Profis | 15.12.2020

12. Spieltag

Zehn Zahlen zu: FC gegen Leverkusen

Am Mittwochabend empfängt der 1. FC Köln im RheinEnergieSTADION Bayer 04 Leverkusen. Während die Leverkusener weiter ungeschlagen bleiben möchten, will der FC den dritten Heimsieg in Folge gegen die Werkself einfahren. Hier kommen zehn Zahlen zur Partie.

1. Timo Horn ist beim 1:0-Erfolg gegen Mainz erstmals seit 21 Spielen ohne Gegentor geblieben. Der FC-Vizekapitän trug dazu mit mehreren starken Paraden maßgeblich bei. Letztmals hatte der FC am 24. Spieltag der Vorsaison beim 3:0-Sieg gegen Schalke keinen Treffer kassiert. Insgesamt spielte Timo für den FC in 85 Pflichtspielen zu Null.

2. Beide Teams waren zuletzt gut in Form. Der FC und Leverkusen haben aus ihren vergangenen drei Spielen jeweils sieben Punkte geholt, die meisten in der Bundesliga. Nur der VfL Wolfsburg und RB Leipzig können da mithalten.

3. Die Leverkusener haben mit 25 Punkten den drittbesten Start in eine Bundesligasaison in der Geschichte des Vereins hingelegt. Nur in der Saison 2003/04 (26 Punkte) unter Trainer Klaus Augenthaler und in der Saison 2001/02 (27, Klaus Toppmöller) hatten die Leverkusener zu diesem Zeitpunkt der Saison mehr Punkte auf dem Konto. Zugleich ist es das dritte Mal, dass Leverkusen nach den ersten elf Ligaspielen einer Saison noch ungeschlagen ist.

4. Mit Mitchell Weiser und Florian Wirtz stehen im Leverkusener Profikader zwei Spieler, die mit der U17 des 1. FC Köln Deutscher B-Junioren-Meister wurden. Während Weiser mit dem 94er-Jahrgang in der Saison 2010/11 durch ein 3:2 im Finale gegen Werder Bremen die Meisterschaft holte, sicherte sich Wirtz als 2003er-Jahrgang im Sommer 2019 mit der FC-U17 die Meisterschale – ebenfalls durch einen 3:2-Erfolg, allerdings gegen Borussia Dortmund.

5. Die Bilanz zwischen dem FC und Bayer Leverkusen ist seit 2014 beinahe ausgeglichen. Der FC hat drei der vergangenen zehn Ligaspiele gegen die Werkself gewonnen, darunter die beiden jüngsten Partien im RheinEnergieSTADION. Leverkusen gewann vier Duelle, die übrigen drei Spiele endeten Remis.

6. Erstmals seit dem 3. Spieltag der Saison 2014/15 steht Bayer Leverkusen nach Abschluss eines Spieltags wieder an der Spitze der Bundesliga-Tabelle. 2.284 Tage hatte die Werkself darauf warten müssen, ehe sie am vergangenen Sonntag die Tabellenführung übernahm. 

7. Keine Mannschaft hat in dieser Saison in der Bundesliga mehr Kopfballtore erzielt als Bayer Leverkusen. Sechs Mal war die Mannschaft von Peter Bosz bereits per Kopf erfolgreich - drei Treffer davon erzielte Lucas Alario. Nur Wout Weghorst von Wolfsburg kommt auf dieselbe Anzahl an Kopfballtoren wie der argentinische Mittelstürmer.

8. Eine besondere Affinität für die Begegnungen zwischen dem FC und Leverkusen hatten zwei Stürmer, die ihre aktive Karriere längst beendet haben. Ulf Kirsten erzielte für Leverkusen in 15 Ligapartien gegen den FC zwölf Treffer. Auf Seiten des FC traf Klaus Allofs besonders gerne gegen die Werkself – insgesamt sechsmal. Von allen Spielern, die aktuell bei einem der beiden Vereine unter Vertrag stehen, hat der Leverkusener Karim Bellarabi in den direkten Duellen die meisten Scorerpunkte gesammelt. In bislang acht Partien kommt der Offensivspieler auf zwei Tore und drei Vorlagen.

9. In der ewigen Bundesliga-Tabelle ist der FC mit 2340 Punkten Neunter und liegt damit einen Platz vor Leverkusen, die 130 Punkte weniger haben.  

10. Bereits zweimal beendete der 1. FC Köln die Meisterträume der Leverkusener. Im Mai 1997 besiegte der FC die Werkself mit 4:0, sodass Leverkusen vor dem letzten Spieltag vier Punkte Rückstand auf die Bayern hatte. Am 32. Spieltag der Saison 2010/2011 setzte sich der FC mit 2:0 durch und machte dadurch den BVB zum Meister. Mit acht Punkten Rückstand hatte Leverkusen damals keine Chance mehr, Dortmund einzuholen. In der Partie am Mittwoch könnte der FC zumindest dafür sorgen, dass die Werkself die Tabellenführung wieder abgeben muss.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
16DSC Arminia Bielefeld26
171. FC Köln24
18FC Schalke 0413

FC-FANSHOP