Tickets | 06.08.2021

FAQ

Heimspielkarten – die wichtigsten Informationen

Das Gesundheitsamt Köln hat ab dem Heimspiel gegen Bayer Leverkusen am Sonntag, 24. Oktober 2021, die Belegung aller 50.000 Plätze im RheinEnergieSTADION genehmigt.

Die zur Verfügung stehenden Tickets werden vollständig an geimpfte oder genesene Personen (2G-Regel) vergeben. Ausnahmen gelten für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 16 Jahren und für nicht impffähige Stadionbesucher.

Die Regelungen in der Coronaschutzverordnung können vom Land Nordrhein-Westfalen jederzeit gelockert oder auch verschärft werden. Unabhängig von der Verordnung kann zudem auch das Kölner Gesundheitsamt weitere Schutzmaßnahmen anordnen.

Im Folgenden alle wichtigen Informationen im Überblick:

Wie wird die Zuschauerkapazität festgelegt?
Die pandemische Situation bleibt dynamisch. Die Zuschauerkapazität richtet sich nach den Vorgaben der jeweils geltenden Coronaschutzverordnung NRW. Unabhängig von der Verordnung ist zudem auch das Kölner Gesundheitsamt befugt, weitere Schutzmaßnahmen anzuordnen. Daher kann der FC möglicherweise erst kurzfristig per E-Mail über die Ticketvergabe informieren.

Wie sind die Plätze im RheinEnergieSTADION angeordnet?
Gemäß der aktuell geltenden Coronaschutzverordnung entfällt der Mindestabstand von 1,5 Metern bei festen Sitz- oder Stehplätzen, sofern sämtliche Besucher einer Veranstaltung vollständig immunisiert oder getestet sind. Aufgrund dieser Regelung gibt es seit dem 7. Spieltag keinen gesonderten Buchungsprozess für nicht pausierende Dauerkarteninhaber mehr geben. Alle Dauerkarteninhaber, die nicht pausieren, können wieder ihren gewohnten Stammplatz einnehmen. Das gilt auch für den Stehplatzbereich.

Werden die Tickets in Corona-Zeiten personalisiert? 
Bei der Buchung von Tageskarten werden lediglich die Daten des Stadionbesuchers abgefragt, die für die Nutzung des ÖPNV notwendig sind. 

Um die Nachverfolgbarkeit möglicher Infektionsketten zu gewährleisten, ist jeder Ticketkäufer und Dauerkarteninhaber jedoch verpflichtet, dem FC auf Anforderung die Kontaktdaten des Ticketnutzers zur Weitergabe an das Gesundheitsamt mitzuteilen. Die entsprechenden Daten werden beim 1. FC Köln ausschließlich auf Grundlage einer entsprechenden rechtlichen Verpflichtung verarbeitet, für vier Wochen gespeichert und dann ordnungsgemäß gelöscht.

Ist auch in Corona-Zeiten eine Weitergabe von Tickets möglich, falls ich selbst das Spiel doch nicht besuchen kann?
Tickets können ab dem jeweiligen Mitgliederverkauf über die FC-Ticketbörse (fc-tickets.de) zum offiziellen Weiterverkauf angeboten werden. Selbstverständlich ist alternativ auch weiterhin eine Weitergabe der Tages- sowie Dauerkarten an Familienangehörige und Freunde möglich, sofern diese die Corona-bedingten Voraussetzungen für den Stadionzutritt erfüllen. Sollte es aufgrund einer Infektion erforderlich sein, dass das Gesundheitsamt zur Nachverfolgung der Kontakte die Daten derjenigen Person abfragt, die das Ticket genutzt hat, so ist der Kartenkäufer bzw. Dauerkarteninhaber dazu verpflichtet, diese Daten dem FC zur Weitergabe an das Gesundheitsamt mitzuteilen.

Zutritt in das RheinEnergieSTADION erhalten weiterhin ausschließlich Personen, welche die 2G-Kriterien (vollständig geimpft oder genesen) erfüllen, dies durch entsprechende Nachweise belegen können und zudem einen einen gültigen Personalausweis oder Reisepass vorlegen. 

Detailinformationen zu den 2G-Kriterien sowie zu den Regelungen für Kinder/Jugendliche und nicht impffähige Stadionbesucher findest du unter „Welche Voraussetzungen gelten für den Zutritt ins RheinEnergieSTADION?“.

Sollte kein gültiger Nachweis vorliegen, wird der Zutritt verweigert. Bei Angabe eines falschen Gesundheitsstatus wird der Zutritt ins Stadion ebenfalls verwehrt.

