Profis | 18.01.2022

Stimmen nach dem Achtelfinale

Schmitz: „Kainzi kann man keinen Vorwurf machen“

Der 1. FC Köln ist im Achtelfinale des DFB-Pokal nach Elfmeterschießen gegen den Hamburger SV ausgeschieden. Nach der dramatischen Partie äußerten sich Kapitän Jonas Hector, Florian Kainz, Benno Schmitz und Cheftrainer Steffen Baumgart.

Florian Kainz: „Ich hatte schon ein ungutes Gefühl direkt nach dem Schuss. Ich habe gemerkt, dass ich ausgerutscht bin mit dem Standfuß. Es hat komisch ausgeschaut, wie der Ball ins Tor geflogen ist. Es ist sehr bitter für die Mannschaft, dass wir uns nicht belohnt haben für den Aufwand, den wir betrieben haben. Wir haben eine Vielzahl an Chancen liegen gelassen, aber nie aufgesteckt und am Ende noch den Ausgleich gemacht. Aber man muss auch sagen, dass der HSV es gut gemacht hat. Die Nacht heute wird nicht schön, aber wir müssen das Spiel abhaken.“

Jonas Hector: „Wir haben es in der zweiten Halbzeit nicht mehr so gut gemacht. Der HSV ist früh draufgegangen und hat Druck gemacht. Wir hatten beide taktisch eine ähnliche Idee, sodass wir uns neutralisiert haben. Trotz der Rotation hatten wir Chancen, um die Tore zu machen. Wenn wir eine Möglichkeit davon nutzen, läuft das Spiel in eine andere Richtung. Im Elfmeterschießen hatten wir auch die Chance, die Partie zu gewinnen. Insgesamt war es ein ausgeglichenes Duell. Wir wussten, was auf uns zukommt.“  

Benno Schmitz: „Ich dachte, dass der Ball nach zwei Kontakten wiederholt wird. Leider ist es nicht so. So eine Situation kommt sehr selten vor. Kainzi kann man überhaupt keinen Vorwurf machen. Für uns ist es extrem bitter. Wir wollten unbedingt weiterkommen und hatten heute auch gute Möglichkeiten und Chancen. Wir haben einfach das Tor nicht gemacht und sind in Rückstand geraten. Wir haben bis zum Schluss nicht aufgegeben, bis zur letzten Minute gekämpft und uns ins Elfmeterschießen gerettet. Irgendwie sollte es dann doch nicht sein. Heute war es kurios und umso bitterer.“

Steffen Baumgart: Es war ein intensives Spiel. Aus meiner Sicht hatten wir gute Möglichkeiten, die wir nicht genutzt haben. Trotz des Rückstands sind die Jungs weiter drangeblieben, sodass es ins Elfmeterschießen ging. Dass man dann ausscheidet, weil man den Ball zweimal berührt, habe ich auch noch nicht erlebt. Der HSV hatte in der zweiten Halbzeit ähnlich gute Möglichkeiten, die sie nicht genutzt haben. Dann geht es eben in die Verlängerung. Beide Mannschaften haben ein gutes, intensives Spiel gezeigt, mit einem glücklicheren Sieger aus Hamburg.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
6Sport-Club Freiburg55
71. FC Köln52
81. FSV Mainz 0546

FC-FANSHOP