Nachwuchs | 30.09.2022

1. FC Köln und FVM luden zu Vereinskongress ein

Spannender Austausch im RheinEnergieSTADION

Der 1. FC Köln hat am Sonntag (25.9.) gemeinsam mit dem Fußball-Verband Mittelrhein einen Vereinskongress veranstaltet. Rund 50 Vertreter von FC-Partnervereinen sowie Vertreter weiterer, großer Amateurvereine aus der Region nahmen teil. Die Veranstaltung fand im RheinEnergieSTADION statt.

Das Nachwuchsleistungszentrum des 1. FC Köln hat am vergangenen Sonntag, 25. September, zu einer gemeinsamen Veranstaltung mit dem Fußball-Verband Mittelrhein (FVM) ins RheinEnergieSTADION eingeladen. Rund 50 Vereinsvertreter versammelten sich ab 9.30 Uhr in der Eventlocation 12. Mann. Der Tag begann mit einem kleinen Frühstück und ersten Gesprächen. Um zehn Uhr begrüßten dann Carsten Schiel, Leiter des FC-Nachwuchsleistungszentrums, und Oliver Zeppenfeld, Jugendbildungsreferent des FVM, die anwesenden Jugendleiter, Vorstandsmitglieder und Jugendtrainer. 

Intention des Kongresses war der Austausch über aktuelle Herausforderungen und Fragestellungen, die in der Nachwuchsarbeit nicht nur die Nachwuchsleistungszentren der Bundesligisten, sondern auch alle Amateurvereine in der Jugendarbeit beschäftigen. Eine Begegnung auf Augenhöhe, um Erfahrungswerte und Meinungen zu teilen. Unter den Teilnehmenden waren Trainer und Funktionäre der FC-Partnervereine, aber auch Vertreter von Alemannia Aachen, Fortuna Köln, FC Hennef, Bonner SC, Borussia Hohenlind, 1. JFS Köln, 1. FC Düren und des hessischen Vereins TSG Wieseck.

Neue Spielformen im Kinderfußball

Ein großes Thema waren die „Neuen Spielformen im Kinderfußball“, die der FC bereits jetzt in den jüngsten Altersstufen umsetzt und die gemäß der Vorgabe des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) spätestens ab 2024 verbindlich im Kinderfußball umgesetzt werden sollen. In der F-Jugend wird das Drei-gegen-Drei auf vier Minitore empfohlen, in der E-Jugend wird zum Fünf-gegen-Fünf auf verkleinerte Jugendtore bis maximal Sieben-gegen-Sieben übergegangen. Da mehrere Spielfelder parallel aufgebaut werden, kann flexibel auf Mannschaftsgrößen eingegangen werden und möglichst viel Spielzeit verteilt werden.

Zur Veranschaulichung organisierte der FC am Sonntag anlässlich des Vereinskongresses auf der Ostkampfbahn hinter dem RheinEnergieSTADION eine Praxis-Demonstration. Die U9-Teams des 1. FC Köln, der 1. Jugend-Fußball-Schule Köln, der JSG Erft 01 Euskirchen und des SC West Köln duellierten sich in den neuen Spielformen. „Die Idee hinter den neuen Spielformen ist, für alle Kinder die sportlichen Rahmenbedingungen in vielfacher Weise zu verbessern: Es kommen alle Kinder eines Kaders ans Spielen und allen Spielern werden mehr Ballkontakte und Erfolgserlebnisse garantiert,“ sagt Oliver Zeppenfeld vom FVM.

Referenten aus verschiedenen Bereichen

Mit Auswertungsbögen standen die Teilnehmenden des Kongresses am Spielfeldrand, suchten sich einen Jugendspieler aus und zählten Offensiv- und Defensivaktionen, Torschüsse und Torvorlagen während der Spiele. Im Anschluss wurden die Praxis-Demos ausgewertet und über die Vorteile der neuen Spielformen diskutiert. Nach der Mittagspause standen dann weitere Themen im Fokus. So erhielten die Teilnehmer u.a. Informationen zur Ausbildungsphilosophie und zum Scouting im FC-NLZ oder zu Leitlinien des Vereinsmanagements im Amateurfußball. Nach den Vorträgen ging es jeweils in offene Diskussionen und etwaige Fragen wurden beantwortet. Zum Abschluss der ganztägigen Veranstaltung gewährte Deniz Solmaz, Sportlicher Leiter der TSG Wieseck, Einblick in die Nachwuchsarbeit des Gießener Vereins. Wieseck hatte sich in den vergangenen Jahren durch die Wechsel zahlreicher Nachwuchstalente zu Bundesligisten, aber vor allem durch innovative Kommunikations- und Marketingarbeit auch überregional einen Namen gemacht. 

Markus Halfmann, Projektkoordinator des NLZ, zog am Ende des Tages ein positives Fazit: „Wir konnten den überwiegend ehrenamtlich tätigen Vereinsverantwortlichen heute hoffentlich die eine oder andere Anregung für ihren Vereinsalltag mitgeben. Über das zahlreiche Erscheinen und die rege Beteiligung haben wir uns sehr gefreut.“

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
12Bayer 04 Leverkusen18
131. FC Köln17
14FC Augsburg15
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
1Nice9
2Partizan Belgrade9
31. FC Köln8
4Slovácko5

FC-FANSHOP