Profis | 06.10.2020

Der Tag beim FC

Jakobs zurück im Training

Die Profis des 1. FC Köln haben am Dienstag zweimal am Geißbockheim trainiert. Wieder mit dabei: Ismail Jakobs.

Acht Spieler aus dem Profikader des 1. FC Köln sind derzeit mit ihren jeweiligen Nationalmannschaften unterwegs. Vergleichsweise klein war deshalb die Trainingsgruppe, mit der FC-Cheftrainer Markus Gisdol am Dienstag intensiv am Geißbockheim arbeitete. Mit beim Training dabei war Abwehrspieler Georg Strauch aus der U21 des FC. Außerdem durfte sich Gisdol über einen Rückkehrer im Training freuen: Ismail Jakobs ist nach seiner Muskelverletzung wieder eingestiegen.

Nicht mit dabei war Sebastian Andersson. Der 29-Jährige hatte zuletzt auch seine Reise mit der schwedischen Nationalmannschaft absagen müssen. Am Montag flog er nach München, um sich einer speziellen Kniebehandlung zu unterziehen. Der FC-Stürmer hatte sich in der Woche vor dem Auswärtsspiel in Bielefeld im Training verletzt, konnte nach intensiver Behandlung und mit der entsprechenden Trainingssteuerung spielen und biss bis zuletzt auf die Zähne. Er wird Ende der Woche zurück in Köln erwartet.

Neuzugang Marius Wolf sprach zwischen den beiden Trainingseinheiten am Geißbockheim über seinen ersten Einsatz im FC-Trikot, die Gründe für seinen Wechsel und die Arbeit in der Länderspielpause. „Es gilt jetzt, fokussiert und konsequent zu arbeiten, um als Mannschaft Erfolg zu haben. Heute war ein guter Anfang“, sagte Wolf über das FC-Training am Dienstag. „Jetzt müssen wir die zwei Wochen nutzen. Du musst fokussiert sein, zu 100 Prozent Gas geben im Training, dann kommt der Rest von allein.“

Der FC wird die Länderspielpause auch für ein Testspiel nutzen. Am Mittwoch, 7. Oktober 2020, heißt der Gegner SC Borussia Lindenthal-Hohenlind. Die Partie gegen den Landesligisten findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.
 

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
15Hertha BSC3
161. FC Köln1
17FC Schalke 041