• 1. FC Köln
    18. Spieltag
    2 : 1

    Su, 14.01.2018

    15:30 Uhr

    Borussia Mönchengladbach

Der 1. FC Köln hat zum Auftakt in die Bundesliga-Rückrunde mit 2:1 gegen Borussia Mönchengladbach gewonnen. Rückkehrer Simon Terodde traf in der Nachspielzeit zum umjubelten Derbysieg.

Auftakt nach Maß: Der 1. FC Köln ist mit einem Derbysieg ins Pflichtspieljahr 2018 gestartet, den selbst Hollywoodregisseure nicht besser hätten inszenieren können. Nachdem der FC zur Halbzeit dank Frederik Sörensens Tor mit 1:0 geführt hatte, entwickelte sich im zweiten Durchgang eine kampfbetonte und temporeiche Partie. Gladbachs Raffael traf zum zwischenzeitlichen Ausgleich, ehe Simon Terodde mit seinem Treffer in der 95. Minute für den emotionalen Höhepunkt sorgte.

In der Startelf hatte FC-Cheftrainer Stefan Ruthenbeck im Vergleich zum Pokalspiel auf Schalke vier personelle Veränderungen vorgenommen. Der wiedergenesene Jonas Hector und Neuzugang Simon Terodde standen ebenso in der Anfangsformation wie Marco Höger und Simon Zoller. Dafür weichen mussten Pawel Olkowski, Jannes Horn, Chris Führich und der angeschlagene Matthias Lehmann.  

In einer ausgeglichenen Anfangsphase standen beide Teams defensiv kompakt, sodass es zunächst keine gefährlichen Torraumszenen gab. Es dauerte 18 Minuten, ehe die Gäste die erste Torchance der Partie hatten. Christoph Kramer traf aus spitzem Winkel das Außennetz. Auf der anderen Seite versuchte es Milos Jojic mit einem Schuss aus der Distanz, doch Gladbachs Schlussmann Yann Sommer lenkte den Ball mit den Fingerspitzen zur Ecke (27.).

Die Belohnung für eine läuferisch wie kämpferisch starke Leistung des FC folgte sieben Minuten später. Jojic fand mit einer gefühlvollen Freistoßflanke im Fünfmeterraum Frederik Sörensen, der den Ball zum 1:0 über die Linie drückte.

Im zweiten Durchgang entwickelte sich eine zweikampfbetonte Begegnung, in der der FC das Gladbacher Mittelfeld mit langen Bällen immer wieder schnell überbrückte, vor dem gegnerischen Tor aber selten zum Abschluss kam. Die beste Gelegenheit hatte Lukas Klünter, dessen Schuss Sommer zur Ecke abwehrte (66.). Auf der Gegenseite kamen die Gladbacher drei Minuten später zum Ausgleich. Raffael verwertete einen Abpraller, nachdem Timo Horn und Jonas Hector zuvor zweimal in höchster Not gerettet hatten. 

In der Folge sahen die Zuschauer im ausverkauften RheinEnergieSTADION einen offenen Schlagabtausch mit großen Chancen auf beiden Seiten. Doch weder Christian Clemens und Marco Höger auf Seiten des FC, noch Patrick Herrmann und Jonas Hofmann für Gladbach brachten den Ball im Tor unter. Bis zur fünften Minute der Nachspielzeit sah alles nach einer Punkteteilung aus, ehe Simon Terodde den Ball nach einer präzisen Flanke von Konstantin Rausch zum 2:1-Sieg ins Tor köpfte – der Rest war Jubel.

Am kommenden Samstag geht es für den 1. FC Köln in der Bundesliga mit einem Auswärtsspiel weiter.
Dann tritt der FC beim Hamburger SV an. Anstoß ist um 18.30 Uhr.

Die Statistik zum Spiel

1. FC Köln: Horn – Sörensen, Meré, Heintz, Hector (72. Rausch) – Klünter, Höger, Özcan, Jojic (79. Guirassy) – Terodde, Zoller (62. Clemens)

Borussia Mönchengladbach: Sommer – Elvedi, Ginter, Vestergaard, Wendt – Herrmann (80. Hofmann), Zakaria, Kramer (68. Cuisance), Grifo (46. Raffael) – Hazard, Stindl

Tore: 1:0 Sörensen (34.), 1:1 Raffael (69.), 2:1 Terodde (90.+5)

Gelbe Karten: Klünter – Kramer, Zakaria

Schiedsrichter: Felix Zwayer (Berlin)

Zuschauer: 50.000 (ausverkauft)

Das Spiel bei NetCologne FC-TV

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
16 1. FSV Mainz 05 23
17 Hamburger SV 17
18 1. FC Köln 14
Gesamttabelle
PL. Verein Pkt.
1 Arsenal London 13
2 FK Roter Stern Belgrad 9
3 1. FC Köln 6
4 BATE Borisov 5

FC-FANSHOP