Club | 07.11.2019

Klarstellung des FC-Vorstands

„Wir arbeiten mit Alexander Wehrle vertrauensvoll zusammen“

Der Vorstand des 1. FC Köln nimmt Stellung zu den Spekulationen der vergangenen Tage und bekennt sich ausdrücklich zur Zusammenarbeit mit Geschäftsführer Alexander Wehrle.

Liebe FC-Fans, 

mit großer Verwunderung haben wir die Spekulationen gelesen, die im Verlauf der vergangenen Tage die Runde gemacht haben. Mit der Wirklichkeit hatten diese nur wenig zu tun. Das meiste verdient es nicht, kommentiert zu werden. Aber einem der Gerüchte wollen wir ganz entschieden entgegentreten. Wer behauptet, Alexander Wehrle habe in irgendeiner Form mit seinem Rücktritt gedroht, verbreitet die Unwahrheit.

Es gab weder von Alexander Wehrle noch vom Vorstand den Gedanken oder gar die Drohung, die Zusammenarbeit zu beenden. Alexander Wehrle hat das am Mittwoch bereits in aller Deutlichkeit richtiggestellt, wir können seine Aussagen nur unterstreichen. Wir als Vorstand werden es nicht zulassen, dass seine hervorragende Arbeit für den FC in den vergangenen Jahren auf diese Weise beschädigt wird. Wir arbeiten seit unserer Wahl sehr gut und vertrauensvoll mit Alexander Wehrle zusammen und werden das auch in Zukunft tun. 

Viele Menschen in Köln, im Rheinland und darüber hinaus sind mit ganzem Herzen FC. Wir wissen, dass die aktuelle sportliche Situation euch beunruhigt. Das darf trotzdem nicht dazu führen, dass aus Ungeduld jede Spekulation zur Wahrheit wird. Es ist euer absolutes Recht, unsere Entscheidungen kritisch zu bewerten. Aber wartet bitte darauf, bis ihr unsere Entscheidungen und unsere Sicht der Dinge kennt.

Der Vorstand des 1. FC Köln

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 1. FSV Mainz 05 9
17 1. FC Köln 7
18 SC Paderborn 07 4

FC-FANSHOP