Nachwuchs | 02.07.2019

U19 und U17 in der Vorbereitung

Neuzugänge im NLZ

Die U19 und die U17 befinden sich in der Vorbereitung auf die neue Saison. Mit dabei sind auch die Neuzugänge Sava-Arangel Cestic, Mathias Olesen und Max Hagemoser.

Sava-Arangel Cestic wechselt vom FC Schalke 04 zur U19 des 1. FC Köln. Der 18-jährige Innenverteidiger soll die Defensive stabilisieren. Mit den Schalkern scheiterte er in der vergangenen Saison erst im Halbfinale der Deutschen Meisterschaft am späteren Sieger Borussia Dortmund. Cestic ist serbischer U18-Nationalspieler. Matthias Heidrich, Leiter des Nachwuchsleistungszentrums (NLZ), sagt: „Sava bringt die Qualitäten mit, die wir für die Defensivposition gesucht haben. Er ist körperlich stark und besitzt eine Mentalität, die wichtig für eine Mannschaft ist.“

Mathias Olesen läuft in der neuen Saison ebenfalls für die U19 auf. Das Mittelfeldtalent ist luxemburgischer U19-Nationalspieler und hat bereits Lehrgänge mit der A-Nationalmannschaft absolviert. Er kann auf der Sechser- und Achterposition eingesetzt werden. Der 18-Jährige spielte in der vergangenen Saison für die A-Junioren von Eintracht Trier und gab dabei sein Debüt in der Oberliga. U19-Trainer Stefan Ruthenbeck sagt: „Mathias hat bisher einen guten Eindruck bei uns hinterlassen. Er ist ein sehr athletischer Spieler, ist schnell und geht mit einer guten Körperlichkeit in die Zweikämpfe.“

Max Hagemoser ist ein Torwarttalent, das der FC von RB Leipzig verpflichtet hat. Der 16-Jährige war zuletzt an den FC Hansa Rostock ausgeliehen und hat dort bereits seine Qualitäten bei den älteren Jahrgängen bewiesen. „Wir freuen uns sehr, dass sich Max für den FC entschieden hat. Er soll zusammen mit Jonas Urbig in der U17 den nächsten Entwicklungsschritt machen, wie Daniel Adamczyk und Vincent Friedsam zuvor“, sagt Matthias Heidrich.

Die Neuzugänge befinden sich mit ihren Mannschaften bereits in der Vorbereitung auf die neue Saison in der Bundesliga West. Die Spieler der Meistermannschaft der U17 sind größtenteils in die U19 hochgerückt. „Die Pause war für die Jungs durch den Titelgewinn ziemlich kurz. Aber wir haben hervorragende Trainer, die das Problem im Blick haben und darauf Rücksicht nehmen“, sagt NLZ-Leiter Carsten Schiel. „Die Deutsche Meisterschaft war für den gesamten Club ein großartiger Erfolg. Unsere Spieler sollen den Rückenwind mit in die neue Saison nehmen, müssen aber wissen, dass der Kampf um die Stammplätze jetzt wieder neu beginnt. Der Weg nach oben ist noch weit, das darf man bei aller Euphorie nicht vergessen.“

Schlagwörter:

U19 U17
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 1. FSV Mainz 05 0
1 1. FC Union Berlin 0
1 1. FC Köln 0

FC-FANSHOP