umgang damit. Manche Spieler motiviert es zusätzlich, wenn sie erst nach den anderen Mannschaften spielen und die Ergebnisse der Konkurrenz kennen. Mir ist es egal, wie die anderen spielen. Wir haben unseren Job zu erledigen. Darauf konzentriere ich mich.

… den SV Werder Bremen: Die Bremer haben, das haben die Analysen gezeigt, ihr Spiel in dieser Saison umgestellt. Es wird defensiver attackiert und viel mit langen Bällen gearbeitet. Damit haben sie ihre Punkte gemacht, zum Beispiel zuletzt gegen Frankfurt. Ich glaube nicht, dass von Bremen wahnsinnige Veränderungen zu erwarten sind. Sie stellen nicht von Spiel zu Spiel extrem um.

… die Personalsituation: Es hat mich wirklich gefreut, dass Sebastiaan Bornauw zurück am Geißbockheim ist. Das ist eine schöne und tolle Nachricht nach der schwierigen Phase mit seiner OP. Er sagt, er fühlt sich wie ein neuer Mensch. Er hat keine Rückenschmerzen mehr. Natürlich hat er etwas an Athletik verloren, aber er wird heute schon wieder im athletischen Bereich arbeiten können. Es sieht so aus, als könnten wir bald wieder mit ihm rechnen. Er ist wahnsinnig zuversichtlich. Florian Kainz hat die ersten Teile des Mannschaftstrainings mitgemacht, alles, was ohne Zweikämpfe war. Es ist problemlos gelaufen. Wir werden es Schritt für Schritt steigern. Rafael Czichos fällt gesperrt aus. Jonas Hector hat die letzten Einheiten wieder mit der Mannschaft machen können. Für dieses Wochenende wird es wohl noch keine großen Veränderungen im Kader geben, weil Kainzi und Seb noch nicht zur Verfügung stehen können. Aber die ersten Schritte sind gemacht.

… die taktische Ausrichtung: Wir schauen von Spiel zu Spiel, welche Variante uns am erfolgversprechendsten erscheint und wie wir dem nächsten Gegner die meisten Probleme bereiten können. Wir werden schauen, wovon wir am meisten überzeugt sind, welches Personal zur Verfügung steht und was am besten für dieses Spiel ist.

… Emmanuel Dennis: Er weiß, dass er zuletzt nicht gut gespielt hat. Man sollte ihn aber nicht anhand eines Spiels in die Ecke stellen. Er hat auch schon gezeigt, dass er gute Spiele machen kann. Ich habe ihn im Training engagiert erlebt. Allzu kritisch werde ich nach ein, zwei Spielen nicht mit ihm umgehen. Es geht eher darum, mit ihm zusammen den besten Weg zu finden, damit er seine Performance bringt.

Horst Heldt sagte über…

… einen erneuten Gehaltsverzicht der FC-Profis: Das kann ich bestätigen. Wir haben gute und offene Gespräche mit dem Spielerrat geführt. Die gesamte Mannschaft hat absolutes Verständnis für die Situation und hat ganz selbstverständlich mitgezogen – und das schon die ganze Saison über. Es war aber nie etwas, das wir proaktiv öffentlich thematisiert haben.

… Marvin Obuz: Wir führen gute Gespräche. Es ist kein Geheimnis, dass wir mit Marvin verlängern wollen. Klares Signal von ihm und seiner Agentur ist, dass man sich das auch gut vorstellen kann. Wir sind in einem guten, intensiven Austausch und tendenziell auf einem guten Weg. Es bedarf aber noch weiterer Gespräche. Daher wäre es zu früh, etwas zu vermelden.

MITMACHEN UND MIT EIN BISSCHEN GLÜCK GEWINNEN

Macht mit beim FC-Spieltagstipp präsentiert von bwin und gewinnt mit ein bisschen Glück tolle Preise.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
16DSC Arminia Bielefeld26
171. FC Köln23
18FC Schalke 0413

FC-FANSHOP