Welche Voraussetzungen gelten für den Zutritt ins RheinEnergieSTADION?

Zutritt ins RheinEnergieSTADION erhalten ausschließlich Personen, welche die Voraussetzungen der 2G-Regelung (vollständig geimpft oder genesen) erfüllen, dies durch entsprechende Nachweise belegen können und zudem einen gültigen Personalausweis oder Reisepass vorlegen. Ausnahmen gelten für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 16 Jahren und für nicht impffähige Stadionbesucher.

Die 2G-Regelung im Überblick:

  • Geimpft: Dem Ordnungspersonal muss der digitale Impfpass als Bescheinigung über den vollen Impfschutz und ein gültiger Personalausweis oder Reisepass vorgelegt werden.
  • Genesen: Dem Ordnungspersonal muss als Nachweis für die Genesung ein maximal sechs Monate und mindestens 28 Tage alter positiver PCR-Test und ein gültiger Personalausweis oder Reisepass vorgelegt werden.
  • Kinder bis zum Schuleintritt benötigen weder einen Immunisierungs- noch einen Testnachweis.
  • Schulpflichtige Kinder und Jugendliche im Alter bis einschließlich 15 Jahren gelten schon aufgrund ihres Alters als Schülerinnen und Schüler und benötigen weder einen Immunisierungs- oder Testnachweis noch eine Schulbescheinigung.
  • Jugendliche im Alter von 16 Jahren benötigen einen Schülerausweis oder eine sonstige Bescheinigung ihrer Schule. Alternativ können 16-Jährige dem Ordnungspersonal auch einen Immunisierungsnachweis (siehe oben unter „geimpft“ und „genesen“) oder den digitalen Nachweis eines negativen Antigen-Tests bzw. eines negativen PCR-Tests (jeweils nicht älter als 48 Stunden bezogen auf die Uhrzeit des voraussichtlichen Spielendes) aus einem zertifizierten Testzentrum vorlegen.
  • Nicht impffähige Personen benötigen zusätzlich zum gültigen Personalausweis oder Reisepass ein ärztliches Attest, aus dem klar und eindeutig hervorgeht, dass eine Impfung aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist. Zudem muss dem Ordnungspersonal ein digitaler Nachweis eines negativen Antigen-Tests bzw. eines negativen PCR-Tests (jeweils nicht älter als 48 Stunden bezogen auf die Uhrzeit des Spielendes) aus einem zertifizierten Testzentrum vorgelegt werden.

ACHTUNG, ausschließlich für das Heimspiel gegen Bayer Leverkusen am 24. Oktober 2021 gilt folgende Sonderregelung für Schülerinnen und Schüler im Alter bis einschließlich 16 Jahren:

Da in den Herbstferien keine regulären Tests an den Schulen erfolgen, muss dem Ordnungspersonal bei diesem Spiel ausnahmsweise ein Immunisierungsnachweis (siehe oben unter „geimpft“ und „genesen“) oder ein digitaler Nachweis eines negativen Antigen-Tests bzw. eines negativen PCR-Tests (jeweils nicht älter als 48 Stunden bezogen auf die Uhrzeit des voraussichtlichen Spielendes) aus einem zertifizierten Testzentrum vorgelegt werden.

Sollte kein gültiger Nachweis vorliegen, wird der Zutritt verweigert. Bei Angabe eines falschen Gesundheitsstatus wird der Zutritt ins Stadion ebenfalls verwehrt.

Ab wann gilt man als vollständig geimpft oder genesen?
Als vollständig geimpft gilt man laut Robert Koch-Institut (RKI) 14 Tage nach der Verabreichung der für den Impfschutz notwendigen Impfdosen. Dabei spielt aber auch die Art des Impfstoffes eine Rolle. Denn abgesehen von dem Vakzin der Firma Johnson & Johnson müssen alle anderen bisher in Deutschland zugelassenen Impfstoffe zweimal verabreicht werden. Somit gilt man bei den Impfstoffen von Moderna, Biontech und AstraZeneca erst 14 Tage nach der zweiten Impfung als vollständig geimpft. Lediglich Personen, die eine Corona-Infektion überstanden haben, müssen sich nur einmal impfen lassen, um den vollen Schutz zu erhalten. Sie gelten also bereits zwei Wochen nach der ersten Impfung als vollständig geimpft.

