• 1. FC Köln
    13. Spieltag
    0 : 2

    Su, 26.11.2017

    18:00 Uhr

    Hertha BSC

Der 1. FC Köln hat am 13. Spieltag in der Bundesliga zu Hause mit 0:2 gegen Hertha BSC verloren. Drei Nachwuchsspieler kamen im Heimspiel zu ihrem Debüt.

Der FC bleibt auch nach dem Spiel am Sonntag gegen Hertha BSC ohne Sieg. Die ersatzgeschwächte Mannschaft von Cheftrainer Peter Stöger spielte zu Beginn druckvoll nach vorne und hatte einige vielversprechende Tormöglichkeiten, blieb im Abschluss aber glücklos. Mit Yann Aurel Bisseck (16 Jahre), Anis Ouahim (20) und Nikolas Nartey (17) feierten drei Nachwuchsspieler ihr Bundesliga-Debüt. Vedad Ibisevic entschied mit einem Doppelpack die Partie zu Gunsten der Gäste.

In der Startelf nahm Peter Stöger im Vergleich zum 1:0-Erfolg über den FC Arsenal vier personelle Veränderungen vor. Für Jhon Cordoba, Dominic Maroh, Jannes Horn und den gelbgesperrten Frederik Sörensen spielten Konstantin Rausch, Matthias Lehmann, Claudio Pizarro und der A-Jugendliche Yann Aurel Bisseck. Der 16-Jährige ist der jüngste Bundesligaspieler des FC aller Zeiten.

Der FC startete engagiert in die Partie und spielte zielstrebiger nach vorne. So ließ die erste Torchance nicht lange auf sich warten. Ein Schuss von Sehrou Guirassy flog knapp links vorbei (8.). Nur vier Minuten später gelangte eine Flanke über Guirassy zu Konstantin Rausch, der von der Strafraumgrenze das linke Außennetz traf. Der FC ließ die Hertha kaum zur Entfaltung kommen, geriet nach 17 Minuten aber in Rückstand. Nach einem Eckstoß köpfte Davie Selke den Ball Richtung Tor, Vedad Ibisevic stocherte den Ball zum 0:1 über die Linie.

Danach war der FC um den schnellen Ausgleichstreffer bemüht. Nach einem schönen Doppelpass zwischen Claudio Pizarro und Sehrou Guirassy verzog der Franzose aber aus halblinker Position. Auf der Gegenseite zwang Vedad Ibisevic mit seinem Volley Timo Horn zu einer Glanzparade.

Zur zweiten Hälfte brachte Peter Stöger Tim Handwerker für Milos Jojic. Nur eine Minute nach seiner Einwechslung leitete der neue Mann die erste Chance ein. Sein Zuspiel fand im Fünfmeterraum Yuya Osako, der den Ball mit dem Rücken zum Tor auf Guirassy ablegte, dessen Schuss im Strafraum geblockt wurde. Nur wenige Augenblicke später blockte Rekik einen Drehschuss von Guirassy im Strafraum mit dem Arm, doch die Unparteiische Bibiana Steinhaus blieb auch nach Rücksprache mit dem Videoassistenten bei ihrer Entscheidung, keinen Elfmeter zu geben (49.). Der FC war nun wieder am Drücker und hatte nach einer knappen Stunde die nächste gute Möglichkeit. Tim Handwerkers wuchtigen Schuss aus der Distanz lenkte Hertha-Keeper Rune Jarstein mit den Fingerspitzen über die Latte.

In die Drangphase des FC hinein kam Davie Selke nach einem Konter der Gäste nach Foulspiel von Matthias Lehmann im Strafraum zu Fall, Steinhaus zeigte auf den Elfmeterpunkt. Vedad Ibisevic verwandelte sicher (64.). Der FC war danach weiter bemüht und das aktivere Team, erspielte sich aber kaum zwingende Torgelegenheiten. Ein Distanzschuss von Matthias Lehmann und ein geblockter Versuch von Debütant Anis Ouahim reichten nicht zum Anschlusstreffer, sodass es beim 0:2 blieb.

Am kommenden Samstag geht es für den 1. FC Köln auswärts bei Schalke 04 weiter. Anstoß ist um 18.30 Uhr.

Die Statistik zum Spiel:

1. FC Köln: Horn – Bisseck, Lehmann (84. Nartey), Meré – Klünter, Özcan, Jojic (46. Handwerker), Rausch – Osako (72. Ouahim), Pizarro, Guirassy

Hertha BSC:
Jarstein – Weiser, Langkamp (46. Torunarigha), Rekik, Plattenhardt – Leckie (84. Lazaro), Maier, Skjelbred, Mittelstädt – Selke, Ibisevic (84. Lustenberger)

Tore: 0:1 Ibisevic (17.), 0:2 Ibisevic (64., Elfmeter)

Gelbe Karten: Meré, Guirassy

Schiedsrichter: Bibiana Steinhaus (Langenhagen)

Zuschauer: 
47.800

Das Spiel bei NetCologne FC-TV

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 1. FSV Mainz 05 23
17 Hamburger SV 17
18 1. FC Köln 14
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 Arsenal London 13
2 FK Roter Stern Belgrad 9
3 1. FC Köln 6
4 BATE Borisov 5

FC-FANSHOP