Profis | 24.05.2011

"Zielführende Gespräche"

3 Fragen an Volker Finke

Nach dem Klassenerhalt mit dem 1. FC Köln plant Volker Finke die kommende Erstligaspielzeit 2011|2012. fc-koeln.de sprach mit dem Sportdirektor über seine Arbeit in der Sommerpause und über die Nachwuchsarbeit beim FC.

 
fc-koeln.de: Herr Finke, wie sehen die kommenden Wochen in der Sommerpause für Sie als Sportdirektor konkret aus?
Volker Finke:
„Ich führe Gespräche mit unseren Spielern, bei denen noch nicht klar ist, in welche Richtung es geht in der kommenden Saison. Wir werden Spieler ausleihen und bei einigen schauen, ob sie die Vorbereitung mit der U23 oder mit den Profis absolvieren. Mit Stale Solbakken, unserem neuen Trainer, stehe ich natürlich im regelmäßigen Kontakt, auch was die Gespräche mit potenziellen Neuzugängen betrifft. Darüber hinaus muss auch die Saisonvorbereitung ab dem 22. Juni detailliert geplant und abgestimmt werden. In diesen Bereichen gibt es natürlich viel zu tun."
 
Als Sportdirektor verantworten Sie neben der Lizenzspielerabteilung und dem Bereich SportsLab/Scouting auch die Nachwuchsabteilung. Können Sie in diesem Zusammenhang schon etwas zu den zukünftigen Aufgaben von Frank Schaefer und Dirk Lottner sagen?
„Wir befinden uns mit beiden in zielführenden Gesprächen über eine weitere Zusammenarbeit. Sowohl Frank Schaefer als auch Dirk Lottner haben Zusagen vom Verein, denn beide haben ihren Anteil am Erfolg des 1. FC Köln in der abgelaufenen Saison. Alle Gespräche, die wir führen, finden im Sinne der Neuausrichtung und somit im Sinne einer weiteren Professionalisierung des 1. FC Köln statt. Hierzu gehört, dass wir vor einem Abschluss der Gespräche weder ständige Wasserstandsmeldungen abgeben noch die Inhalte der Gespräche öffentlich diskutieren."
 
Mit dem Gewinn der Westdeutschen Meisterschaft konnte die U17 des 1. FC Köln einen tollen Erfolg erringen. Wie beurteilen Sie die Arbeit in der Nachwuchsabteilung?
„In der jüngeren Vergangenheit konnten schon einige Nachwuchsspieler wie Lukas Podolski, Adil Chihi, Adam Matuschyk, Christian Clemens oder Reinhold Yabo an den Lizenzspielerbereich herangeführt werden. Diesen Weg müssen wir konsequent weitergehen und ausbauen. In diesem Zusammenhang freut mich der Erfolg der U17-Mannschaft sehr. Aber auch hier liegt natürlich weitere Arbeit vor uns, denn die Jungs haben jetzt nach dem Gewinn der Westdeutschen Meisterschaft die Chance, die deutschlandweite B-Jugend-Meisterschaft zu erreichen, das hat der FC zuletzt 1990 geschafft. Unabhängig davon ist es schön zu sehen, dass es in den Nachwuchsmannschaften einige Spieler gibt, denen ich mittelfristig den Sprung zu den Profis zutraue.“

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
12 SC Paderborn 07 0
13 1. FC Köln 0
14 TSG 1899 Hoffenheim 0

FC-FANSHOP