• DSC Arminia Bielefeld
    2. Spieltag
    1:0

    Sa, 26.09.2020

    15:30 Uhr

    1. FC Köln

Der 1. FC Köln hat am Samstagnachmittag bei Arminia Bielefeld mit 0:1 verloren. In einer ausgeglichenen Partie mit wenigen gefährlichen Torraumszenen erzielte Bielefelds Joker Edmundsson den einzigen Treffer.

Bitterer Nachmittag für den FC: Trotz einer engagierten Leistung verlor die Mannschaft von Cheftrainer Markus Gisdol gegen bissige Gastgeber knapp. In einer Partie, in der Torchancen rar gesät waren, erzielte Bielefeld vor mehr als 5.400 zugelassenen Zuschauern in der Schüco Arena in der Schlussphase den Siegtreffer. Der FC war besonders im zweiten Durchgang die bessere Mannschaft – schaffte es aber nicht, die Überlegenheit in Ertrag umzumünzen.

Mit einer Änderung in der Startelf ging der 1. FC Köln in das Auswärtsspiel gegen Bielefeld: Kingsley Ehizibue begann anstelle von Marco Höger. Erstmals auf der Bank saßen Tolu Arokodare und Dimitris Limnios. Die beiden Neuzugänge sollten im Verlauf der zweiten Hälfte ihre Debüts im FC-Trikot geben. 

Kaum Torabschlüsse im ersten Durchgang

In einer ausgeglichenen Anfangsphase traten beide Teams in der Defensive sehr organisiert auf und ließen keine nennenswerten Torabschlüsse zu. Der FC setzte die Bielefelder früh unter Druck, doch die Gastgeber konnten sich immer wieder aus der Bedrängnis befreien. Bielefeld hatte in der ersten halben Stunde mehr Ballbesitz und versuchte Druck aufzubauen, Chancen blieben aber Mangelware. Der FC hatte seine erste große Gelegenheit nach 34 Minuten. Sebastian Andersson lief Bielefelds Torwart Ortega aggressiv an – dem versprang der Ball, bevor er die Situation im allerletzten Moment doch noch klärte. Markus Gisdols Mannschaft erhöhte danach den Druck. Zunächst rutschte eine Freistoßflanke von Duda bis zum zweiten Pfosten zu Czichos durch, der aber zu überrascht war und den Ball nicht richtig kontrollieren konnte. Nur wenige Minuten später schloss Andersson im Sechzehner nach einer Hereingabe von links mit der Hacke ab. Der Ball wurde abgefälscht. Die anschließende Ecke brachte nichts ein, sodass es torlos in die Pause ging.

Bielefeld trifft überraschend zur Führung

Die erste Gelegenheit im zweiten Durchgang hatte Bielefeld. Der sehr agile Doan bediente in der Zentrale Hartel, dessen Schuss aus 25 Metern Timo Horn festhielt. Auf der anderen Seite probierte es Jan Thielmann mit einem satten Distanzschuss – und zwang Ortega zu einer Parade. In der Folge zeichnete sich ein ähnliches Bild wie schon im ersten Durchgang. In einer intensiv geführten Partie waren beide Teams engagiert, hatten aber Schwierigkeiten, mit Kombinationsspiel bis ins letzte Drittel vorzudringen. Bis zur 78. Minute passierte in beiden Strafräumen nichts, ehe ein langer Ball von Ortega beim eingewechselten Edmundsson landete, der im Sechzehner Timo Horn aus spitzem Winkel überwand. 

In der Schlussphase warf der FC alles nach vorne. Doch da ein Kopfballversuch von Arokodare über das Gehäuse flog, blieb es bis zum Ende beim 0:1.

Nächsten Samstag, 3. Oktober, geht es für den 1. FC Köln mit einem Heimspiel weiter. Dann empfängt der FC im RheinEnergieSTADION Borussia Mönchengladbach zum Rheinderby.


STATISTIK ZUM SPIEL

Arminia Bielefeld: Ortega – Brunner, Pieper, van der Hoorn, Lucoqui – Doan (73. Schipplock), Prietl, Hartel (87. Kunze) – Soukou, Klos, Cordova (67. Edmundsson)

1. FC Köln: Horn – Ehizibue, Bornauw, Czichos, J. Horn – Skhiri, Hector (46. Drexler) – Rexhbecaj (86. Sörensen), Duda (75. Özcan), Thielmann (62. Limnios) – Andersson (75. Arokodare)

Tore: 1:0 Edmundsson (78.) 

Gelbe Karten:  Klos, Schipplock – Hector, Czichos, Sörensen

Schiedsrichter: Patrick Ittrich

Videoschiedsrichter: Tobias Welz

Zuschauer: 5.460

 
 

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
15Hertha BSC3
161. FC Köln2
17FC Schalke 041