Profis | 12.04.2019

FC-Profi spricht über das HSV-Spiel

Höger: „Wir müssen wieder ein anderes Gesicht zeigen“

FC-Profi Marco Höger sprach vor dem anstehenden Spitzenspiel über den Hamburger SV, die vier Gegentore in Duisburg und den Herzinfarkt von Markus Anfangs Vater.

Marco Höger über…

… das Auswärtsspiel in Duisburg und den Herzinfarkt von Markus Anfangs Vater: Der Trainer hat uns vor dem Training informiert, wie der Stand bei seinem Vater ist und wie alles abgelaufen ist am Spieltag. Das nimmt einen schon mit. Wir sind in den Gedanken bei ihm und seiner Familie. Da sieht man, dass andere Sachen wesentlich wichtiger sind als Fußball. Das Spiel und das Ergebnis rücken in den Hintergrund. Wir müssen jetzt schauen, dass wir den Spagat hinbekommen zwischen dem Persönlichen und dem sportlichen Fokus. Es ist wenig Zeit. Wir müssen das, was gegen Duisburg nicht so gut gelaufen ist, aufarbeiten und am Montag wieder ein anderes Gesicht zeigen.

… vier Gegentore in Duisburg: Wir haben zu viele individuelle Fehler gemacht und nach dem 4:2, als wir das Spiel eigentlich im Griff hatten, waren wir zu nachlässig. Mit der Erfahrung, die wir auf dem Platz hatten, hätten wir seriöser mit der Situation umgehen und es beim 4:2 belassen müssen.

… das Topspiel gegen den HSV und den Saisonendspurt: Wir müssen schauen, dass wir die nächsten Spiele gewinnen und schnell unsere Punkte holen. Natürlich ist Hamburg ein Spitzenspiel – Erster gegen Zweiter. Aber wir müssen uns auf uns konzentrieren und die Fehler abstellen, die wir gegen Duisburg gemacht haben. Dann bin ich positiv gestimmt, dass wir das Ergebnis für uns gestalten. Hamburg steht auch schon länger auf einem Aufstiegsplatz. In der Rückrunde haben sie zwar das ein oder andere Problem mehr als in der Hinrunde, aber ich glaube nicht, dass sie hier sehr nervös auftreten werden. 

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
14 FC Augsburg 4
15 1. FC Köln 3
16 1. FSV Mainz 05 3

FC-FANSHOP