Als Genesene gelten Personen, die nachweislich mit einem PCR-Test positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Die entsprechende Testung muss in den vergangenen 28 Tagen bis 6 Monaten erfolgt sein. 

Wird der Nachweis des Gesundheitsstatus auch in Papierform akzeptiert?
Um den Zugang zum Stadion für alle Zuschauer möglichst stressfrei und schnell zu ermöglichen, werden die Nachweise des Gesundheitsstatus im besten Fall digital vorgelegt: Wir empfehlen, die CovPass- oder Corona-Warn-App zu verwenden. Ist das nicht der Fall, sind längere Wartezeiten nicht zu vermeiden. Bei Angabe eines falschen Gesundheitsstatus wird der Zutritt ins Stadion ebenfalls verweigert.

Wie lauten die Hygiene- und Verhaltensregeln? Gilt eine Maskenpflicht?
Um den größtmöglichen Schutz zu gewährleisten, gelten diverse organisatorische und hygienische Maßnahmen, die sich an den aktuellen Richtlinien und Vorgaben orientieren, unter anderem:  

  • Im gesamten RheinEnergieSTADION ist das Tragen einer medizinischen Maske für alle Zuschauer ab sechs Jahren verpflichtend. Am eigenen Sitz- und Stehplatz sowie bei Verzehr von Speisen und Getränken muss keine medizinische Maske getragen werden.
  • Die Kioske und Fanshops haben geöffnet. Bargeldlos kann per Bluecode in der FC-App, EC-Karte und Kreditkarte (Visa und Mastercard) an den Gastronomie-Verkaufsstellen bezahlt werden. Informationen findest du hier
  • Es stehen ausreichend Desinfektionsspender zur Verfügung. Die Mitnahme von Desinfektionsmittel bis 50 Milliliter ist erlaubt. 
  • Grundsätzlich ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Fans einzuhalten, insbesondere beim Einlass, vor und in den Toilettenräumen sowie vor den Kiosken. Auch bei deiner Abreise bitten wir dich um Beachtung der notwendigen Abstandsregeln und der geltenden Maskenpflicht in den öffentlichen Verkehrsmitteln. An den Haltestellenbereichen des ÖPNV empfehlen wir eine medizinische Maske zu tragen.

Ich habe mich für die Auswahl „Dauerkarte mit Erstattung“ entschieden, wie geht es weiter?
Seit dem Heimspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth nehmen alle Dauerkarteninhaber mit der Auswahl „Dauerkarte mit Erstattung“ wieder ihren gewohnten Stammplatz ein, sofern sie die 2G-Kriterien (vollständig geimpft oder genesen) erfüllen. Das gilt auch für den Stehplatzbereich. Eine Buchung von Tageskarten vor jedem Heimspiel ist nicht mehr nötig. 

Für die ersten drei Heimspiele erhältst du im Januar 2022 eine anteilige Erstattung deines Dauerkartenpreises, falls du für diese Partien keine Tageskarte als Ersatz für deine Dauerkarte abgerufen hast.

Ich habe mich für die Auswahl „Pausierung“ entschieden, wie geht es weiter?

Deine Dauerkarte pausiert in der Saison 2021/22, und zwar so lange, bis bei einer Vollauslastung mit 50.000 Zuschauern im RheinEnergieSTADION sämtliche mit der COVID-19-Pandemie im Zusammenhang stehenden Beschränkungen (z.B. 2G-Nachweis, Maskenpflicht) entfallen. Die Pausierung kann also gegebenenfalls bis zum Saisonende andauern. In dem entsprechenden Zeitraum musst du auch künftig nichts bezahlen, bist aber bei den Heimspielen mit deiner Dauerkarte grundsätzlich nicht dabei. Allerdings erhältst du weiterhin exklusive die Möglichkeit, Tickets zum entsprechenden Tageskartenpreis zu erwerben - dabei werden die Bestellungen nach der Reihenfolge des Bestelleingangs bearbeitet. Es gilt also das Prinzip „wer zuerst kommt, mahlt zuerst“.

Sobald sämtliche pandemiebedingten Maßnahmen aufgehoben wurden, informieren wir dich per E-Mail über die weitere Vorgehensweis

Werden FC-Mitglieder bevorzugt Karten buchen können, falls Tickets verfügbar sind?
Ja, wie gewohnt haben dann zunächst unsere FC-Mitglieder ein Vorkaufsrecht. Der FC wird in dem Fall rechtzeitig per E-Mail informieren.

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
5VfL Wolfsburg13
61. FC Köln12
71. FC Union Berlin12

FC-FANSHOP