• FC Schalke 04
    14. Spieltag
    2 : 2

    Sa, 02.12.2017

    18:30 Uhr

    1. FC Köln

Der 1. FC Köln hat am 14. Spieltag in der Bundesliga 2:2 beim FC Schalke 04 gespielt. Doppeltorschütze für den FC war Sehrou Guirassy.

Der 1. FC Köln hat sich für eine starke kämpferische Leistung mit einem Punkt belohnt. Beim Tabellendritten bewies der FC Moral und kam zweimal nach Rückstand zurück. Mann des Tages war Sehrou Guirassy.

Die Startelf veränderte FC-Cheftrainer Peter Stöger im Vergleich zur Partie gegen Hertha BSC auf drei Positionen. Anstelle von Lukas Klünter, Yann Aurel Bisseck und Claudio Pizarro spielten Pawel Olkowski, Frederik Sörensen und Jannes Horn.

Zu Beginn konzentrierte sich der 1. FC Köln auf eine stabile Defensivarbeit und lauerte nach Balleroberungen auf Konter. Nachdem Timo Horn und die Latte eine frühe Führung der Gastgeber verhindert hatten, hatte der FC in der elften Minute seine erste Großchance. Milos Jojic setzte sich im Mittelfeld stark durch und fand mit seinem Zuspiel Yuya Osako, der im Eins-gegen-Eins an Schalkes Torwart Ralf Fährmann scheiterte. 

Im Anschluss entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung, in der der FC die Schalker offensiv kaum zur Entfaltung kommen ließ. In der 36. Minute war der Gastgeber aber effektiv. Ein Pass von Max Meyer fand im Strafraum Daniel Caligiuri, der den Ball im Strafraum quer auf Burgstaller legte. Freistehend schob der Schalker Angreifer den Ball zur Halbzeitführung ein.

Zum zweiten Durchgang brachte Peter Stöger Yann Aurel Bisseck für den angeschlagenen Jorge Meré. Unbeeindruckt vom Rückstand spielte der FC mutig nach vorne und belohnte sich fünf Minuten nach dem Seitenwechsel mit dem Ausgleich. Eine Freistoßflanke von Milos Jojic verlängerte Salih Özcan per Kopf auf Sehrou Guirassy, der aus kurzer Distanz zum 1:1 traf. Zehn Minuten später tauchte Guirassy erneut gefährlich vor dem Schalker Gehäuse auf. Nach Pass von Osako umkurvte der Franzose im Sechzehner Ralf Fährmann und schloss ab, doch Nastasic klärte vor der Linie. In der Defensive stand der FC gut, geriet nach 72 Minuten aber urplötzlich wieder ins Hintertreffen. Amine Harit erzielte mit der Pike das 2:1 für Schalke. Der FC ließ sich aber nicht unterkriegen und bekam in der 78. Minute einen Elfmeter zugesprochen. Tobias Stieler ahndete nach Rücksprache mit dem Videoassistenten ein Handspiel von Stambouli. Den fälligen Strafstoß verwandelte Guirassy sicher zum 2:2-Endstand.

Bereits am Donnerstag geht es für den 1. FC Köln in der Europa League bei Roter Stern Belgrad weiter. Die Partie wird um 21.05 Uhr angepfiffen. Das nächste Bundesligaspiel findet am Sonntag im RheinEnergieSTADION gegen den SC Freiburg statt. Anstoß ist um 13.30 Uhr. 

Die Statistik zum Spiel

FC Schalke 04: Fährmann – Stambouli, Naldo, Nastasic (83. Schöpf) – Caligiuri, McKennie (56. Goretzka) , Meyer, Oczipka – Harit, Burgstaller, Konoplyanka (70. Embolo)

1. FC Köln: Horn – Sörensen, Meré (46. Bisseck), J. Horn – Olkowski, Lehmann, Özcan, Jojic (72. Clemens), Rausch – Osako, Guirassy (82. Handwerker)

Tore: 1:0 Burgstaller (36.), 1:1 Guirassy (50.), 2:1 Harit (72.), 2:2 Guirassy (78., Handelfmeter)

Gelb-Rote Karte: Osako

Schiedsrichter: Tobias Stieler (Hamburg)

Zuschauer: 61.761

Schlagwörter:

FC Schalke 04
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 1. FSV Mainz 05 23
17 Hamburger SV 17
18 1. FC Köln 14
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 Arsenal London 13
2 FK Roter Stern Belgrad 9
3 1. FC Köln 6
4 BATE Borisov 5

FC-FANSHOP