Profis | 19.08.2018

DFB-Pokal

Kantersieg in Berlin

Der 1. FC Köln hat sich in der ersten Runde des DFB-Pokals mit 9:1 beim BFC Dynamo durchgesetzt. FC-Stürmer Simon Terodde traf beim Sieg gegen den Regionalligisten gleich viermal.

Der 1. FC Köln hat am Sonntag standesgemäß und ungefährdet mit 9:1 beim BFC Dynamo gewonnen. Das Spiel fand vor 14.357 Zuschauern im Berliner Olympiastadion statt. Nachdem der Regionalligist überraschend in Führung gegangen war, übernahm der FC die Kontrolle und gewann letztlich auch in dieser Höhe verdient.

Wie es zu erwarten war, begann der Regionalligist sehr defensiv. Der FC kontrollierte das Spiel, fand in der Anfangsviertelstunde aber nur selten eine Lücke. Die erste gute Möglichkeit hatte Simon Terodde, der nach Vorarbeit von Christian Clemens einen Kopfball nur knapp über die Latte setzte (6.). Nach 19 Minuten erzielte der BFC Dynamo aus dem Nichts das 1:0. Patrik Twardzik traf per Distanzschuss ins untere linke Toreck. Der FC ließ sich durch den Rückstand nicht aus der Ruhe bringen und antwortete nur zwei Minuten später mit dem Ausgleich. Nach Zuspiel von Vincent Koziello war es Simon Terodde, der den Ball zum 1:1 ins lange Eck schob. 

In der Folge gelang es dem FC, sich zahlreiche gute Chancen herauszuspielen. Simon Terodde erzielte nach einer Schaub-Hereingabe die 2:1-Führung. Noch vor der Halbzeit baute der FC den Vorsprung aus. Erst machte Simon Terodde seinen Hattrick perfekt (41.), dann traf Dominick Drexler mit einem wunderschönen Schlenzer zum 4:1 (43.)

Trotz der beruhigenden Führung spielte der FC auch nach der Pause druckvoll nach vorne. In der 58. Minute schoss Marcel Risse einen Freistoß flach unter der Mauer des Gegners hindurch zum 5:1 ins Tor. Drei Minuten später wurde Vincent Koziello von Jannes Horn mustergültig bedient und nickte zum 6:1 ein. In der Folge trafen Drexler, erneut Terodde und Louis Schaub zum 9:1-Endstand – und damit dem höchsten Sieg im DFB-Pokal seit dem 10:0 gegen Altona 93 im Jahr 1979.

STATISTIK ZUM SPIEL

BFC Dynamo: Hendl – Reher, Karim, Joshua Silva, Cepni(36. Breustedt) – Brumme, Lambach (81. Colakaj) – Rausch, Brinkmann (67. Schulz), Twardzik – Lewandowski

1. FC Köln: T. Horn – Risse, Meré, Czichos, J. Horn – Hector – Schaub (67. Özcan), Drexler, Koziello, Clemens (61. Höger)– Terodde (78. Cordoba)

Tore: 1:0 Twardzik (19.), 1:1 Terodde (21.), 1:2 Terodde (34.), 1:3 Terodde (41.), 1:4 Drexler (43.) 1:5 Risse (58.), 1:6 Koziello (61.), 1:7 Drexler (67.), 1:8 Terodde (76.), 1:9 Schaub (85.)

Gelbe Karten: Cepni, Lambach, Silva - Höger

Schiedsrichter: Johann Pfeifer

Zuschauer: 14.357

Die Highlights bei NetCologne FC-TV

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
14 FC Augsburg 4
15 1. FC Köln 3
16 1. FSV Mainz 05 3

FC-FANSHOP