Profis | 29.08.2020

FC-Geschäftsführer

Heldt: „Geduld gehört auch dazu“

Geschäftsführer Horst Heldt sprach am Samstag beim Testspiel gegen den VfL Wolfsburg mit den Medienvertretern und gab einen kleinen Einblick in seine Planungen.

Horst Heldt sprach am Samstag…

…über das 0:3 im Test gegen Wolfsburg:
Keine Frage, dass Wolfsburg ein ambitionierter Verein ist, der im vergangenen Jahr im Europapokal gespielt hat. Es war ein guter Test. Ich finde, dass wir das Spiel im ersten Durchgang relativ ausgeglichen gestaltet und nicht viel zugelassen haben, auch wenn wir nicht effektiv nach vorne gekommen sind. In der zweiten Hälfte waren wir eigentlich besser, hätten in Führung gehen müssen, sind aber dann in Rückstand geraten.

…über Florian Kainz: Er fällt leider länger aus. Das bedeutet, dass uns ein Spieler, der sehr gut drauf gewesen ist, jetzt fehlen wird und dass wir das in unsere Personalplanungen einbeziehen müssen. Das macht es nicht einfacher.

…über mögliche Zugänge und Abgänge: Der Transfermarkt ist aktuell gerade generell schwer zu handhaben, das geht ja anderen auch so. Wir suchen nach Lösungen und die müssen wir intensiv bearbeiten, um eine Mannschaft zusammenzustellen, die konkurrenzfähig ist. Geduld gehört aber auch dazu, wir verfallen nicht in Panik. Für Lasse Sobiech und Louis Schaub gibt es Interessenten, aber auch da müssen wir uns noch gedulden.
 

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
15Hertha BSC3
161. FC Köln2
17FC Schalke 041