• 1. FC Köln
    27. Spieltag
    2:2

    So, 24.05.2020

    18:00 Uhr

    Fortuna Düsseldorf

Der 1. FC Köln hat am Sonntag einen Punkt im rheinischen Duell gegen Düsseldorf geholt. Im zweiten Heimspiel binnen acht Tagen hieß das Endergebnis erneut 2:2. Uth verschoss einen Elfmeter, aber der FC holte in einer turbulenten Schlussphase einen Zwei-Tore-Rückstand auf.

Vor Spielbeginn wurde mit einer Schweigeminute des am vergangenen Donnerstag gestorbenen FC-Idols Gerd Strack gedacht. Der Doublesieger von 1978 und FC-Kapitän der DFB-Pokalsiegermannschaft von 1983 war überraschend im Alter von 64 Jahren einem Herzinfarkt erlegen. Darüber hinaus waren die Gedanken aller Protagonisten im RheinEnergieSTADION – wie in allen Stadien an diesem Spieltag – bei den Opfern der Corona-Pandemie.

Guter Beginn vom FC

Das erste Heimspiel des 1. FC Köln in der Bundesliga gegen Düsseldorf seit dem 14. Februar 1997 begann intensiv und ohne großes Abtasten. Insgesamt war es das 81. Pflichtspiel zwischen dem FC und Fortuna und das 46. Aufeinandertreffen der rheinischen Nachbarn in der höchsten deutschen Spielklasse. Im zweiten Spiel nach dem Re-Start nahm FC-Cheftrainer Markus Gisdol zwei Änderungen an der Startelf vor. Für Jan Thielmann begann Ismail Jakobs im linken Mittelfeld und Kingsley Ehizibue ersetzte Benno Schmitz hinten rechts.

Düsseldorfer Pausenführung

Es war in der 1. Hälfte eine intensiv geführte Partie ohne klar herausgespielte Torchancen. Der FC hatte rund 60 Prozent Ballbesitz und eine ebenso hohe Zweikampfquote. Düsseldorf störte den Spielaufbau des FC permanent früh und energisch. Vier Minuten vor dem Pausenpfiff durchkreuzte die Fortuna das Aufbauspiel mit Erfolg. Ein Fehlpass im eigenen Drittel landete bei Bodzek, der auf Skrzybski passte. Skrzybski legte auf den freistehenden Karaman auf, dessen Schuss aus dem halbrechten FC-Strafraum von Leistner abgefälscht unhaltbar im Tor von Timo Horn landete.

Beide Teams kamen personell unverändert aus der Kabine. Das Spielgeschehen passte sich ebenso nahtlos der ersten Hälfte an. Der FC bemühte sich um Ballbesitz, der von energischen Düsseldorfern früh gestört wurde. In der Vorwärtsbewegung spielte der FC oft ungenau, kam in der 55. Minute aber endlich mal gefährlich über links durch. Iso Jakobs‘ Schuss aus kurzer Distanz und spitzem Winkel parierte Kastenmeier.

Uth verschießt, Düsseldorf erhöht

Der FC blieb am Ball. In der 58. Minute flankte Kainz flach vor das Fortunen-Tor, wo Uth im Fünfer zunächst den Pfosten traf und beim Nachsetzen gefoult wurde. Den Elfmeter, den Uth selbst schoss, hielt Kastenmeier.

In der 60. Minute nahm Markus Gisdol gleich vier Wechsel auf einmal vor und stellte auf eine Dreier-Abwehrkette mit Leistner, Meré (für Ehizibue) und Bornauw um. Drexler kam für Jakobs im Mittelfeld und Modeste ersetzte Katterbach, er rückte neben Cordoba in den Sturm.

Während der FC den verschossenen Elfer verarbeiten musste, fing Düsseldorf einen Angriff ab und konterte schnell. Plötzlich kam Thommy halblinks am Strafraum zum Schuss und ließ Timo Horn keine Chance – 0:2.

Anschluss- und Ausgleichstreffer

Dies musste die Mannschaft erstmal verkraften. Der FC suchte in Ballbesitz erfolglos nach Lücken und blieb meist in der kompakten Düsseldorfer Abwehr hängen. Rund zehn Minuten vor Schluss kam noch Rexhbecaj für Kainz.

Dann wurde es turbulent. In der 88. Minute traf Anthony Modeste zum 1:2 Anschlusstreffer per Kopf nach Flanke von Drexler. Nach Ablauf der regulären Spielzeit brachte Gisdol mit Terodde den vierten Stürmer. Der FC drückte weiter auf den Ausgleich. In der Nachspielzeit war es erneut Drexler der den Ball gefährlich in den Strafraum flankte – und er fand den Kopf von Jhon Cordoba. 2:2! Mit großem Kampf in der Schlussphase holte der 1. FC Köln einen Zwei-Tore-Rückstand auf und sicherte einen ganz wichtigen Punkt.

Sein nächstes Spiel bestreitet der 1. FC Köln am Mittwoch, 27. Mai, gegen die TSG Hoffenheim. Anstoß in Sinsheim ist um 20.30 Uhr.

Statistik zum Spiel:

1. FC Köln: Horn – Ehizibue (60. Meré), Bornauw, Leistner (90. Terodde), Katterbach (60. Modeste) – Skhiri, Hector – Kainz (79. Rexhbecaj), Uth, Jakobs (60. Drexler) – Cordoba

Fortuna Düsseldorf: Kastenmeier – Zimmermann, Jorgensen, Hoffmann, Gießelmann – Bodzek (73. Sobottka), Morales, Thommy (80. Fink) – Skrzybski (62. Zimmer), Karaman (73. Hennings), Stöger (81. Adams)

Tore: 0:1 Karaman (41.), 0:2 (61. Thommy), 1:2 Modeste (88.), 2:2 Cordoba (90.)

Gelbe Karten: Sobottka (90.)

Schiedsrichter: Benjamin Cortus (Röthenbach)

Zuschauer: -

  • empfehlen

Tabelle

Menu
Gesamttabelle
PL.VereinPkt.
131. FSV Mainz 0537
141. FC Köln36
15FC Augsburg36