• 1. FC Köln
    17. Spieltag
    3 : 0

    Mo, 17.12.2018

    20:30 Uhr

    1. FC Magdeburg

Der 1. FC Köln hat am Montagabend mit 3:0 gegen den 1. FC Magdeburg souverän gewonnen. Die Tore erzielten Jhon Cordoba, Dominick Drexler und Simon Terodde.

Der FC beendet die Hinrunde auf dem zweiten Tabellenplatz – mit einem Punkt Rückstand auf den Hamburger SV. Unabhängig vom Ergebnis beim ersten Rückrundenspiel am kommenden Freitag gegen den VfL Bochum wird der FC auf einem direkten Aufstiegsplatz in die Winterpause gehen.

Cordoba bringt FC in Führung

Markus Anfang veränderte seine Mannschaft im Vergleich zum Auswärtssieg in Regensburg auf drei Positionen. Jonas Hector rückte nach überstandenen Adduktorenbeschwerden für Jannes Horn in die Startformation und führte die FC-Elf wie gewohnt als Kapitän auf den Platz. Zudem ersetzte Marco Höger den verletzten Vincent Koziello. Niklas Hauptmann begann für Salih Özcan.

Der FC zeigte von Beginn an, dass er sich für die Partie gegen den Tabellenvorletzten viel vorgenommen hatte. Keine zwei Minuten waren gespielt, ehe Jhon Cordoba nach langem Abschlag von Timo Horn im gegnerischen Strafraum an den Ball kam und mit einem Linksschuss an FCM-Keeper Brunst scheiterte. Unmittelbar danach kombinierte sich der FC sehenswert durch das Mittelfeld. Dominick Drexlers Schuss aus halblinker Position war jedoch nicht von Erfolg gekrönt.

Der 1. FC Magdeburg setzte zunächst mit einer offensiven Verteidigung selbst gelegentliche Nadelstiche. So auch nach zehn Minuten, als Lohkemper über die rechte Seite in den FC-Strafraum eindrang, Marcel Risse dessen Schuss aber in letzter Sekunde klärte.

Mit zunehmender Spieldauer gelang es dem 1. FC Köln immer besser, die Verteidigungslinien der Magdeburger zu überspielen. Nach einem Doppelpass mit Risse kam Jonas Hector frei zum Kopfball, verfehlte aber das Gästetor nur knapp. In der 33. Minute parierte Brunst zunächst gegen Drexler und Terodde, doch Jhon Cordoba reagierte gedankenschnell und staubte ab – 1:0.

FC stellt Weichen auf Sieg

Nach dem Seitenwechsel kam der FC druckvoll aus der Kabine. Eine Flanke von Risse in der 48. Minute wehrte Erdmann in die Mitte ab, wo Drexler aus 15 Metern den Ball gefühlvoll per Kopfballbogenlampe zum 2:0 ins Tor tropfen ließ. Drei Minuten später war Jonas Hector frei durch, aber Magdeburgs Torwart kam in letzter Sekunde noch an den Ball. 

Es folgten weitere Chancen für den FC: In der 65. Minute nahm Cordoba ein langes Anspiel gefühlvoll aus der Luft, und schloss volley ab. Brunst war jedoch auf dem Posten. Zehn Minuten später fiel ein Fehlpass der Magdeburger Simon Terodde vor die Füße. Sein Schuss aus spitzem Winkel prallte gegen das Lattenkreuz.

Wenige Minuten vor Schluss sah Marco Höger seine fünfte Gelbe Karte und fehlt damit gegen den VfL Bochum.

Magdeburg versuchte in den letzten Minuten, noch einmal heranzukommen. Das Tor fiel auf der anderen Seite. Einen langen Ball von Risse leitete Drexler in die Mitte weiter, wo Terodde goldrichtig stand und aus wenigen Zentimetern sein 21. Saisontor erzielte. So feierte der FC einen verdienten 3:0-Heimsieg – es ist der fünfte Erfolg in Serie.  

Seine nächste Partie bestreitet der 1. FC Köln am Freitag, 21. Dezember, gegen den VfL Bochum. Hier Tickets für die FC-Heimspiele sichern.

Statistik zum Spiel

1. FC Köln: Horn – Schmitz, Meré, Czichos – Höger – ­­ Risse, Hauptmann (81. Özcan), Drexler, Hector (75. Horn) – Terodde, Cordoba (88. Lehmann)

1. FC Magdeburg: Brunst – Müller, Erdmann, Schäfer – Bülter, Laprevotte, Preißinger, Niemeyer (70. Costly) –Türpitz (75. Rother) – Beck, Lohkemper (80. Butzen)

Tore: 1:0 Cordoba (33.), 2:0 Drexler (48.), 3:0 Terodde (90.)

Gelbe Karten: Höger (86.)

Schiedsrichter: Tobias Stieler (Hamburg)

Zuschauer: 49.500

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 Hamburger SV 37
2 1. FC Köln 36
3 FC St. Pauli 34

FC-FANSHOP