• 1. FC Köln
    16. Spieltag
    0:0

    Sa, 16.01.2021

    15:30 Uhr

    Hertha BSC

Am Samstagnachmittag hat der 1. FC Köln im Duell gegen Hertha BSC den ersten Punktgewinn des Jahres eingefahren. Beim 0:0-Unentschieden zeigte der 1. FC Köln über die gesamte Partie hinweg eine konzentrierte Defensivarbeit sowie vielversprechende Offensivaktionen – vor dem Tor fehlte aber die Durchschlagskraft.

Beim torlosen Unentschieden am Samstag gegen Hertha BSC ließ der FC wenig zu – nutzte die eigenen Gelegenheiten jedoch nicht. So trennten sich beide Teams torlos. Die Mannschaft von Markus Gisdol steht damit weiterhin auf Platz 16 der Tabelle.

Der 1. FC Köln stellte sein Heimspiel gegen Hertha BSC unter ein besonderes Motto: Gemeinsam mit den Kölner Haien tritt der FC unter dem Titel „Lebe wie du bist! – Gemeinsam für Vielfalt“ für Akzeptanz und Gleichberechtigung ein – im Sport und in der Gesellschaft. Die FC-Profis spielten in einem Sondertrikot, das ein Zeichen für Vielfalt und Akzeptanz setzt. Wie schon in der vergangenen Saison wurde die Aktion von den Partnern REWE Group und DEVK unterstützt, deren Sponsorenlogos jeweils in Regenbogenfarben gehalten wurden. 

Fünf Wechsel in der Startelf

Das FC-Trikot von Beginn an tragen durften im Vergleich zum vergangenen Spieltag fünf andere FC-Profis. So viele Änderungen hatte Cheftrainer Markus Gisdol nach der Niederlage in Freiburg in der Anfangsformation vorgenommen. Sava-Arangel Cestic, Kingsley Ehizibue, Jannes Horn, Rafael Czichos und Dominick Drexler rückten neu in die Startelf für Jorge Meré, Benno Schmitz, Salih Özcan, Ismail Jakobs und Anthony Modeste, die zunächst auf der Bank Platz nahmen.

Bei winterlichen zwei Grad Celsius brauchten beide Mannschaften im RheinEnergieSTADION Zeit, um auf Temperatur kommen. In der 13. Spielminute waren es als erstes die Berliner in Person von Krzysztof Piatek, der Timo Horn aus 15 Metern prüfte und den herausstürzenden FC-Torhüter zu einer ausgezeichneten Parade zwang. Keine fünf Minuten später folgte der erste Abschluss des FC. Nach Ballgewinn in der Berliner Hälfte spielte Marius Wolf weiter auf Jonas Hector, der es aus dem Rückraum versuchte, jedoch an Schlussmann Alexander Schwolow scheiterte. 

Insgesamt schien der FC anschließend besser in die Partie hineingekommen zu sein, doch weder der Kopfball von Wolf noch die Schussversuche von Ondrej Duda und Dominick Drexler waren erfolgreich. Die Herthaner verbuchten aus ihrer anschließenden Drangphase ebenfalls keine Treffer, auch dank eines gedankenschnellen Timo Horns, der kurz vor der Pause gut gegen Jhon Cordoba parierte. Insgesamt trat der FC defensiv konzentriert auf und erarbeitete sich kurz vor dem Pausenpfiff die beste Chance zur Führung: Hector kam aus aussichtsreicher Position zum Abschluss, nachdem Wolf sich an der Grundlinie durchgesetzt hatte. Da der Ball des FC-Kapitän im Außennetz landete, ging es torlos in die Kabinen. 

Chancen nicht genutzt

Nach Wiederanpfiff trat der FC mutig auf und zeigte gute Offensivaktionen, wie einen gefährlichen Wolf Schuss in Minute 46. Keine fünfzehn Minuten später gab es erneut eine vielversprechende Chance für den 1. FC Köln: Als Kingsley Ehizibue den Ball von der Grundlinie aus in die Mitte brachte, lag der erste Treffer der Partie in der Luft. Leider verpasste erst Drexler – und Wolfs anschließender Abschluss ging über den Berliner Kasten.

Später wurde die Hereingabe des starken Ehizibues von der rechten Seite zwar zur Ecke geklärt, doch auch diese brachte nichts ein. Eine Viertelstunde vor Schluss kamen auch die Herthaner zu einer Doppelchance, doch der FC konnte sich weiter auf Timo Horn und auch auf sein Spielglück verlassen: In der 83. Spielminute rettete der Pfosten nach Abschluss von Guendouzi. Die hektische Schlussphase war dann vor allem geprägt von Behandlungs- und Wechselunterbrechungen. Der FC bewies einen langen Atem, warf sich zuletzt in jeden Ball und erkämpfte so einen verdienten Punkt gegen Hertha BSC. 

Bereits am Mittwoch gastiert der 1. FC Köln beim FC Schalke 04. Anpfiff der Partie des 17. Spieltags ist um 18.30 Uhr in der Veltins-Arena.


STATISTIK ZUM SPIEL

1. FC Köln: T. Horn – Cestic, Bornauw, Czichos – Ehizibue (78. Modeste), Hector (69. Özcan), Skhiri, J. Horn  (78. Jakobs) – Wolf, Drexler (90. Rexhbecaj) – Duda.

Hertha BSC: Schwolow – Pekarik, Stark, Alderete, Mittelstädt (86. Netz) – Tousart – Darida, Guendouzi – Lukebakio (60. Cunha) – Piatek, Cordoba (86. Redan).

Tore: keine 

Schiedsrichter: Frank Willenborg (Osnabrück)

Videoassistent: Benjamin Brand

Gelbe Karten: Cestic (62.), Czichos (77.) - Darida (53.), Cordoba (79.)

Zuschauer: keine

Die Highlights vom Spiel im Video:

Highlights 1. FC Köln - Hertha BSC (2020 - 2021)
  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
15DSC Arminia Bielefeld30
161. FC Köln29
17Hertha BSC27

FC-FANSHOP