Profis | 01.06.2020

2:4 zu Hause

Niederlage gegen Leipzig

Der 1. FC Köln hat am Montagabend mit 2:4 gegen RB Leipzig verloren. In einer munteren Partie spielte der FC über weite Strecken gut mit, musste sich gegen spielstarke Leipziger aber geschlagen geben.

Im sechsten Aufeinandertreffen mit RB Leipzig musste der FC am Montag eine 2:4-Niederlage hinnehmen. Gegen formstarke Sachsen begann der FC gut und ging sogar in Führung, hatte aber besonders in Hälfte zwei gegen die spielerische Klasse der Leipziger Probleme.

FC-Cheftrainer Markus Gisdol nahm im Vergleich zum Hoffenheim-Spiel vier Änderungen in der Startelf vor. Rafael Czichos feierte nach 101-tägiger Verletzungspause sein Comeback und ersetzte den rotgesperrten Sebastiaan Bornauw in der Innenverteidigung. Zudem begannen Jonas Hector, Noah Katterbach und Florian Kainz anstelle von Mark Uth, Kingsley Ehizibue und Dominick Drexler. Uth fehlte mit muskulären Problemen, nachdem er am Vortag das Training hatte abbrechen müssen.

Cordoba trifft früh, RB dreht das Spiel

Die Gäste aus Leipzig ergriffen von Beginn an die Initiative und setzten nach nur vier Minuten ein erstes Ausrufezeichen. Timo Werner wurde von Mukiele freigespielt und probierte es aus wenigen Metern, doch Timo Horn parierte stark mit dem Fuß. Unbeeindruckt von dieser Chance spielte der FC mutig nach vorne – und wurde mit der frühen Führung belohnt. Nachdem Elvis Rexhbecaj auf Zuspiel von Kainz zunächst nur den Pfosten getroffen hatte, setzte Jhon Cordoba gut nach und erzielte im Nachschuss das 1:0 (7.).

Der FC agierte in der Anfangsphase gegen den Favoriten auf Augenhöhe, musste aber zwei bittere Rückschläge hinnehmen. Erst traf Schick per Kopf zum Ausgleich (19.), dann musste auch noch Torschütze Cordoba nach einem Zusammenprall mit Upamecano verletzt vom Feld (23.). Für ihn kam Anthony Modeste in die Partie.

RB blieb torgefährlich und drehte kurz vor der Halbzeit das Spiel. Laimer setzte sich in der Mitte durch und bediente Nkunku, der Horn im vollen Lauf zur Gästeführung überlupfte (39.). Mit dem knappen Rückstand ging es in die Kabinen.  

Modeste mit dem Anschluss

Keine fünf Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt, da gelang den Gästen der dritte Treffer. Nach einem Freistoß für den FC pflückte Gulacsi den Ball runter und schickte Werner auf die Reise, der im Eins-gegen-Eins gegen Horn eiskalt blieb und zum 1:3 vollstreckte. Die Elf von Markus Gisdol gab sich jedoch nicht auf: Erst scheiterte Skhiri aus der Distanz (53.), wenig später machte es Anthony Modeste besser und traf per Schlenzer zum Anschlusstreffer (55.). Im direkten Gegenzug stellte Olmo mit einem Schuss von der Strafraumkante jedoch den alten Abstand wieder her.

Markus Gisdol brachte mit Dominick Drexler und Jan Thielmann für Rexhbecaj und Kainz zwei frische Kräfte für die letzte halbe Stunde. In der 72. Minute dann nochmal Aufregung: Modeste war im Zweikampf mit Upamecano zu Boden gegangen, Schiedsrichter Dingert pfiff Elfmeter, nahm ihn nach Überprüfung durch den VAR aber wieder zurück. Mit den Hereinnahmen von Simon Terodde und Jorge Meré für Jakobs und Schmitz schöpfte Gisdol seine Wechselmöglichkeiten voll aus. Weil die Leipziger weitere Gelegenheiten liegenließen (77., 78., 90.) und auch Anthony Modeste kurz vor Schluss das Tor knapp verfehlte, blieb es am Ende beim 2:4 gegen den Tabellendritten.

Die nächste Partie bestreitet der 1. FC Köln am Sonntag, 7. Juni, beim FC Augsburg. Anstoß in der WWK Arena ist um 18 Uhr.

Statistik zum Spiel:

1. FC Köln: Horn – Schmitz (75. Meré), Czichos, Leistner, Katterbach – Skhiri, Hector – Kainz (58. Thielmann), Rexhbecaj (58. Drexler), Jakobs (75. Terodde) – Cordoba (23. Modeste)

RB Leipzig: Gulacsi – Mukiele, Klostermann, Upamecano, Angelino – Olmo (84. Forsberg), Sabitzer, Laimer (59. Adams), Nkunku – Schick (68. Haidara), Werner

Tore: 1:0 Cordoba (7.), 1:1 Schick (20.), 1:2 Nkunku (39.), 1:3 Werner (50.), 2:3 Modeste (55.), 2:4 Olmo (57.)

Gelbe Karten: Leistner (30.), Drexler (62.) – Forsberg (89.)

Schiedsrichter: Christian Dingert (Lebecksmühle)

Zuschauer: -

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
131. FSV Mainz 0537
141. FC Köln36
15FC Augsburg36