Profis | 23.06.2011

Jajalo im Pressegespräch

„Fühle mich wie zu Hause“

Im Rahmen eines Pressegesprächs sprach Mato Jajalo nach dem Trainingsauftakt der FC-Profis am Geißbockheim über den Trainingsstart, seine Ziele und über seinen neuen Trainer Stale Solbakken.


„Wollte hier bleiben“

„Ich freue mich sehr wieder hier am Geißbockheim zu sein und trainieren zu können. Wir haben heute mit ein paar Tests begonnen: Lauftests, Sprinttests, Sprungtests, haben aber auch schon ein bisschen gespielt, um einfach schon mal ein bisschen reinzukommen“, so Jajalo über seine ersten Trainingseindrücke nach der Sommerpause. Bei den Transferverhandlungen freute ihn ganz besonders, „dass der Verein sich so für mich eingesetzt hat, besonders Volke Finke und Claus Horstmann.“ Für ihn selbst war es von Anfang an klar, dass er in Köln bleiben möchte: „Ja, ich wollte hier bleiben. Ich habe mich vom ersten Tag an wohlgefühlt und fühle mich auch noch immer wohl. Ich fühle mich hier wie zu Hause, kenne die Sprache, meiner Frau geht es hier sehr gut.“

Fest entschlossen

„Es fehlen jetzt nur noch Kleinigkeiten, die aber relativ schnell realisiert werden“, freute sich der kroatische Offensivspieler über die Transferentwicklungen. Auch FC-Sportdirektor Volker Finke bestätigte dies: „Es geht nur noch darum, dass die schriftlichen Dinge für eine solche Transfervereinbarung von beiden Seiten gegengecheckt werden müssen.“ Für Jajalo war es klar, dass ihn keine anderen Anfragen interessieren: „Aus meiner Heimat gab es auch Anfragen. Ich war fest entschlossen, dass ich nicht zurückgehe.

"Das Beste zeigen"

Den neuen Trainer erwartet er voller Vorfreude. „Als wir den Namen vom Trainer gehört haben, haben wir natürlich alle gleich nachgeschaut. Ich habe mir das Spiel von Kopenhagen gegen Barcelona angeschaut, aber viel weiß ich bisher noch nicht von ihm.“ Darüber, auf welcher Position ihn der neue Trainer einsetzen wird, hat er sich noch keine Gedanken gemacht: „Die Außen sind nicht gerade meine Lieblingsposition, aber wenn man vom Trainer das Vertrauen bekommt, will man auch das Beste zeigen, egal auf welcher Position.“

Ehrgeizige Ziele

Auch für die Tatsache, dass der neue Cheftrainer erst ein paar Tage später zu der Mannschaft stößt, hat er vollstes Verständnis: „Jeder hat seinen Urlaub verdient. Er hat mit Kopenhagen noch drei Wochen länger gearbeitet und er hat es absolut verdient.“ Spätestens dann aber will Jajalo Solbakken von seinen Qualitäten überzeugen, um sich durch gute Leistungen beim FC auch für andere Aufgaben zu empfehlen: „In erster Linie geht es um die Mannschaft, und dass wir uns als Saisonziel an dem Tabellenplatz orientieren, auf dem wir die letzte Saison beendet haben. Natürlich hat jeder Spieler darüber hinaus auch seine persönlichen Ziele. Ich bin jetzt schon 23 Jahre alt und würde natürlich auch gerne für die Nationalmannschaft auftreten. Das wird aber die Zeit zeigen."

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 Fortuna Düsseldorf 12
17 1. FC Köln 8
18 SC Paderborn 07 5

FC-FANSHOP