Profis | 30.06.2022

Mixed Zone

Tigges: „Es war jetzt der optimale Zeitpunkt“

Steffen Tigges ist einer von bisher fünf Sommer-Neuzugängen beim FC. Nachdem am Donnerstagvormittag das neue Mannschaftsfoto geshootet wurde, hat er in der Medienrunde über seinen Weg zurück ins Mannschaftstraining, seine Beweggründe, zum FC zu wechseln und seine Rolle neben Anthony Modeste gesprochen.

Steffen Tigges über…

… sein Reha-Training: „Mir geht es gut. Die Verletzung ist komplett ausgeheilt. Ich versuche, jetzt von Tag zu Tag die Belastung zu steigern und mehr auf dem Platz zu trainieren. Und dann hoffe ich, schnell ins Mannschaftstraining integriert werden zu können.“

… das Trainingslager: „Vielleicht kann ich bei einigen Übungen schon mittrainieren. Bei meiner Art der Verletzung ist es extrem wichtig, in den seitlichen Bewegungen noch vorsichtig zu sein. Wenn ich langsam die Belastung steigere, kann ich vielleicht ein paar Passübungen mitmachen.“

… seine Ambitionen beim FC: „Natürlich habe ich vor allem sportliche Ambitionen. Ich möchte mich in der Bundesliga etablieren, was letztes Jahr in Dortmund auch aufgrund meiner Verletzung schwierig war. Ich möchte mehr Spielzeit sammeln und ein wichtiger Teil der Mannschaft werden und dann vor allem mit der Mannschaft sportlich erfolgreich sein. Wenn dann noch ein paar Tore dazu kommen, wäre mir das durchaus recht. Für mich steht aber erstmal im Fokus, wieder fit zu werden.“

… seine Rolle beim FC im Vergleich zu Borussia Dortmund: „In Dortmund gab es nicht viel Aufruhr um meine Person. Für mich macht das allerdings keinen großen Unterschied. Ich versuche, mich auf den Fußball zu konzentrieren.“

… den Zeitpunkt seines Wechsels: „Es war jetzt der optimale Zeitpunkt. Der BVB hat mir keine Steine in den Weg gelegt und für mich ist es in der Entwicklung wichtig, mehr Spielzeit zu sammeln. Ich habe immer gesagt, dass ich nicht unbedingt vom BVB weg muss – nur, wenn alles passt. Das war hier beim FC direkt nach dem ersten Gespräch gegeben. Ich habe gemerkt, dass meine Spielweise zu der des Vereins passt.“

… seine Rolle neben Erling Haaland: „Von ihm lernt man sehr viel. Wie er gearbeitet hat – auf dem Platz und auch im Training. Wie er auch kleinste Details verbessern wollte. Im Gesamten kann man sich bei ihm viel abschauen.“

… die Tabellenplatzierung des FC in der vergangenen Saison: „Ich war nicht überrascht. Die Spiele gegen uns habe ich gesehen. Die waren sehr eng. Die Mannschaft hat immer super gearbeitet und der siebte Platz ist dann auch ein verdienter Lohn.“

… seine Rolle neben Anthony Modeste: „Nach meiner Verletzung werde ich mich erstmal hinten anstellen. Deshalb arbeite ich hart, um irgendwann meine Chance zu bekommen. Ich glaube, dass meine Spielweise zu der von Tony Modeste passt. Wir sind beide sehr präsente Spieler in der Box. Deshalb glaube ich, dass von uns beiden da eine große Torgefahr ausgehen kann. Ich freue mich, wenn Tony stark performt und viele Tore schießt, da das bedeutet, dass wir als Mannschaft erfolgreich sind. Ich kann mir viel von ihm abschauen. Ich freue mich, mit ihm zusammen zu spielen. Und wenn einer von uns gut spielt, werde ich mich genauso für ihn freuen, wie er sich dann wahrscheinlich für mich freut.“
 

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
31. FC Union Berlin3
31. FC Köln3
61. FSV Mainz 053

FC-FANSHOP