Profis | 24.07.2021

Vierter Sieg im fünften Test

Vierter Sieg im fünften Test

Der 1. FC Köln hat den vierten Sieg im fünften Testspiel eingefahren: Die Mannschaft von Steffen Baumgart besiegte den Regionallisten SV 07 Elversberg verdient mit 2:1. Der FC war zwar überraschend in Rückstand geraten, drehte das Spiel jedoch noch in der ersten Hälfte und ging durch die Kopfballtore von Kingsley Ehizibue und Anthony Modeste vor der Pause verdient in Führung. In der zweiten Halbzeit gab es viele Chancen, aber keine Tore und so blieb es beim 2:1-Erfolg für den FC.

Am letzten Tag des Trainingslagers in Donaueschingen stand für den 1. FC Köln das fünfte Testspiel der laufenden Saisonvorbereitung auf dem Programm. Dabei traf die Mannschaft von Cheftrainer Steffen Baumgart auf den Regionalligisten SV 07 Elversberg. In Gedenken an die Opfer der Flutkatastrophe liefen beide Teams nicht nur mit Trauerflor auf, sondern hielten vor Spielbeginn gemeinsam eine Schweigeminute ab.  

Der FC dreht das Spiel

Der FC wurde seiner Favoritenrolle in der Anfangsphase zunächst gerecht, hatte das Spiel vollkommen im Griff und erarbeitete sich die ersten Chancen der Partie: In der zehnten Spielminute kam zuerst Jan Thielmann nach einem steilen Pass in die Spitze von Anthony Modeste zum ersten Abschluss. Nur zwei Minuten später zog  der Franzose nach einem schönen Doppelpass mit Mark Uth selbst ab, doch zum zweiten Mal konnte sich der Elversberger Schlussmann auszeichnen und parieren. Doch während der FC-Führungstreffer in der Luft lag, sahen die 3.000 Zuschauer stattdessen aus dem Nichts den überraschenden Treffer der Sportvereinigung Elversberg: Ein Konter und anschließender Abschluss von Nico Karger aus rund 18 Metern ins lange Eck ließ Timo Horn keine Chance und brachte den 0:1-Rückstand für den FC.

Das Team von Steffen Baumgart setzte anschließend alles daran, diesen Spielstand schnellstmöglich zu korrigieren. Gefährliche Strafraumszenen gab es jedoch zunächst wenige. Nach einer knappen halben Stunde sorgte der FC dann wieder für Torgefahr. Nach einer Ecke von Florian Kainz war es Kingsley Ehizibue, der am zweiten Pfosten lauerte, sich hochschraubte und per Kopf für den verdienten Ausgleich sorgte. Kainz war es auch, der für die nächste gute FC-Chance sorgte. Sein Freistoß von halblinks landete im Sechzehner bei Jonas Hector, der mit seinem Kopfball Elversbergs Torwart zu einer weiteren guten Parade zwang. In der 38. Spielminute war es erneut eine Ecke des Österreichers, die Modeste verwertete und ins lange Eck zur 2:1-Pausenführung köpfte.

Elf Wechsel aber keine Tore

Wie in den vorherigen Testspielen auch, wechselte der FC-Cheftrainer zur zweiten Hälfte durch und brachte sieben frische Kräfte: Marvin Schwäbe, Kingsley Schindler, Jorge Meré, Ellyes Skhiri, Salih Özcan, Louis Schaub und Ondrej Duda kamen für Timo Horn, Rafael Czichos, Timo Hübers, Benno Schmitz, Dejan Ljubicic, Florian Kainz und Jan Thielmann in der Partie. In den ersten zehn Minuten nach Wiederanpfiff versuchte der FC, sich Chancen zu erarbeiten und spielte munter nach vorne. Nach knapp einer Stunde fiel fast das 3:1, als Schindler den Ball halbhoch in den Strafraum spielte, wo ein Elversberger beim Klärungsversuch über den Ball trat und dieser sich gefährlich senkte, jedoch auf dem Tornetz landete.

Nachdem in der 60. Minute zunächst Sebastian Andersson und Tim Lemperle in die Partie kamen und zehn Minuten später Noah Katterbach und Thomas Ostrak, stand für die letzten zwanzig Minuten eine komplett neue Elf auf dem Rasen. Unverändert blieben die Kommandos von Steffen Baumgart, der seine Spieler weiter antrieb und über die vollen 90 Minuten lautstark im Einsatz war.

An Chancen mangelte es zum Schluss nicht: Zehn Minuten vor Ende ließ Duda seinen Gegenspieler mit einem Haken aussteigen und zog aus der Distanz flach ab. Kurz danach brachte Lemperle den Ball nach einer flachen Hereingabe von Katterbach auf das gegnerische Tor – doch zweimal war der Elversberger Torhüter zur Stelle. Ein dritter Treffer wäre an dieser Stelle verdient gewesen, doch es blieb beim 2:1-Erfolg.

Für den FC beendete mit dem Testspiel gegen Elversberg das Trainingslager in Donaueschingen. Am Sonntag steht zum Abschluss ein Lauf auf dem Programm, bevor der FC zurück nach Köln reist. Dort geht es am Mittwoch mit der nächsten Trainingseinheit und dem Media Day weiter.

STATISTIK ZUM SPIEL

1. FC Köln: T. Horn (46. Schwäbe)– Ehizibue (70. Katterbach), Hübers (46. Meré), Czichos (46. Schindler), Schmitz (46. Shkiri) – Ljubicic (46. Özcan) – Kainz (46. Schaub), Uth (60. Andersson), Hector (70. Ostrak) – Modeste (60. Lemperle), Thielmann (46. Duda).
SV Elversberg: Kristof (46. Lehmann) – Fellhauer, von Piechowski (62. Menke), Conrad (62. Kober), Neubauer (62. Baumgärtel) – Dacaj, Laprevotte (62. Saftig) – Feil (62. Haupts), Müller (62. Suero), Karger (62. Tekerci) – Schnellbacher (46. Koffi / 87. Feil).
Tore: 0:1 Karger (15.), 1:1 Ehizibue (28.), 2:1 Modeste (38.)

Schiedsrichter: Timo Lämmle (Kerken)

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
61. FSV Mainz 0510
71. FC Köln9
81. FC Union Berlin9

FC-FANSHOP