Nachwuchs | 02.11.2020

Ohne Zuschauer

Regionalliga West setzt Spielbetrieb fort

Der Westdeutsche Fußballverband (WDFV) hat die Clubs am Montag informiert, dass der Spielbetrieb der Regionalliga West fortgesetzt wird. Zuschauer sind zu den Spielen nicht zugelassen.

Die Regionalliga West setzt ihren Spielbetrieb auch im November fort. Das gab der Westdeutsche Fußballverband (WDFV) am Montag in einer Videokonferenz mit den Vertretern der Clubs bekannt. Nach Rücksprache des Westdeutschen Fußballverbundes (WDFV) als Träger des Regionalligaspielbetriebes in Nordrhein-Westfalen mit der NRW-Landesregierung wurde festgelegt, dass die Herren-Regionalliga West als Spielklasse mit professionellen Strukturen anzusehen ist und nicht in den Amateurbereich fällt. Dementsprechend kann der Spielbetrieb in der vierthöchsten Spielklasse aufrechterhalten werden. Grundlage der Bewertung ist, dass in der Herren-Regionalliga West Menschen beschäftigt sind, die ihren Lebensunterhalt überwiegend durch Fußball bestreiten. Zuschauer sind zu den Spielen nicht zugelassen.

Das nächste Heimspiel bestreitet die U21 am Mittwochabend gegen den SV Straelen. Zuschauer sind zu den Spielen nicht zugelassen. Bereits erworbene/reservierte Tickets sind deshalb nicht gültig.

Die restlichen Nachwuchsmannschaften von der U19 bis zur U8 haben ihren Trainings- und Ligabetrieb bis Ende November eingestellt. Auch die FC-Frauen werden im November aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie in der 2. Bundesliga Süd kein Spiel bestreiten.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
14Sport-Club Freiburg7
151. FC Köln6
161. FSV Mainz 055